Seite 2 von 8 Erste 1234 ... Letzte
  1. #16
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    816
    Und wenn die Prostituierte irgendwann später beim Masturbieren an ihre Freier denkt, dann werden WIR das ja auch alle sofort erfahren. Gell?
    Na sicher dat, würde ich davon erfahren. Was man von sich in der Anonymität so alles bereit ist zu erzählen, davon machst du ja hier eine eindrucksvolle Steilvorlage.
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  2. #17
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    366
    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Ich hoffe Du machst dir hier "nur" einen "Spaß" und glaubst nicht auch noch den Blödsinn...den du da schreibst
    Wenn sogar dir Dinge zu weit gehen, dann hat das schon was Komisches Aber nein. ich meine es so. Du kannst niemandem hinter die Stirn schauen. Auch einer Prostituierten nicht! Sie ist ein Mensch.

    Beste Grüße, Henrik
    Geändert von Zärtlichkeit (18.08.2019 um 12:00 Uhr)
    ---------------------------------Signatur:
    "Fakenews" ist ein Begriff von Donald Trump. Er hat uns alle damit sensiblisiert. Was Fake-News im Einzelnen sind, muss JEWEILS überprüft werden. Wir glauben nicht mehr alles ohne Weiteres, nur weil irgend ein Vorsitzender sagt, dass es richtig ist. Wir entwickeln uns alle weiter. Die ganze Menschheit, weltweit. Dank Donald. Danke, Donald Trump! <3

  3. #18
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.896
    Also sind die Diäten nur Entschuldigung dafür, nichts gegen Kaeuflichkeit haben zu dürfen, weil sonst Schwanzverknotung und Muschifrost?

    MFG!
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  4. #19
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.073
    Zitat Zitat von Zärtlichkeit
    Sie könnten in der Zeit auch kochen oder bügeln.
    Lieber Henrik,

    aus deiner Vielzahl an Beiträgen lese ich immer wieder heraus, dass du ein einigermaßen gestörtes Verhältnis zur Sexualität und vor allem zur Rolle und der Schuld der Frauen hast (Sexualtrieb, Empfängnisverhütung, Abtreibung usw.). Ich kann mich natürlich irren, aber so wirkt es halt. Das tut mir irgendwie leid für dich und möglicherweise gibt es Internetplattformen, die geeignet sind, deine Schwierigkeiten zu thematisieren und, falls es dein Wunsch ist, dir auch bei einer Therapie behilflich sein können. Ein Lyrikforum kann das vermutlich nicht leisten, weil du hier immer wieder damit rechnen musst, dass neben dem Inhalt auch und vor allem über die Qualität deiner Texte diskutiert wird. Oder, wie hier, der Autor möglicherweise von dir ein Statement zu seinem Text und nicht das Ausbreiten deiner eigenen Theorien erwartet.

    Hallo Terrorist,

    na, da hast du mal eine ganze Reihe von Stereotypen in einer einzigen, zugegebenermaßen prägnanten und provokativen Aussage verdichtet. Das scheint dir technisch ganz gut gelungen zu sein; inhaltlich sehe ich das mindestens so pauschalisierend wie A.D. es tut.

    lg VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  5. #20
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.896
    Der Inhalt als das grosse schwarze Loch.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  6. #21
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.302
    Zitat Zärtlichkeit

    Wenn sogar dir Dinge zu weit gehen, dann hat das schon was Komisches Aber nein. ich meine es so. Du kannst niemandem hinter die Stirn schauen. Auch einer Prostituierten nicht! Sie ist ein Mensch. Mit Sexualität und Kitzler, der bei Reibung stimuliert wird. Wenn sie nun erzählt, dass sie sexuell nicht interessiert ist, dann darfst du das glauben. Ich glaube es eben nicht. Und wissen wir, wer von uns beiden Recht hat.
    Hier geht es nicht darum wer Recht hat - deine Haltung in dieser Sache steht für mich gar nicht erst zur Diskussion. Klar lasse auch ich den ein oder anderen Machospruch vom Stapel und verteile Seitenhiebe, aber es gilt dann eben im richtigen Moment "umzuschalten"...sobald man in eine tiefere...in eine ernsthafte Diskussion einsteigt. Wir spielen hier alle in gewissem Maße eine Rolle, da sollte man nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen...aber alles hat auch seine Grenzen.

    Deswegen hat Gina Lisa Lohfink behauptet, sie sei zum Sex gezwungen worden. Tatsächlich kam sie aber freiwillig mit den beiden fremden Männern mit, in deren Wohnung, um dort mit denen (gratis!) Sex zu haben. Das hat das Gericht festgestellt. Kein Zwang. Reine Lust! das beweismuittel war das Video, das die beiden Männer von dem angefertigt haben, was alle 3 da genossen haben.
    Ich weiß gar nicht wer das ist, Gina Lohfink, ...aber wer immer diese Person auch ist...sie steht bestimmt nicht exemplarisch für was auch immer. Ich kenne dich nicht-kann nicht beurteilen ob Du das alles wirklich so empfindest...oder ob du uns nur an der Nase herumführst.

    Hast du schon mal eine Frau erlebt, die Sex haben wollte und der du sagtest: "Nein!"?
    Ja, habe ich schon erlebt - und tausend andere Männer auch. Ich sage nicht, dass es all das nicht gibt...wovon du redest...aber du ziehst m.E. die falschen Schlüsse daraus.

    Wie auch immer, erkläre mir, warum Frauen, wenn sie beim Sex "erwischt" werden, oft dazu neigen zu behaupten, sie wären unter Druck gewesen, sonst hätten sie das gar nicht gemacht. Nach meiner Theorie liegt das daran, dass sie nicht in den Ruf kommen wollen und das wollen sie nicht, weil das eben die besagten Gewaltaffen auf den Plan ruft
    Warum sollte ich etwas erklären wollen...das es in meinen Augen so (repräsentativ) gar nicht gibt. Das wäre...als sollte ich erklären warum die Erde eine Scheibe ist. Du schreibst "warum Frauen"...als würden sich alle Frauen so verhalten-und dann auch noch ganz anders als Männer...denn ansonsten würdest du "Menschen" schreiben.

    Glaubst du wirklich, fast alle Frauen wären Huren, denen es um alles andere aber nicht um die eigenen guten Gefühle, die nun mal beim Sex ausgelöst werden? DAS wäre ein schlimmes Frauenbild! Ich weiß, dass es anders ist. Dazu muss ich auch noch nie im Puff gewesen sein. Ich muss nur wissen, dass das Frauen "arbeiten".
    Du stellst mir (suggestive+geschlossene) Fragen...die sich für mich gar nicht stellen.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  7. #22
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.896
    Alles nur ein Fallbeispiel? Zum weniger Beruhigungsmittelverzehr?
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  8. #23
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.302
    Für ein Fallbeispiel fehlt die entsprechende Kennzeichnung - aber selbst wenn, wäre die durch die Argumentation bereits überholt.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  9. #24
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    816
    Zitat Zitat von Terrorist Beitrag anzeigen
    Also sind die Diäten nur Entschuldigung dafür, nichts gegen Kaeuflichkeit haben zu dürfen, weil sonst Schwanzverknotung und Muschifrost?

    MFG!
    Getrieben sind sie alle, die es für Geld tun. Man könnte es ihnen zum Vorwurf machen, aber auch eine Not als Ursache erheben, ob psychisch (Machiavellismus, Narzissmus) oder existenziell. Wenn man tiefer nach Schuld sucht, landet man so oder so bei denen, die es so zulassen. Ob es der geltungssüchtige Politiker ist, der nach reiflichen Vorzeichen nur enttäuschen kann, oder die Hure, der man ein besseres Leben als das einer Putzfrau mit Hartz 4- Aufstockung und kaputten Knochen verweigern will. Die Menschen, die sich darüber aufregen, wollen es nicht anders. Sei es aus moralischer Erhebung über die Huren oder über die Politiker, weil man sich ja selbst zum vernünftigen Kern zählen möchte.
    Dein Gedicht spiegelt es nicht genauso wieder, lässt mir aber diesen Interpretationsspielraum. Wo und wie könnten also die Freier/ Wähler einen Platz im Gedicht abbekommen?
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  10. #25
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.896
    Also doch Überforderung. Und eine sogenannte Kennzeichnung ist doch der Habitus mit dem alles vorgetragen wird. Oder meinst du fehlende Kategorisierung des Einzelbeispiels? Und wenn Zärtlichkeit die Gedichtaussage nochmal brühwarm in deinen Teller füllt wäre es suggestiv? Weil du mit nichts was zu un haben willst, das nicht deinen Ursprung auf der Geburtsurkunde hat?
    ...die sich für mich gar nicht stellen.
    ist definitiv eine Chilloutposition um nicht LMAA sagen zu müssen. Bisschen mehr Beteiligung darf schon sein.

    MFG!
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  11. #26
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.395
    Politiker werden in der Regel zu hoch bezahlt. Wenn sie woanders mehr verdienen können, dann ist es meist auf Grund ihres politischen Amtes. Aus Menschenfreundlichkeit geht niemand in die Politik und was ist mit den Nebenjobs? Macht sollte der einzelne Politiker nicht haben. Macht sollte immer von einer Gemeinschaft ausgehen und von einer Opposition kontrolliert werden.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  12. #27
    Registriert seit
    Jun 2019
    Beiträge
    63
    Nehme an du eher nicht. Aber zu erfahren wär's. Hab mal ne lustige Gesichte erlebt, nachdem ein Kumpel "bei dem Drecksloch stoß ich mir den Frust raus" meinen musste... ernst meinen der bis dahin einer war. Bei der mich zwei traurige Wahrheiten derart überrollt haben, dass ich einen Menschenhändler später nach einer beinah schlaflosen Woche später. Krasser Scheiß. Aber auch teilweise echt traurig, deshalb. Nicht!
    Mein armer Briefkasen,
    für ihn gibt es kein Rasten.
    Er klappert und quietscht schief.
    Durch seine Schießtscharte
    steckt das Leben eine Grußkarte.
    Scheiße, du bist das Motiv,

  13. #28
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.302
    Also doch Überforderung. Und eine sogenannte Kennzeichnung ist doch der Habitus mit dem alles vorgetragen wird. Oder meinst du fehlende Kategorisierung des Einzelbeispiels? Und wenn Zärtlichkeit die Gedichtaussage nochmal brühwarm in deinen Teller füllt wäre es suggestiv? Weil du mit nichts was zu un haben willst, das nicht deinen Ursprung auf der Geburtsurkunde hat?

    Die Argumentationskette seitens Zärtlichkeit schließt aus, dass es sich hier um ein Einzelbeispiel handeln könnte. Ob brühwarm, kochendheiß...oder kalt - diese Suppe muss er alleine auslöffeln.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  14. #29
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.896
    Bestimmt nicht.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  15. #30
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    816
    Per Whatsapp übrigens millionenfach! Ohne Bezahlung. einfach so. Sie könnten in der Zeit auch kochen oder bügeln.
    Lieber Henrik,
    zum einen ist die bildliche Blöße noch nicht die niedrigste Schwelle zum Distanzverlust. Die ist erst erreicht, wenn sie an der Haut oder extremer als Penetration erlebt wird. Zum anderen kreisieren solche Videos sicher millionenfach herum, sind aber wahrscheinlich nicht Millionen unterschiedlichen Frauen zuzuordnen. Wenn jede dieser Frauen ein solches Video nur sagen wir einmal pro Jahr ins Netz stellt, macht das nach 10 Jahren zig Millionen Masturbationsvideos. Das diese mehrfach abrufbar sind, bedeutet aber nicht die ständige Sexbereitschaft der Einstellerin, sondern die Bereitschaft des Servers, sie unendliche mal auszuspucken. Wir sind also weit entfernt davon, den ca. 4-5 mal täglichen Verkehr der Hure mit der situationsbedingt ja auch leichtsinnigen Sexlaune solcher privaten Einstellungen gleichzustellen.
    Was du der Frau anstatt öffentlich zu masturbieren, an Alternativen bietest, verrät viel über dein Frauenbild: Kochen und Bügeln - Die Rollen sind wohl klar verteilt.
    Nee, ein Bier(chen) brauchen wir nicht trinken; Ich stelle die Anonymität nicht infrage, sondern reagierte lediglich auf den Rahmen, den du sarkastisch enger ziehen wolltest.
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

Seite 2 von 8 Erste 1234 ... Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Fressefreiheit 3
    Von Anjulaenga im Forum allgemeine Diskussionen
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 17.06.2019, 11:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden