Thema: Parkgedanken

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Im Mietzhaus
    Beiträge
    1.741

    Parkgedanken

    Stille. Rauschen. Atmen.

    Ein einsamer Vogel.

    Atmen. Stille.

    Ein Eichhörnchen.

    Rauschen. Ruhe.

    Gedanken. Gefühle.

    Stille.

    Dein Herzschlag.

    Ruhe.

    Ein altes Ehepaar. Hände.

    Rauschen. Stille.

    Tränen. Lachen.

    Dein Blick.

    Gefühle.

    Stille. Atmen.



    Für immer Du.

    Bitte beachtet die Grundregeln!

    Hilfreiche Themen: Lyrisches Lexikon der Nachteule, Gedicht- und Strophenformen (Unterforum), Metrikfragen (Unterforum)

    Kommentar gewünscht? >>> Guckst du hier

    (wahrscheinlich unvollständiges) Werkeverzeichnis: Auf den Spuren der Krimikatze

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    München- Köln
    Beiträge
    666
    Hallo Thrillermietze,

    deine Parkgedanken habe ich gerne gelesen und man sitzt beim Lesen neben "dir" auf einer Bank und sieht hört und spürt diese Parkmomente.
    Ich finde das Innehalten und das Erleben bzw. Nachempfinden dieser einzelnen Momente ermöglichst du vor allem durch Form,Interpunktion und eben diese kurzen Verse/Worte. Dadurch muss man immer wieder einen Moment innehalten.. das Rauschen hören das Eichhörnchen sehen usw. Das gefällt mir wirklich sehr gut! Es kehrt Stille ein beim Lesen.
    Ich finde es bleibt offen ob das LI alleine oder zu zweit im Park ist. Ob diese Momente allein erlebt werden und die Gedanken dabei auch zu/an jemand anderen gehen -oder ob dieser Jemand dabei ist..
    Die Tränen und das Lachen gefallen mir denn auch hier gibt es mehrere Lesearten.. Tränen aus Traurigkeit und danach ein Lachen-ein vlt erinnerndes Lachen oder man lacht Tränen..
    Wunderschön ist auch der letzte Teil..
    Dein Blick.

    Gefühle.

    Stille. Atmen.



    Für immer Du.

    Auch hier bin ich nicht sicher ob es die Erinnerung an diesen Blick und an die Gefühle dabei sind oder ob es tatsächlich erlebt wird. Aber wie auch immer ist es ein wunderschöner intensiver stiller Moment den du da präsentierst..und mit "für immer Du" entlässt du den Leser in einen schönen aber auch traurig/melancholischen Abschluss..
    Dir gelingt es das Gefühl zu haben genau an diesem Ort zu sein und den Moment vom ersten zur Ruhe kommen-die Stille und Umgebung wahrzunehmen und dann wenn die Gedanken losgelöst sind ins Innere zu gehen und die Emotion zu spüren.
    Wirklich besonders und schön!
    lg
    question

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Im Mietzhaus
    Beiträge
    1.741
    Hallo question,

    es freut mich sehr, dass es dir gefällt und die Stimmung so gut rüber kommt, wie beabsichtigt.
    Ich hatte erst die Befürchtung, es wirkt zu kitschig oder gar kindisch, wenn ich die Worte zu oft wiederhole.

    Vielen Dank für deinen sehr gefühlvollen Kommentar, der mich beim Lesen selbst ein wenig melancholisch zurückgelassen hat!

    Liebe Grüße und ein kräftiges Miau,
    Thrillermietze
    Bitte beachtet die Grundregeln!

    Hilfreiche Themen: Lyrisches Lexikon der Nachteule, Gedicht- und Strophenformen (Unterforum), Metrikfragen (Unterforum)

    Kommentar gewünscht? >>> Guckst du hier

    (wahrscheinlich unvollständiges) Werkeverzeichnis: Auf den Spuren der Krimikatze

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden