Sowie die Winde Segel blähen,
seh ich die blonden Haare wehen.
Dort wo mein Sehnen Dich erblickt,
hab ich Dir Grüße hingeschickt,
die Liebesgunst von Dir erflehen.

In Träumen hab ich Dich gesehen.
Nun will ich alle andern schmähen,
weil nur Dein Bild mich so entzückt.
Mit Liebesgunst.

Mit Hoffnung will ich zu Dir gehen
und Dich als meinen Engel sehen,
der mich mit Wonnen heiß beglückt.
Nicht nur im Traum soll es geschehen,
dass Amor uns die Freuden schickt.
Mit Liebesgunst.