1. #1
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    386

    Der Kükenretter

    Diese kleinen gelben Flusenviecher
    Schienen zu lachen
    Wenn sie auf dem Band ins Eisen
    Gingen

    Walther hatte genug vom Job
    Von seinen einundzwanzig Semestern
    Philosophie von allem

    Von Mama von der SPD der CDU
    Und dem Fussball

    Alle hatten den Kleinen Mann verarscht

    Er nahm ein Küken vom Band und steckte es sich
    In den Kittel

    Zuhause fütterte er es mit Brotkrumen

    Wie lange wirst Du überleben

    Fragte er das Küken und sich selber
    Es lebe die Poesie! Es lebe Aron Manfeld!

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    2.377
    Lächelnde Flusenviecher auf dem Weg zu ihrer Vernichtung. Was für ein mordstrauriges Bild.

    Wie lange Walther und das dottergelbe Flauschkerlchen überleben, ist möglicherweise gar nicht so wichtig. Haupsache, die beiden Verarschten haben es getan.

    Liebe Grüße
    (und morgen kein Ei zum Frühstück)
    Richy

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    386
    Liebe Richy,

    am Neumarkt kosten zwei Halbe mittlerweile um die acht Teuro, zwölf Eier bald 1,50. Zuhause wächst der Hahn heran - wovon sollen wir uns noch ernähren?

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    2.377
    Lieber Aron,

    das verstünde ich, wenn du es ironisch meinst.

    Denn wenn jeder ein Flauschbällchen vom Fließband nimmt, mit nach Hause bringt und aufzieht, hat er ja irgendwann zwei halbe und braucht sie nicht am Neumarkt für acht Euro kaufen. Er muss es nur selbst töten. Und das können die meisten nicht, wollen noch nicht mal dabei zusehen und lassen es lieber jemand anderen machen. Sind dann (aber nur kurz mal) entsetzt, wenn sie im TV sehen, wie die Tiere zur Vorab-Betäubung durchs Elektrobad gezogen werden, nachdem sie ein klägliches Leben im Mastkäfig hinter sich gebracht haben. 12 Eier für 1,50. Ja, wer soll das bezahlen? Das Vieh soll bitteschön umsonst für uns leben und arbeiten und sterben.

    Wir sind ganz schön weit vom richtigen Weg abgekommen.

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    802
    Hi Aron,

    ich frag mich in dieser Debatte oft was besser ist: Als Hahn- oder als Henneküken geboren zu werden- Schnell oder langsam zu sterben.

    LG
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    386
    Liebe Richy, lieber Arkadier,

    die aktuelle Ethikdiskussion um die Tötung der Küken zeigt, auf welch hohem Jammerniveau wir momentan in der BRD angelangt sind - hätten wir wirklich Hunger, wäre uns deren Schicksal huhnegal.

    Wir befinden uns im Jahre 2019 wohl immer noch am "Ausgang des Mittelalters", wie es Erich Fromm in der "Pathologie der Normalität" beschrieb.

    Wenn wir keine Lebewesen mehr töten wollen, müssen wir auf Raumfahrerkost umsteigen, die das Leben am wenigsten schädigt. Ich bin dafür!
    Geändert von Aron Manfeld (29.06.2019 um 23:43 Uhr)
    Es lebe die Poesie! Es lebe Aron Manfeld!

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    2.377
    Hi Aron,

    die Löwinnen fragen das Gnu auch nicht vorher, ob es lieber weiterziehen möchte.
    Für mich ist es nicht so sehr das Problem des Tötens (vielleicht habe ich im ersten Kommentar den Eindruck erweckt) sondern das des qualvollen "Lebens". Weil die Eier billig sein müssen und es nur nicht an Festtagen Braten geben soll.

    Astronautenkost wäre für mich keine Alternative.
    Essen ist Genuss.

    Lieben Gruß
    Richy

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    386
    Hi Aron,

    die Löwinnen fragen das Gnu auch nicht vorher, ob es lieber weiterziehen möchte.
    Für mich ist es nicht so sehr das Problem des Tötens (vielleicht habe ich im ersten Kommentar den Eindruck erweckt) sondern das des qualvollen "Lebens". Weil die Eier billig sein müssen und es nur nicht an Festtagen Braten geben soll.

    Astronautenkost wäre für mich keine Alternative.
    Essen ist Genuss.

    Lieben Gruß
    Richy
    Liebe Richy,

    wir beide sind auf einer Wellenlänge - wenn ich morgens in den Supermarkt gehe, hole ich mir zwei Roggenbrötchen und danach ... den Mordauftrag an Schweinchen Dick, Hertha Huhn und Robert Rind, um satt zu werden bei meinem scheissharten Arbeitstag.

    Von daher die Flucht in die Raumfahrerkost. Knuddel Dich ganz doll!
    Es lebe die Poesie! Es lebe Aron Manfeld!

  9. #9
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.296
    Mein job ist easy... Trotdem will ich fleisch! Und würden sich nicht alle so arschdoll vermehren ( ausser das fleisch eben ) dann wuerden babe, paula und co auch besser leben koennen weil man nich so viele von ihnen bräuchte. Wir sollten anfangen menschen zu essen... So würden wir 2 fliegen mit einer klappe.... Naja nur ne ideee
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    386
    Wir sollten anfangen menschen zu essen... So würden wir 2 fliegen mit einer klappe.... Naja nur ne ideee
    Seit 1850 fressen wir uns gegenseitig mittels Geld, wohl unblutiger als vor 1850, doch tausendmal schlimmer.
    Es lebe die Poesie! Es lebe Aron Manfeld!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden