Parallelgeschichte
Ach
!
Warum nur, Gott?
Sieh bloß, was
aus deinem Haus
geworden ist:
Ein Pabst,
ein sich auf
Petrus berufender;
überhaupt,
diese ganze Hierarchie!
wozu
?
Wenn die Möglichkeit
der Beendung
des Profitierens
in den Händen
der Profiteure liegt,
ist nie Änderung
zu erwarten,
zu erhoffen.
Es sind auch immer nur Männer!
wieso
?
der Gläubige selbst
hat kein Mitspracherecht;
welch eine
verachtenswürdige,
mittelalterliche,
patriarchische
Oligarchie,
weshalb
?
"Herr,
öffne
meine
Lippen,
damit
mein
Mund
dein
Lob
verkünde.
Ehre
sei
dem
Vater
und
dem
Sohn
und
dem
Heiligen
Geist,
wie
im
Anfang,
so
auch
jetzt
und
allezeit
und
in
Ewigkeit.
Amen"
Kreuz
Pabst
Bischof
Priester

Lange Zeit betrachtete sie
die vier Bilder an der Wand...
hierarchisch untereinander
aufgehängt,
nach Dingen,
die sie nicht wusste,
sinnend,
auf Dinge,
die sie nicht kannte,
hoffend;
betend...

Doch sie musste wieder an die Arbeit,
musste den Brief des Bistums
öffnen,
lesen,
weiterleiten,
beantworten.

Sie öffnete,
las,
zerriss,
verließ das Büro...

Kreuz
Pabst
Bischof
Priester



Nur um das klarzustellen: das hier ist keine Religionskritik, bevor mich kritische Kommentare heimsuchen; dies hier will eben das von der Kritik an Kirchen als -menschengemachte- Institutionen trennen, und auch die erläutern, das genauso gut auch Gläubige Kritik üben und mitmischen können (auch wenn ich persönlich kein solcher bin.) Beste Grüße