Thema: Karriere I

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    969

    Karriere I

    Joe Pain spielte neulich in Trier
    ab fünfzehn Uhr vierzig Klavier
    vor fünfhundert Gästen.
    Es lief nicht zum Besten -
    der letzte ging viertel vor vier.
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.409
    Hi, VC
    die ist guut, die Doppeldeutigkeit Chopin/Pein.
    Ganz besonders gefällt meinem geistigen Auge die Szene zur außerordentlich kurzen Zeitspanne zwischen Beginn und Ende des Konzerts. Man kann nur hoffen, dass vor dem run die Notausgänge alle schön frei waren ...

    Lieben Gruß
    Richy

    PS: Rhythmus m. E. perfekt für einen Lim

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    969
    Hi Richy,
    ...außerordentlich kurzen Zeitspanne zwischen Beginn und Ende des Konzerts
    nun ja, Zeit ist relativ. Vielleicht sind dem guten Joe die Besucher früher noch viel schneller weggelaufen und er ist diesmal ganz happy. Auch wissen wir nicht, ob das Konzert wirklich schon zu Ende war, als der letzte ging. Aber die Notausgänge - die müssen wahrscheinlich frei gewesen sein, sonst hätten sie ihm das Klavier zertrümmert und darüber ist ja nichts bekannt.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2017
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    380
    Servus VC,

    fast wäre mir dieser schöne Lim durch die Lappen gegangen.
    Prima Pointe - kurz(1) und knackig.

    Joe muss noch viel lernen - z.B. von Peter:

    Ganz anders verlief es in Herten
    bei Peter Murgsorskys Konzerten.
    Die Zuhörer blieben
    von drei bis um sieben,
    weil Säcke die Türen versperrten.

    Bis bald in B.
    Stefan
    Humorvolle Lyrik ist der Hofnarr der Poesie

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.745
    Lieber Vervalcarpaccio,

    weil die eine Zeitangabe p.m. gestaltet war, ( fünfzehn Uhr vierzig ) hatte ich die andere Zeitangabe analog a.m. gelesen d.h. viertel vor vier Uhr in der Früh. Dadurch wird der Text natürlich etwas absurd. Ich habe es dann im Kopf selbständig umprogrammiert, und dann wars wieder stimmig . L.G.A.

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    969
    Hallo Plotzn,

    danke für den Programmhinweis. Peter hat offenbar aus früheren Konzerten gelernt und ist Joe um einige Erfahrungen voraus.

    Hallo Anjulaenga,


    guter Hinweis - kann tatsächlich missverständlich sein. Aber "viertel vor sechzehn" klingt eher unüblich in unserer Region hier und macht den Reim auch ziemlich unsauber. Gut, dass du das noch hingekriegt hast, mit dem Umprogrammieren. (Absurd ist doch aber auch kein schlechtes Attribut für einen Limerick, oder?)

    Vielen Dank euch beiden
    lg VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. karriere
    Von schneewanderer im Forum Minimallyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.12.2012, 08:00
  2. Karriere eines Schlägers
    Von feuerodem im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 21:42
  3. Karriere
    Von Coup de grâce im Forum Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 10:09
  4. Karriere
    Von Guenter Mehlhorn im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:57
  5. Karriere
    Von Honour im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2006, 19:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden