Thema: Tot im Wald

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.767

    Tot im Wald

    Dicht gedrängt verfaulen Leichen,
    durch Gedärme kriechen Maden.
    Übelkeit will nicht mehr weichen,
    kotzend sollst Du darin baden.

    Durch Gedärme kriechen Maden,
    Wälder sind auch Sterbeorte.
    Kotzend sollst Du darin baden,
    für den Schrecken fehlen Worte.

    Wälder sind auch Sterbeorte,
    Wandrer singen frohe Lieder.
    Für den Schrecken fehlen Worte,
    Tod und Leid drückt sie nicht nieder.

    Wandrer singen frohe Lieder,
    Übelkeit will nicht mehr weichen.
    Tod und Leid drückt sie nicht nieder,
    dicht gedrängt verfaulen Leichen.
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    186
    Hallo Hans,
    diese Zeilenverschiebung ist tauglich um Zeitabläufe zu zeigen. Wenn am Ende Gras über die Sache gewachsen ist und niemand sich mehr erinnert liegen sie immer noch da und wer weiß, eines Tages kommen sie auf die ein oder andere Weise ans Tageslicht.
    Das Thema kann man überall hin verorten: Serbien, Massenmorde, Kriegsschlachten, Kindsmorde, Friedhof der Kuscheltiere.
    Das schaurige Entsetzen bleibt das selbe und auch die Kloschüssel beim Anblick.
    Du hast das sicher bewusst allgemeiner gehalten.
    Schön finde ich den Kontrast ... frohe Lieder und Übelkeit, die nicht weichen will.
    Könnte sich auch aufs Lied beziehen - war´n Scherz.

    Technisch könnte man noch feilen, aber die Geschichte ist gut.
    LG amanda

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.767
    Lb. amanda luna,

    es kann einem übel werden, wenn man bemerkt wie fröhlich oft beim Anblick des Schreckens gesungen wird. Der Schrecken muss bewusst werden, damit er auch bekämpft wird. Kotzend sollst Du darin baden, denn so mancher wird erst bemerken was vorgeht, wenn er sich mitten darin befindet. Danke für das Hineinfühlen.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. An den Wald
    Von wintervogel im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2012, 21:03
  2. Im Wald
    Von star_nebula im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 16:17
  3. Im Wald
    Von *Lin* im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2008, 19:59
  4. Im Wald
    Von FightingPirate im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.2007, 21:38
  5. Der Wald
    Von Der Panther im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 22:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden