Thema: Gott

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2019
    Beiträge
    37

    Gott

    Gott

    Ihm war es wichtig,
    dass sie ihn Hans nannten.

    Er hatte die Schnauze
    so was von voll
    und konnte den Scheiß
    einfach nicht mehr hören.
    Die Bittsteller
    hingen im Vorgarten rum.
    Kranke,
    Behinderte,
    Arme.
    Kriegsopfer,
    Gefolterte
    und Gepeinigte.

    Einige Priester mischten
    sich unter die Wartenden.
    Ist Hans da?
    Ne, Hans ist krank!
    Hans hat Burnout!


    Unten im primären
    Einsatzgebiet
    eskalierte die Liebe.
    Einwandfreies Fehlverhalten.
    Finstere Zeiten für Hans.
    Es bedeutete für ihn:
    Arbeitslosigkeit,
    Hartz IV,
    sozialer Abstieg.
    Er trank viel in letzter Zeit.
    Zu viel für ihn.

    Er predigte stockbesoffen vom Balkon,
    segnete Weintrauben,
    verheiratete Mensch und Tier,
    und ergötzte sich an nackten Frauen.
    Er platzierte Wetten über Wetten:
    Zwanzig Heuschreckenschwärme über Dortmund.
    Kindersteben in Gütersloh.
    Drei Tage Finsternis nahe Erlangen
    .
    Er verzockte alles.

    Es war Frühling 2019
    und die Zeichen wuchsen
    nicht in brennenden Dornbüschen.
    Irgendwann
    - nach einer Predigt über
    Jünger und Söhne _
    stürzte er vom Balkon,
    und krachte mit dem Kopf
    genau auf die Mamorplatte im Hof.

    Das wars.
    Die Leute im Vorgarten
    blieben gelassen.
    Die Priester
    beteten und versprachen
    Besserung.

    Hans ist tot....
    es lebe Hans.

    Die gläubige Horde johlte
    und vergab sich die Sünden.
    Die Bedürftigen
    und Bittsteller warteten
    weiter.
    Kamine blieben kalt.
    Kein weißer Rausch,
    kein schwarzer Rauch.

    So läuft das da oben.

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.200
    Hallo Lyders,

    das Gedicht hattest du bereits unter einem anderen Account eingestellt.

    Gruß
    Nachteule
    -Moderator-
    Meine Sydnatur:
    Greis und Greisin miss u <3
    Hier stehe ich! Ich kann nicht anders! Gott helfe mir! Amen!
    (Der Buchstabe)
    Du verstehst Nachteules Kommentar nicht? Lyrisches Lexikon der Nachteule; für Einsteiger: der Kommentarfaden; wenn dir ein Kommentar besonders gefällt, kannst du ihn zur Kritik des Monats nominieren
    Drama: Das Gericht; Prosa: Fernreise als Kurztrip, Krieg im Frieden, Die Tote

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Theoretisch müsste Gott ein Gott sein
    Von Anjulaenga im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2018, 02:26
  2. Dein Gott ist auch mein Gott
    Von Dr. Karg im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.06.2015, 08:44
  3. Mein Gott - was für ein Gott!
    Von Goldart im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 14:46
  4. Lieber Gott! (Ein Brief eines 8 jährigen Mädchen an den lieben Gott)
    Von Bienchen35 im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 00:32
  5. Gott!
    Von Wölfin im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 16:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden