Thema: Mut I

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    186

    Mut I

    wenn alles in Dir sagt: Nun lauf,
    verlasse diesen Ort, denn du wirst sterben!
    Du bist bereit und stehst auch auf
    Der Körper will und doch bleibt er wie angewurzelt steh´n.

    Ein starkes Band, es hält, geliebtes Wesen lass uns gehen!
    Du gibst dies Band nicht einfach auf.
    Fasst zu, trotz deines Dranges werben,
    das lauthals schreit
    jedoch
    du pfeifst jetzt drauf.
    Geändert von amanda luna (18.07.2019 um 07:13 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.771
    lb. Amanda Luna,

    Mut ist nicht etwas natürliches. Er benötigt eine Ursache (Grund). Du beschreibt die Ursache als Band,was genauer zu definieren wäre. Ich sehe darin eine Prägung. Von Natur aus geht jedes Lebewesen Gefahren aus dem Weg und flieht. Mut kann auch ein durch Prägung bestehender Defekt sein oder er kann auch durch Anreize (Vorteile, Vermeiden von Verlusten) ausgelöst werden. Bei Dir wird wegen einem Band nicht aufgegeben, doch was beinhaltet dieses Band?

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    186
    Lieber Hans,
    es geht mir weniger um eine konkrete Beschreibung des Grundes, eher um Gründe im allgemeinen, die einen davon abhalten der Angst zu folgen.
    Eine Mutter gibt ihr Kind nicht auf, ein Mensch nicht seine Überzeugung, ein Feuerwehrmann folgt seiner Profession. Was immer es ist, das uns atypisch antreibt, es hat mit einer Bindung zu tun. Insofern ist Mut m.E. schon etwas natürliches. Es ist eine Entscheidung, den schwereren Weg zu gehen. Diesen Drang, immer den schwereren Weg zu gehen als pathologische Variante, wollte ich damit nicht umreißen.
    Liebe Grüße
    amanda

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.078
    Zitat Zitat von amanda luna Beitrag anzeigen
    wenn alles in Dir sagt: Nun lauf,
    verlasse diesen Ort, denn du wirst sterben!
    Du bist bereit und du stehst auf
    Der Körper bebt und doch bleibt er wie angewurzelt steh´n.

    Ein starkes Band, es hält, geliebtes Wesen lass uns gehen!
    Du gibst dies Band nicht einfach auf.
    Fasst zu, trotz deines Dranges Werben,
    das lauthals schreit
    jedoch
    du gibst nicht auf.

    Grüße


    Mut ist der Faktor, der in der Lage ist das Momentane zu ändern. Also ist die Bezeichnung "Mut" irreführend. Den auch "Angst" besitzt die Kraft, etwas brachial zu verändern. Auch Liebe, Erkenntnis, Hoffnung usw, alle besitzen den "Mut" etwas zu ändern. mein Denken. Aber, wollen wir manche Dinge ändern, wenn wir nicht wissen, was bringt die Zukunft. Ein Kampf der Ansichten und Einsichten, die alle behaupten sie seien die Wahrheit, die Lösung. Alles unrealistisch und vage. Die gewisse goldene Mitte, wäre richtig, von allem ein Teil. Aber wer vermag sie zu kennen?
    Denn, das Mischungsverhältnis ist von Situation zu Situation unterschiedlich.
    Geändert von horstgrosse2 (08.07.2019 um 09:50 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    186
    Lieber Secondhorst, sorry
    der Mut, wie ich ihn beschreiben möchte, denkt nicht. Er ist.
    Unerklärlich aus Außensicht und unhinterfragt treibt es jemanden wider dem inneren Impuls des Überlebens etwas unerhört Dummes zu tun ... aus Sicht des Egos. Aus anderen Sichtweisen wird das u.U. als Mut deklariert.
    "Hier stehe ich und kann nicht anders."
    LG amanda

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden