Thema: DB

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    Dorf im Nordschwarzwald
    Beiträge
    1.310

    DB


    DB


    Wie tönte doch
    der Ackermann aus Walenstadt:
    "Vierundzwanzig Prozent!
    INVEST! GO WEST! INVEST!

    Jede Menge kleiner Fische
    fraßen die Haie,
    schlugen sich den Magen vol!.
    "Mahlzeit!"

    Achtzehntausend Leibeigene
    zum Verkauf.
    Dahinter ein Vielfaches
    an leeren Tellern. Peanuts?

    Kein Aufschrei.
    Bankluft macht frei!
    Tandaradei!

    Immer die gleiche Melodie:
    "Money, Money...!"
    Boni, Boni...und kein Ende.
    Geändert von Carolus (11.07.2019 um 12:34 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.791
    Fast könnte man es sich geschenkt haben so flüssig scheint es uns uns vorzukommen was wir immer wieder sehen aber nicht verstehen können. Weil etwas dagegen zu tun in Alice Wunderland führen würde und wir doch noch nicht so volljährig sind. Man kann nur den Finanz Brothers LTD. beitreten und es mit religiöser Hingabe als Kampf bezeichnen.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    Dorf im Nordschwarzwald
    Beiträge
    1.310

    Hallo Terrorist,

    ausgeliefert dem "grässlichen Fatalismus der Geschichte" dümpeln wir zwischen Frieden und Krieg, Zerstörung und Aufbau dahin.
    Dein wie auch immer gemeinter Vorschlag, der Bruderschaft des Kapitals beizutreten, hieße Baal anzubeten und täglich um das "Goldene Kalb" herum zu tanzen, hieße auch den Teufel mit Beelzebub austreiben zu wollen und würde unsere Möglichkeit, das Dasein humaner zu gestalten zu können, noch weiter einschränken, wo "wir doch noch nicht so volljährig sind", als ob wir es jemals werden könnten.

    Carolus

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.791
    Also noch tragfähiger die Idee als ich dachte. Erinnert mich an das kollektive Wegdenken von allem Bösen was ja sehr beliebt ist. Gerade bei so verzwickten Sachen die eher irgendwas heissen würden, anstatt das was sie wirklich bedeuten, wenn man sie tun würde.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden