Beginnen kann, was es zuvor nicht gab,
sonst gäbs Bewusstsein nicht in unsrer Welt,
im Leben das damit oft Sinn erhält.
Doch leider endet faulend es im Grab!

Dies denk ich nicht, denn alles hat doch Grund,
aus dem nur kann auch wirkliches entstehn
und es wird niemals endgültig vergehn.
Was kommt, steht mit was War in festem Bund.

Was mag denn davon rechte Wahrheit sein?
Bei der Erkenntnis trügt uns oft der Schein,
in dem wir treibend nur ein kleines Teil.

Wer glaubt, der denkt, dass er das Rechte weis,
doch Wissen ist doch nur ein Täuschungskreis.
Der Weg zur Wahrheit ist für uns zu steil.

Kann lebend Dasein denn aus Nichts entstehn
es kommt doch nur, aus dem was zuvor war.
Die Raumzeit ist ein guter Archivar
von allen dem was schon einmal geschen.

Aus Nichts kann Dasein nicht entstehn
es kommt, aus dem, was es zuvor schon gab,
vielleicht sogar erneuert aus dem Grab
damit statt Endung Wandlungen geschehn.

Die Wandlung ist auch eine Wiederkehr.
Auf die Erneuerung hofft mancher sehr,
auch, wenn sie nur als Geist aus Gräbern steigt.

Die Hoffnung hört doch, bis zuletzt nicht auf.
Das nicht Erkannte nimmt auch seinen Lauf,
indem es das was wiederkommt, uns zeigt.