Wer sich mit Wein auskennt, ist "Somelier".
"Barista" ist das Gleiche - für Kaffee.
Und neuerdings, man glaubt es wirklich nicht,
ist "Aqualier" jetzt der, von dem man spricht!

Im Trend liegt, Wasser reich zu konsumiern.
Von "still" bis "prickelnd" - also kein Grund zum Geniern.
"Ich möcht ein Wasser" ist nun einfach "out"!
Die Unterschiede sind's, auf die man baut!

"Ein Wasser? Gern! - Nur, welches Terroir?
Woher es stammt ist wichtig, nicht?" - "Na klar!"
"Möchten Sie Natrium im Abgang? ... Fluor?"
"Äh" ... "Öh" ... "Ich weiß nicht." (Das ist dümmlich nur!)

"Manch Wasser geht durch einen tiefen Stein ..."
"Ja, das klingt gut. So sollte es wohl sein."
"Wie schön. Wie wäre dies, mit Calcium?"
"Äh, ja, ... klingt toll. Das nehm ich - bin nicht dumm."

"Ich seh, Sie kennen sich mit Wasser aus." ...
"Ja! Selbstverständlich! Hab es ja im Haus!"
(Im Grunde hab ich Durst - wie primitiv!)
"Ihr Wasser - hier - das durch zwölf Schichten lief!"

Zutiefst beeindruckt trinke ich ganz schnell
sogleich das teure Wasser, auf der Stell.
Doch zukünftig werd ich sehr sparsam sein:
Was unser Wasserwerk so liefert? - Fein!