lyrisches ich

gebeine
unter decken
setze sprache
an die wand

spüre substanz
aus unseren hirnen
rinnen
und vertrocknen
neben dir

ritze namen
unter
meine haut
wie
erinnerungen
an momente
ohne poesie

narben
ohne notenschlüssel
triste melodie
der vergänglichkeit






.