1. #1
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    391

    Wies kommen kann

    Wies kommen kann

    Ich hing an einem Ast
    mir blieb nur loszulassen
    es musste einfach passen
    verstimmt vom Sex im Knast

    die Nacht war still und warm
    die Gasse unbefahren
    ich frei nach vielen Jahren
    und fiel auf jemands Arm

    sie fuhr ein Cabriolet
    war jung, allein und single
    und schwups an meinem Pimmel
    sonst arschgewohnt, juhe

    wir gingen in ihr Haus
    dort leben dreizehn Schwestern
    da gäbs wohl nichts zu lästern
    doch ich will nur noch raus

    ich steige hoch zum Ast
    und freu mich auf den Knast


    S4 vorher:
    wir gingen in ihr Haus
    dort leben dreizehn Brüder
    und ich war nie ein Prüder
    doch will hier nur noch raus
    Geändert von Hi, i (18.07.2019 um 08:50 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.313
    Hey Hi,i, das Thema der Story ist ja nicht so meine Welt, aber ob der Fantasie, die dahintersteckt bin ich platt beeindruckt. Wo nimmt mensch solche Ideen her?! Der Arme kommt echt vom Regen in die Traufe und das alles nur wegen einer Punktlandung auf einem Cabriolet. Formal hast du es dir mit den kurzen Versen nicht leicht gemacht, immerhin musstest du ganz schön viel Handlung verpacken. Ich finde es aber gelungen, denn die Geschichte ist von Anfang bis Schluss logisch und nicht vorhersehbar. S2 mag ich übrigens am liebsten, die kommt so scheinheilig harmlos daher. LG und danke für den Lesespass! gugol

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    391
    Hi gugol, Phantasie? Ich denke, das kann jedem Knacki passieren, noe, jedermann kanns so kommen, Unglueck im Glueck. Manches bleibt ungesagt oder wird nur angeschnitten, aber ja, offensichtlich kommt die Geschichte rueber, trotz der kurzen Verse, womit ich happy bin. Mir gefaellt, dass er sich in den Knast zurueckwuenscht, wo er weiss, wie der Hase laeuft, denn das Leben draussen kennt er nicht mehr. Keine Phantasie, eine Tatsache. Auch Abhaengigkeit, jahrzehntelange Sucht (Heroin, Alkohol, Frauen, Shopping, Spielen usw.) ist ein Knast. Danke fuer deinen Kommi, den ich nicht erwartete , dein L.A.F.
    Geändert von Hi, i (18.07.2019 um 21:55 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    186
    Hallo Hi, I, mir gefällts, jedoch wenn die Nacht lau wäre, dann könnte Knacki auf eine Frau fallen, was den Kreis besser schließt. Oder?
    LG amanda

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    391
    Hi Amanda, es freut mich, dass die Geschichte noch wem gefaellt. Dein Vorschlag ist bedenkenswert, danke, aber nein, damit wuerde zu viel vorweggenommen. Es braucht, wie ich meine, weder das Wort Frau noch Mann drin, um den Kreis zu schliessen. LG L.A.F.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Warten auf Godot nur, weil er nicht kommen kann.
    Von wenigviel im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.2014, 12:27
  2. so schnell kann's kommen
    Von feuerodem im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 16:04
  3. so kann's kommen...
    Von ..... im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 20:03
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.11.2001, 21:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden