1. #1
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.527

    Im Bann der Muschelfrau

    Wellen spülten die Muschel direkt vor ihm auf die Sandbank.
    Staunend hob er sie auf. Ihre Naht war gänzlich verschlossen.
    Weder durch Klopfen noch kräftiges Schütteln liess sie sich öffnen.
    Also gab er sie wieder dem Meer und wollte schon gehen,
    als sich der Deckel von selber bewegte. Was für ein Anblick!
    Durch den entstandenen Spalt war ein grelles Funkeln zu sehen.
    Goldene Haare wallten heraus und ein zierliches Händchen
    streckte sich ihm entgegen und zog ihn ins gischtende Wasser.
    Machtlos liess er es zu, betört von der Schönheit des Wesens.
    Arme und Haare umfingen ihn kühl, er war völlig von Sinnen.
    So bemerkte er nicht, wie das Wasser allmählich in seine
    Lungen drang. Sein Ende war nah, doch er schon im Himmel.

    L.A.F. / gugol
    Geändert von Gugol (23.07.2019 um 15:36 Uhr) Grund: Gugols Fehler im Metrum Z1 und Z8 behoben

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2007
    Ort
    berlin
    Beiträge
    117
    Hallo Gugol,

    hey das liest sich wirklich gut!
    Ich habe erst im Nachhinein bemerkt, dass es keinen Reim gibt...
    Da scheint es also in sich einfach stimmig zu sein.

    Dachte ich auch kurz an Goethes "Der Fischer",
    da kommt man bei dem Thema wohl nicht umhin,
    doch hat dein Gedicht etwas ganz für sich stehendes,
    was mich, als Leser, mit in denn Bann zieht!
    Ja, Muschelfrau. .. auch ich wäre dein...
    und möchte verloren in jenem Himmel sein.

    Das hat etwas ganz tragisch schönes,
    was du hier in Wort und Bild wundervoll umgesetzt hast, wie ich finde.

    Liebe Grüße, Traumweltreisen
    "Auch Luftballons, haben Platzangst"

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    759
    Hi Traumweltreisen, WIR, gugol und ich (hi, i = L.A.F.), freuen uns, dass du diese Geschichte magst. Ja, er stirbt, waehrend er am Geniessen ist, was koennte schoener sein?
    Wir ueben uns hin und wieder gern im Hexameter und der ist eigentlich immer ungereimt. LG

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2007
    Ort
    berlin
    Beiträge
    117
    Guten Morgen Hi, i
    B.z.w. ... L.A.F.
    ...ich werde es mir merken. Und mein Kommentar gilt somit natürlich auch dir!

    Danke für die Info...
    Hexameter, das wird wohl eines von all dem, was ich mir demnächst mal anlesen werde, denn ich selbst dichte bisher ohne von solchem zu wissen.

    Liebe Grüße
    Geändert von FellUndKnochen (23.07.2019 um 10:44 Uhr)
    "Auch Luftballons, haben Platzangst"

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.199
    wenn lüt vom land weÿ romantik mit erotische büudr vrzöue, droht en abschturz i hudigäggelermusig, wo dr hexametr nid würklech deheÿmen isch. aber är hüuft, dië schtory aus gedicht z'vrschtoh.
    trotzdäm isch si hocherotisch, dië gschicht. obschon si letschtlech i vrschidene schprooche seÿt: "Aus was bruuchsch uf der Wält, das isch Liëby" (Hudigäggeler!)

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.527
    Hey, lieber einfache ehrliche Hudigääggeler-Romantik als fett aufgetragener deutscher Schlager (der im Endeffekt dasselbe sagt), wenns auch mit Muschel und Meer so gar nicht ins Alpenland passt. Der Hexameter eignet sich zum konkrete Geschichten erzählen. Dass er grosses Gefühlskino braucht, steht nirgendwo. LG

  7. #7
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.320
    Guckuck...
    Leider gefællt mir die story nicht. Sie ist nicht rund. Also entweder finde ich eine muschel die ich aufhebe, schuettel und dann ins meer zurückwerfe...
    Oder ich finde eine monstermuschel beim tauchen, aus der ein wesen auftauchen kann, welches in der lage ist, mich nach unten zu ziehen.
    Arielle aus ner miesmuschel zu zaubern passt nicht in meinen kopf... Sonst wuerd ich ihr ein tolles aquarium bauen

    Lieben gruss
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    759
    Hi heimlicheFeder, fuer uns stimmt das schon. Wir dachten lange ueber die Groesse der Muschel und ueber die Verben “anheben” und “aufheben” nach. Urspruenglich stand “riesige Muschel”, das war aber fuer die Zaesur unguenstig und wir fanden, der Leser koenne sich die Muschel selbst vorstellen. Zwischen deinen Monster- und Miesmuscheln ist relativ viel Raum dafuer und die ganze Geschichte ist eh ein Maerchen resp. eine Metapher. Hier gehts vielmehr darum, was fuer ein super Sexyding sich offenbart, das das LI nicht mit seiner Koerperkraft, sondern mit seinen Reizen in die Tiefe zieht.
    Bau mal dein tolles Aquarium, und taeglich werden dir mehrere Ariellen in Form von Gespielinnen ins Haus geschluepft kommen .
    LG, gugol / L.A.F.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Im Bann
    Von wenigviel im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.11.2016, 10:48
  2. Im Bann
    Von Colourful im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.06.2008, 22:56
  3. Der Bann des Todes
    Von Amy_Lee im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2005, 15:51
  4. Der Bann
    Von FreeJack im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.2003, 15:40
  5. Der Bann der Liebe
    Von agoodfriend im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.03.2003, 22:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden