1. #1
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.767

    Geben, nehmen, fordern

    Wenn Du gibst, bedenke Folgen,
    wenn Du nimmst, bedenke Pflicht.
    So wie Regen aus den Wolken
    folgt Gewinn oft dem Verzicht.

    Wenn Du forderst, dann Dein Recht,
    das mit Vorsicht Du bedacht.
    Meide dabei das Gefecht,
    das Dir zu viel Sorgen macht.
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2019
    Ort
    Ratzeburg
    Beiträge
    113
    Lieber Hans,
    wie wahr sind Deine Worte! Sie treffen mich gerade punktgenau - besonders Strophe zwei.
    Puh! (Schwierig, nichts Unüberlegtes zu tun, auch wenn es schwer fällt.)
    Danke für diese Deine Worte, die Deine Lebenserfahrung offenbaren.
    LG Cori

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    54
    Zuerst sträubte ich mich ein bischen, bei den doch irgendwie umständlich formulierten Zeilen, je öfter ich es allerdings lese, desto origineller wird es und desto weniger erweckt es den Eindruck, dahingeschludert zu sein.

    Allerdings mit dem "Folgen" "Wolken" Reim komme ich nicht zurecht, er wirft mich sofort aus dem Lesefluss heraus.

    L.G
    Patrick

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    8.699
    Sehr witzig sich freiwillig der Logik zu ergeben. Nichts spontan interessantes mehr der Faszination wegen nachzuverfolgen sondern einfach nachzudenken was daraus werden soll. Und da das ja immer von positiven Konsequenzen gekrönt ist können wir alle in wunderschönster Erfahrung baden. Da fragt man sich wozu es denn ständig Rebellion gibt?
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.767
    Lb. Cori,

    in jedem schlummern in Folge von Erfahrung auch Weisheiten. Die Weitergabe von diesen sind immer nur Denkanstöße, denn nur durch Erfahrung kann etwas verinnerlicht werden. Danke für die Anerkennung.

    LG Hans

    Lb. Patrick,

    Folgen/Wolken ist nur ein Halbreim. Dabei dachte ich dass bei der Aussage dieses Verses der Reim nicht zwingend ist. Geschludert habe ich nicht, denn es musste zuerst die logische Aussage gefunden werden und dann dazu die gereimte Gedichtform, was mehrere Versuche benötigte.

    LG Hans

    Lb. Terrorist,

    Du hast es richtig erkannt. Es geht um die Ursache, die man oft selbst ist und die Wirkung die sich daraus ergibt. Dabei gilt es die Ursache auf seine Wirkung hin zu bedenken.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Geben und Nehmen
    Von Michael Domas im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 00:09
  2. Geben und nehmen
    Von Schäfchenwolke im Forum Diverse
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.07.2006, 21:37
  3. Geben und Nehmen
    Von Talli 77 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.2005, 19:47
  4. Nehmen und Geben
    Von RockIT im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.2005, 00:38
  5. Geben und Nehmen
    Von Velidjanow im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.08.2003, 10:57

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden