Und wär' die Welt

Und wär' die Welt ein Wüstenmeer,
So wär' das alles zu bezähmen,
Wenn nicht mit Hoffnungen so leer
Der Mensch würd' Lösung lähmen.

Die Welt, sie wartet doch auf DICH,
Lass' DICH deshalb nicht schrecken.
Zwar liebt der Mensch zumeist nur sich,
Doch muss er auch anecken.

Deshalb, mein Freund, halte ja offen
Den Geist für praktische Konzepte.
Lenke deshalb DEIN tiefes Hoffen
Dahin, wo mehr als nur Rezepte.


©Hans Hartmut Karg
2019

*