1. #1
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    192

    Abschied und Willkommen

    Was haben wir vereint gefochten,
    uns nichts bewiesen, nichts geschenkt.
    Bald war es, dass wir's beide mochten,
    bald waren wir wie ferngelenkt.

    Du pflanztest Liebe schon beizeiten.
    Durch dich verlor die Welt den Saum.
    Ich wollt dich ewiglich begleiten.
    Nun liegst du blass an diesem Baum.

    Wir haben uns gespalten und geeinigt.
    Es singt kein Vogel mehr wie je zuvor.
    Die Zeit hat deine Kräfte schnell bereinigt.
    Nun wartest du auf mich am letzten Tor.
    Geändert von amanda luna (11.08.2019 um 09:35 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Aug 2017
    Ort
    Retschow
    Beiträge
    659
    Hallo amanda,

    wie wäre es mit einem anderen Wort als "diesem"? Das "diesem" wird ja auch gar nicht spezifiziert.
    Am "großen" Tor wäre jedem wohl klar, am "goldnen" Tor ebenso. ... Dir fällt da bestimmt etwas ein.

    Das "noch" gefällt mir klanglich vor dem "zuvor" nicht so sehr.
    Der Satz: "Die Zeit hat deine Kräfte nur bereinigt" ergibt im Kontext keinen Sinn für mich. War das lyrische Du krank, wurde wieder gesund und dann starb es? Es hat keine Erklärung und steht nur so da, fügt sich nicht so ganz in das ansonsten sehr stimmige Bild, was dein Gedicht hier erzählt.

    "bald waren wir wie ferngelenkt.", hier finde ich das doppelte bald deswegen unschön, weil es eine darauffolge wäre und die zeitlich unklar ist.
    Mir schwebt eine Art "und kurz darauf"

    Mir fällt auch auf, dass die erste Strophe je zwei Zeilen für einen Satz hat, die beiden anderen je eine Zeile für einen Satz.

    Insgesamt ein schönes Gedicht

    Liebe Grüße,
    Werner.

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    192
    Lieber Werner,
    ja, du hast recht mit dem Tor. Habs schon geändert.
    ... noch zuvor habe ich in je zuvor geändert, auch da hast du das richtige Gefühl.
    Tatsächlich war das LD krank und starb. Die Zeit hat deine Kräfte nur bereinigt... Dahinter sehe ich den Mann, der er mal war. Groß, stark und souverän. Wenn die Zeit die körperlichen Kräfte bereinigt, meine ich nimmt sie ihnen das Übermaß an Präsenz und lässt sie schwinden. Dein Gefühl hat dich da nicht getrogen. Aber, auch hier habe ich das Wort in schnell geändert und gebe diesem Satz damit die Bedeutung eines schnellen Krankheitsverlaufs. Bald war es so, bald war es anders möchte ich belassen. Es spiegelt den Spannungsbogen in dem LI und LD standen. Die Anzahl der Zeilen pro Satz möchte ich so lassen. Das entspricht, bei näherer,Betrachtung, in etwa dem Trauermuster. Wir sind zuerst emotional stark beteiligt und später erzählen wir uns die Geschichten über den Gestorbenen, wie wir ihn erlebt haben. Das hab ich nicht mit Absicht so angelegt, aber wenn ich darüber nachdenke .... ist es genau das. Dazu gibt es einen autobiographischen Hintergrund. Es ist wohl das einzige Gedicht, was ich meinem Vater gewidmet habe. Die Lust an der Lyrik kam lange nachdem er ging. Eine Zeit lang gab es keine Worte dafür. Mit der Zeit änderte sich das.

    Schön, dass es Dir gefällt und für deine aufmerksamen Beobachtungen.
    Liebe Grüße
    amanda

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Willkommen und Abschied
    Von Christian82 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 17:14
  2. willkommen
    Von Ralfrutz im Forum Diverse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 06:54
  3. Willkommen
    Von Hinterweltler im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 10:57
  4. Abschied willkommen (vom geilen Goethe abgekupfert)
    Von talentlos im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2007, 22:45
  5. Willkommen und Abschied, Johann Wolfgang Goethe
    Von Steffi im Forum Bibliothek - Interpretationen und Gespräche
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.06.2004, 12:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden