Hallo zusammen,
ich würde mich riesig freuen, wenn mir jemand behilflich sein könnte, ein altes wunderschönes Gedicht zu finden, von dem ich leider nur den Anfang kenne:

"Salbei dunkelt (oder funkelt?) märchenblau
wie das Kleid der lieben Frau.
Margarite strahlt wie Schnee
und es blutet roter Klee.
....."

Das vollständige Gedicht musste ein Bekannter vor über 50 Jahren in der Schule lernen, doch er kann leider nur noch diesen Anfang. Seit vielen Jahren versucht er herauszufinden, von wem das Gedicht stammt und vor allem, wie es weitergeht.
Das Gedicht hat noch viele weitere Strophen.
Ich habe versprochen, ihm zu helfen, den vollständigen Gedichttext und den Autor herauszufinden. Ich selbst war auch ganz fasziniert von den ersten Zeilen.
Ich würde mich riesig freuen, wenn mir hier jemand behilflich sein könnte oder mir einen Tipp geben könnte, wohin ich mich sonst wenden kann.

Für jeden Tipp bin ich sehr dankbar.
Viele Grüße
Helga