Thema: Fahrradkette

  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    139

    Fahrradkette

    Hätte die Moni ein Müsli erworben,
    wär‘ sie - vielleicht – nicht so plötzlich verstorben,
    weil sie dann dieses verstreuen hätt‘ können,
    um ihrem Affen mal etwas zu gönnen,
    quasi mit List dieses Mistvieh hätt‘ zwingen
    sollen, mal von ihrem Nacken zu springen,
    um zu verhindern, dass sie wieder eilig
    blindlings die Straße beträte, - „wie geil, ich
    muss nur noch maximal dreizehn Schritt laufen,
    um an der Ecke den Stoff mir zu kaufen“ –
    auf der dem Pedelec Fahrer Jan Malte
    einer voll drauf fuhr (und zwar, dass es knallte)
    wobei dem Jan zwar die Kette gerissen
    war, was im Grunde ja nicht so beschissen
    enden hätt‘ müssen für Moni, doch war er
    wie ein Geschoss, dieser Pedelec Fahrer
    und traf bei dreizehn (dem letzten der Schritte)
    Moni von hinten genau auf die Mitte
    tödlich –wie oben erwähnt – und ich wette
    sie wär' gestorben auch ohne die Kette,
    doch vielleicht später und möglicherweise
    nicht auf der Straße und heimlich und leise.
    Geändert von eddigeh (13.08.2019 um 18:06 Uhr)
    "Ich pass' immer auf zu dir"

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.353
    Lieber Eddi,

    Affe im Nacken? Stoff? ich kenn mich in der Drogenszene nicht so aus. Oder meinst Deko-Stoff? Na, egal. Schön schräg ists. Härrlische Reime (eilig/geil ich). Fein, die zahlreichen Zeilenumbrüche mitten im Satz (sagt man so?) Ein paar klitzekleine Kleinigkeiten hätte ich noch anders gestaltet, muss aber nicht, Geschmacksache. Z. B. brauchts in V2 m. E. die Gedankenstriche nicht, die stoppen den Lesefluss unnötig. Und im drittletzten Vers hätte ich statt wär´ eher wäre gewählt. Macht nen schöneren Rhythmus.

    Fazit: Fein gemacht! Schön, nochmal was von Dir zu lesen.

    Lieben Gruß
    Richy

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    139
    Hallo liebe Richmodis,

    ja, so habe ich das damals mal aus meinem Bekanntenkreis erfahren. Nen Affen schieben, heißt, auf Entzug zu sein und unter den Entzugserscheinungen heftigst zu leiden.

    Das ist ja immer so, egal bei welcher Sucht. Immer heißt es am Ende: Hättste mal, dann oder hättste mal nicht, dann...

    Also, wär's dir lieber, ich hätte "wäre" geschrieben? Hätt' ich ja auch gern. Aber dann hätt' ich einen unbetonten Auftakt gehabt.
    Ich könnt' dich ja bitten, mir kreative Vorschläge zu machen. Aber wüsst' ich, ob da was käm'? Wohl kaum. Trotzdem bitt' ich dich, es zu versuchen. Das wär' echt nett von dir.

    Fein, dass du es fein fand'st

    Liebe Grüße

    Eddie
    "Ich pass' immer auf zu dir"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden