1. #1
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    186

    Das Hamsterrad

    Mist verpennt
    Wecker rennt
    Frühstück machen
    Kinder lachen
    Streitigkeiten
    Aufbruchpleiten

    Bügelsachen
    Witze machen
    Trockner leeren
    Boden kehren
    Urlaub buchen
    Socken suchen

    Fenster putzen
    Klo benutzen
    Unkraut zupfen
    Enten rupfen
    Mittag kochen
    Glas zerbrochen

    Eine rauchen, Augen schließen
    und die frische Luft genießen

    Konto checken
    und erschrecken
    Essen kaufen
    Haare raufen
    Strafe zahlen
    Bilder malen

    Post zerreißen
    Glas zerschmeißen
    Bier gestemmt
    Kreuz geklemmt.
    Pläne schreiben
    stehen bleiben

    Eine rauchen, Augen schließen
    und die frische Luft genießen

    Holz bestellen
    Bäume fällen
    Kinder holen
    Po versohlen
    Wasser trinken
    müd versinken

    Eine rauchen, Augen schließen
    und die frische Luft genießen

    Wieder knuddeln
    Kopf einbuddeln
    Augen zu
    traumlos Ruh
    Wecker rennt
    Mist verpennt!

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    234
    Gefällt mir gut. Es ist schon nachvollziehbar, dass viele Menschen sich lieber einen Versorger suchen anstatt selbst...

    @all Würde mich bitte mal jemand versorgen?!
    Optimismus ist Pflicht (Sir Karl Raimund Popper)

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    186
    Liebe Zärtlichkeit,
    das Problem am Versorger ist bisweilen, dass er die to do Liste der Alltäglichkeiten vergrößert. So mancher Mann lässt derlei Kleinkram lieber den Profiserinnen, die das schon in den Genen verankert haben. Zur Ehrenrettung sei aber gesagt, das Gedicht ist genderneutral geschrieben und mit Absicht. Viele Männer stehen ihren Mann im Haushalt und Klischee dass alle Frauen liebende Mütter und Ehefrauen seinen wird zur Genüge durch Beispiele gekippt.

    Was bleibt ist das Gefühl in einem Hamsterrad zu sitzen. Tröstend ist, es ist nur eine Phase.

    LG
    amanda

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    234
    Liebe Amanda,

    ich dachte, als ich von "versorgt werden" schrieb auch an die Möglichkeit von "Hartz4". Aber wie auch immer, irgendwas strengt ja immer an. Und wenn nicht, dann sind es die Neider, die deswegen auf den Plan kommen.

    Gruß Henrik
    Optimismus ist Pflicht (Sir Karl Raimund Popper)

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2018
    Beiträge
    186
    Hallo Hendrik - der Zärtlichkeit,
    gleich zwei Missverständnisse in einer Antwort. An Harz hatt ich so garnicht gedacht. Aber danke für die Aufklärung. Jedoch möchte ich zu bedenken geben, dass Harzer eben, weil da wenig Geld ist, das wohl mit (haus)arbeiten kompensieren müssen So ganz kann ich die Vorstellung, dass "alle Harz-Bezieher" nur faul, 24/7 und mit Bier vor dem Haus rumlungern nicht glauben. Das ist kein Leben, das Neider auf den Plan rufen sollte. Es ist körperlich und emotional hart vor allem wenn Kinder eine Rolle dabei spielen.
    Aber eigentlich kann ich da nicht mitreden. Ich äußere hier nur meine Vorstellung davon und die Äußerung stünde mir eigentlich nicht zu.

    Die Dakota sagen sinngemäß: Laufe erst ein Jahr in den Mokassins deines Feindes um ihn zu verstehen.

    In diesem übertragenen Sinne
    amanda

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Hamsterrad oder ( im Westen nichts neues)
    Von Waldkauz im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2014, 20:05
  2. Obsoletes Hamsterrad
    Von Hallöchen im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 00:50
  3. im Hamsterrad
    Von Herbstblatt im Forum Gesellschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 23:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden