Geltungssucht

Ein jeder Mensch braucht Anerkennung,
Diese sei ihm nicht abgesprochen.
Er wünscht auch seines Namens Nennung,
Manchem wär' sonst das Herz gebrochen.

Doch es gibt auch in Deiner Nähe
So manchen, der nur geltungssüchtig.
Er gräbt oft unterschwellig zähe
Und meint, dass er allein sei wichtig.

Ganz rücksichtslos mit wildem Schwung
Reißt er Gespräche nun an sich,
Gibt sich agil und allzeit jung,
Denn er verachtet Dich und mich,

Spielt gerne alle an die Wand,
Denn sie sind ja nur unbedeutend,
Hebt sich selbst in den höchsten Stand,
Mit seinem Status immer läutend.

Nur seine Taten gelten 'was,
Selbst jene, die er nur erfunden.
Wer dies aufdeckt, dem folgt der Hass,
Mit dem sein Wohlwollen verschwunden.

Denn nur sein Name sei genannt,
Alles ist immer sein Verdienst!
Die Reputation sei anerkannt –
Sie ist und bleibt sein Hirngespinst!

Solche Menschen klagen dann,
Dass niemand sie als Freunde sieht.
Doch wo man nicht mehr atmen kann,
Man gerne doch den Süchten flieht.


©Hans Hartmut Karg
2019

*