im Regen

Hab ein Date mit dir, an der alten Stelle
im Nachbarort am Wald, bei der kleinen Quelle.
Vor einem Jahr bist du weggefahren,
treff dich heute da wo wir glücklich waren.
Hab das Tuch noch von dir, liegt unter dem Kissen,
hast mir den Mund abgewischt nach innigem küssen

Steck das Tuch jetzt ein, geh den Weg durch den Wald,
es fängt an zu regnen, seh dich hoffentlich bald.
Doch der Regen wird stärker, mein Shirt ist durchnässt,
ich lauf immer weiter, muss noch schaffen den Rest.
Bin von Sehnsucht und Regen schon durchgeweicht,
hab doch frierend und nass die Quelle erreicht.

......Du bist nicht dort, trotz all meinem Sehnen,
übers Gesicht läuft der Regen und meine Tränen.
tief enttäuscht setze ich mich nieder,
seh ich meinen Schatz vielleicht niemals wieder ?
Ich warte zitternd noch lange auf dich
so lang ich auch bleibe, ich sehe dich nicht.

Doch jetzt da im Kornfeld, das noch nicht gemäht,
seh ich einen Schirm der im Winde weht.
Dann seh ich ihr Antlitz das hell für mich lacht
sie ist ja noch schöner als ich je gedacht
und als sie mir eilend entgegen winkt
bin ich so froh, dass mein Herz fast zerspringt.