Das hier will
doch keiner lesen
und vor allem
würde niemand
dafür Geld zahlen

- behauptet zumindest
meine Marketingabteilung...

Die meinten,
ich solle lieber Bücher
über Marketing schreiben.

Und wenn es schon
unbedingt Fiktion sein muss,
dann doch besser einen Krimi.

Außerdem regten sie an,
den Namen "klaatu"
künftig lieber durch
"Frank Schätzing" zu ersetzen,
denn Umfragen hätten ergeben,
dass es dem Leser relativ egal ist,
was er liest,
solange er weiß,
wer es geschrieben hat.

Sie schlugen mir auch
eine Geschlechtsumwandlung vor,
um anschließend
darüber schreiben zu können.

Dann wäre mir eine Einladung
zu Markus Lanz sicher

- behauptet zumindest
meine Marketingabteilung...