Deine Worte brachten Fieberträume,
schufen Lust gefüllte neue Räume.
Liebesdürstend meine Sehnsucht rief,
ungestüm nach triebhaft regem Leben.
Kann es da denn noch ein Halten geben,
wenn erwacht ist, was verborgen schlief.
Ohne Sinnenglück kein Seelenfrieden
Freude bringt dem Träumer Fantasie.
Zielgerichtet stetes Pläneschmieden,
bleibt nicht nur bei Theorie.

Lass uns Lüste miteinander teilen,
eng umschlungen lang verweilen ,
Leere füllen, die mich rasend treibt.
Gleichklang schenkt uns beiden selig Wonnen,
Zeit, in deinen Armen süß verronnen,
wird zum Glück, das in Erinnerung bleibt.
Schönste Freuden kannst nur Du mir geben
Leidenschaftlich denke ich an Dich
Hoffnung bleibt mir als ein stetes Beben;
Sag mir bitte, liebst du mich?