Seite 1 von 2 12 Letzte

Thema: Komm mit!

  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.793

    Komm mit!

    „Komm mit!“ Auf weißer
    Platanenallee zottelt
    ein Schillerporling.
    Geändert von Anjulaenga (20.09.2019 um 20:21 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.013
    Lb. Anjulaenga,

    wieso könnten Pilze zotteln. Würde mir die schönen Pilze zwar ansehen, aber vorsichtshalber nicht essen.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.793
    Lieber Hans,

    gemeint ist der "Zottige Schillerporling", welcher als Indikatorpilz federführend beim Platanensterben ist.
    Er zottelt ( gemeint ist der langsamer Zersetzungsbefall ) bei meinen Beobachtungen,
    weil ich eine bestimmte Platanenallee vor Augen habe,
    die nun schon seit einigen Jahren unaufhaltsam erkrankt und ihrem Zerfall überlassen ist.
    Es ist ein langsames kollektives Sterben uralter Bäume.
    Iher typische hell- dunkel- Maserung wird dabei hell bis weiß.
    " Komm mit" - = " Kju wick" betrifft den klagenden Ruf des Waldkauzes,
    der sich gerne in diesem Biotop aufhält und ansiedelt.
    Diesen Laut gibt er im Herbst bei Gefahr und Streitigkeiten von sich.
    Er wird im Volksmund deshalb auch als "Todesvogel" bezeichnet.
    Danke für deine Nachfrage,

    L.G.A.

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    731
    Federführend ist wohl nicht ein Pilz, sondern wahrscheinlich Umweltbelastungen wie Trockenstress. Dabei ist, na rate mal, wer federführend?
    Trifft so bspw auch bei der Borkenkäfer-Problematik zu. Wie kann ein Indikator(Anzeiger) überhaupt federführend im Sinne von hauptverursachend sein. Oder verstehe ich da was falsch?

    LG
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.793
    Lieber Arkadier,
    Trockenstress und Umweltbelastungen können mit Sicherheit als federführende Ursachen herangezogen werden.
    Wenn der zottige Schillerporling vermehrt auftritt, gilt dieses als sicheres Indiz dafür,
    dass die Platane einen unaufhaltsamen Zerfall vor sich hat.
    Was soll daran nicht als federführendes Indiz benannt werden können? Die Ursache ist hier doch gar nicht gemeint.
    Andere Indikatoren sind vielleicht Bruchanfälligkeit der Äste, Blätter- und Stammfärbung, Zusammensetzung des Tierbiotops etc.
    aber das untrügerische Zeichen ist eben der besagte Pilz.- er ist als Indikator federführend.
    Was verstehe ich falsch?
    A.

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    731
    Na gut, haben wir eben unterschiedliche Auffassungen von federführend. Der federführende Indikator ist für mich eben in sich widersprüchlich, weil federführend mit Verursacher ferner schuldhaft konnotiert ist. Das verhält sich so ähnlich mit dem Überbringer der schlechten Botschaft, der dafür den Kopf verlieren soll.
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.793
    Lieber Arkadier,

    Auffassung?
    Zitat Zitat von Arkadier Beitrag anzeigen
    weil federführend mit Verursacher ferner schuldhaft konnotiert ist. Das verhält sich so ähnlich mit dem Überbringer der schlechten Botschaft, der dafür den Kopf verlieren soll.
    Will jetzt nicht Kopf und Kragen riskieren, aber aus der Dudenbeschreibung z.B. habe ich keinerlei verursachende oder schuldhafte Konnotation herauslesen können.
    dortiges Zitat:
    "〈in übertragener Bedeutung:〉 federführend in etwas sein (bei etwas die wichtigste Rolle spielen)"

    und etwas ist nicht an Ursache, Wirkung, Bedeutung, Wichtigkeit oder dergleichen gebunden. Das wichtigste war mir hier die Aussage über den Indikator, und nicht die Ursache.
    L.G.A.

  8. #8
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    731
    Der Duden bläst da natürlich auch in mein Horn. Wenn was schief läuft, und so stellst du es ja dar, leitet sich daraus ja eine Schuldfrage ab; Oder trauerst Du oder ein LI nicht den Platanen nach?

    Ich behaupte eben, die wichtigste Rolle beim Platanensterben spielt der Mensch.

    LG
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  9. #9
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.793
    Das Gedicht ist aber rein deskriptiv. Es behandelt nicht die Schuldfrage. A

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    731
    Okay, mein Einwurf bezog sich eh nicht aufs Gedicht. Ging der emotionalen Aufladung durch das jahrelange Sterben einer Platanenallee in Beitrag#3 nach. Verdeutlicht anderseits, dass der Leser mit dem nötigen Hintergrundwissen nachversorgt werden musste, und ich als Kritiker mich da offenbar verfangen habe. Nichts für ungut.

    LG
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  11. #11
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.064
    Auf der einen Seite ganz nett, dass man sich intensiv mit Inhalten befasst...also mit den Geschichten als solche...doch dann schade, wenn dabei die Textarbeit vergessen wird - die, so zumindest meine Meinung, oberste Priorität haben sollte.

    „Komm mit!“ Auf weißer
    Platanenallee zottelt
    ein Schillerporling.
    für "auf" fehlt mir in diesem Kontext offen getanden die Fantasie

    "im Weiß der Platanenalle", oder "aus dem Weiß der Platanenalle"...das kann ich mir vorstellen

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  12. #12
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.793
    Liebe AndereDimension

    danke, dass du dich nach oberster Priorität so intensiv mit inhaltlicher Textarbeit befasst hast. Das ist gut. Aber hier braucht man überhaupt keine Phantasie und da musst du dir auch nichts Exotisches drunter vorstellen.
    Normalerweise kann die Platane bis zu einem gewissen Maße dem Pilzbefall etwas entgegensetzen und ihn stoppen. Dann würden deine Version und deine inneren Bilder auch durchaus stimmig sein und zum Tragen kommen können. Wenn der Pilzbefall jedoch ausgedehnte Stamm- und Astnekrosen mit sich bringt, weshalb solche Bäumalleen aus Sicherheitsgründen i.d.R. sogar gesperrt werden müssen, dann ist Platanensterben angesagt. Diesen Prozess habe ich mit dem Haiku beschreiben wollen.
    Du erkennst Platanensterben, wenn auf dem Boden oftmals größere Astteile herumliegen, welches den Schillerporling auf die Allee bringt. Dort wird er von Kleintieren zersiedelt und zersetzt, welches wiederum Nager anzieht. Hierdurch hat auch der Waldkauz sein wohliges Paradiesleben. Bei jedem Besuch findet sich mehr Bruch auf dem Boden, es ist eindeutig ein progredienter Prozess. Deine vorgeschlagenen Präpositionen "im" oder "aus" würden nicht diesen Zerfall und Zersetzungsgrad der Bäume widerspiegeln können. Danke für dein Bemühen,
    L.G.A.

  13. #13
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.064
    Hallo Anjulaenga,

    zeigt nur, dass in diesem Leben kein Förster, Naturwissenschaftler oder dergleichen aus mir mehr wird. Ich glaube deiner Ausführung - habe auch keinen Grund daran zu zweifeln. Was sich in semantischer Hinsicht falsch "anfühlt", kann dann eben doch richtig sein. Habe kein Problem damit mich zu korrigieren und meinen Einwand zurückzuziehen.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  14. #14
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.793
    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    zeigt nur, dass in diesem Leben kein Förster, Naturwissenschaftler oder dergleichen aus mir mehr wird.
    Schade, ich dachte, du bist der Natur stark verbunden, Bachblüten, Klimazusammenhänge etc. .

    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Ich glaube deiner Ausführung - habe auch keinen Grund daran zu zweifeln.
    Ich finde solche Leichtgläubigkeit immer wieder bewundernswert, zumal der Schillerporling ein Fisch ist.

    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Was sich in semantischer Hinsicht falsch "anfühlt", kann dann eben doch richtig sein. Habe kein Problem damit mich zu korrigieren und meinen Einwand zurückzuziehen.
    Ach, wenn die Großen doch auch nur immer diese Größe besäßen.

    L.G.A.

    ( sorry, muss mich auch korrigieren, lieber AD, hatte wohl Schillers Locke im Kopf gehabt, Schillerlocken sind aber Haar- und Haiteile, und Schillerporlinge sind selbstredend Pilze. Werde aber vorsichtshalber nochmal nachschauen, recherieren und beim nächsten Mahl berichten).

  15. #15
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.064
    Die Bachblüten sind nach einem Herrn Bach benannt. Mit der Natur bin ich verbunden, das ist richtig...bin aber alles andere als ein Pflanzen-Experte.
    Klimazusammenhänge...da kommt man ohnehin kaum dran vorbei. Aber schon richtig..,wenn ich bei einem Thema mitreden möchte...sei es weil es mich grundsätzlich interessiert...oder weil ich zum Mitreden eingeladen wurde...dann bin ich dann auch entsprechend vorbereitet. Verfüge ich "nur" über ein Halbwissen, dann oute ich mich von Anfang an als Halbwissender...oder ich sage gar nichts zum Thema und überlasse das den "Experten". Den Schillerporling sah ich...warum auch immer...direkt als Pilz an - womöglich las ich Porling als Sporling und indirekt Sporen.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Balde, balde, komm, komm, komm!
    Von L. Evo im Forum Diverse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 17:30
  2. Komm mein Widder, komm!
    Von Tatiana Kempfle im Forum Erotik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 20:00
  3. Komm, Geliebte, komm
    Von ruelfig im Forum Erotik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 08:53
  4. komm doch, komm
    Von J.Dreyfsandt im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.12.2006, 09:24
  5. Oh Komm!
    Von Broken Whisper im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.2005, 14:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden