1. #1
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.184

    Noch weinen die Trauben

    Im Weinberg weinen noch die Trauben
    Im Fischtran schmieren sich die Schrauben
    und dunkel liegt die Welt in Ruh
    Der Tag hat noch nicht angefangen
    fern sieht man noch die Venus prangen
    sie bindet sich den Wanderschuh

    Dann wandert sie den Berg hinunter
    im Tal wirds rege und wirds munter
    um Sieben fährt der Pendlerzug
    O Traum, bleib du noch bei mir liegen
    gemeinsam werden wir besiegen
    was unsren Arm in Ketten schlug

    Bleib liegen, bis die Sonne aufgeht
    erklär mir, wie sich Venus wegdreht
    und nicht mehr wird gesehn
    bis sie am Abend neu und strahlend
    sich sehnsuchtsvoll im Dunkeln aalend
    beginnt, ihr Nachtwerk anzugehn

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    684
    Well, fuer mich ein romantisches Gedicht. Du erzaehlst eine Liebesbeziehung und die NOCH’s bringen die Sehnsucht des LI zum Ausdruck, dass doch die Nacht den ganzen Tag dauern moege und die Geliebte laenger bleibe und nicht mit dem Zug davonfahre wohin auch immer. Sackstark, weil die Sehnsucht trotz allem vermittelt, wie gluecklich das LI ist, was ich Traeumer schoen finde , LG

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    433
    Hallo kaspar,

    bei deinem Gedicht habe ich gerne nach jeder Zeile weitergelesen, flüssig zu lesen und amüsante frische Analogien, nur am Schluss holperts ein bisschen.
    Weshalb ich einen Kommentar schreibe: falls du mit Venus den Planeten meinst: leider ist sie entweder " Morgenstern" oder "Abendstern", nie aber beides zusammen.
    Falls du mit Venus aber die Schöne neben dir im Bett meinst, ja dann gilt das natürlich nicht(hoffe ich zumindest, jeder hat ja andere Realitäten).

    Liebe Grüße
    Salseda
    Einladung zum mitmachen: http://www.gedichte.com/showthread.php?t=107313

    -ich übe noch-
    betriebsblind sehe ich nicht ob dieser Kamin noch zu retten oder schon abzureißen ist.

    Was kann ich treffen? was kann treffen mich?
    Was trifft der Sinn, und was ihn trifft, bist du.

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.184
    hallo salseda
    also astronomisch sehe ich keine verwirrung von tatsachen.
    morgen und abend müssen nicht am gleichen "tag" sein.
    und doch symbolisieren die beiden irgendwie das vergehen des lichts, nicht?
    danke für dein feedback
    kp

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Zu hoch hängten die Trauben
    Von copiesofreality im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2016, 01:06
  2. Trauben
    Von ingetaube im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.11.2013, 20:47
  3. Trauben
    Von linespur im Forum Alltägliches, Biographisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 21:50
  4. Trauben, Blüten und Knospen...
    Von Maccabros im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 14:38
  5. Weinen
    Von NophruKa im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.07.2004, 20:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden