1. #1
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    im pott
    Beiträge
    863

    barfuß gegen vakuumtankpresse

    in 9 jahren beim gleichen arzt, jahr für jahr, jedes quartal,
    mit gültiger versichertenkarte, nur ein einziges mal
    ohne überweisungsschein, weil der andere facharzt im urlaub war,

    deswegen das erforderliche rezept nicht ausgehändigt bekommen,
    stattdessen leihweise 10 spritzen erhalten mit rückgabepflicht-auflage.

    nach meiner frage: " wieso? "
    kam die geduldige aufklärende antwort der verständnisvollen ms-schwester:
    " wenn wir ihnen heute das rezept geben, sie es heute einlösen, in einer apotheke ihrer wahl,
    und danach mit infarkt versterben oder einen tötlichen verkehrsunfall erleiden,
    dann bleibt unser arzt auf den kosten von 4500 euro sitzen.
    wenn es nur ein aspirin-rezept wäre, würden wir diese vorsicht nicht walten lassen."


    jetzt überlege ich,
    ob ich " heureka " rufen soll oder muss,
    auch wenn ein undiplomatisch anerkannter maler
    seine verdaute lebenskost darstellt als bio-kunst,
    die auf mich wirkt wie eine lange braune wurst

    oder ob ich still vergleichen darf,
    mit blick auf den zählerstand der bilder
    im preislich gleichen segment wäre " nackt, in einer reihe"
    farblich geeigneter für mein wohnzimmer

    und das werk " immer wieder gerne - eloge auf deinen schwanz"
    bleibt extrem unerschwinglich, hilft jedoch, im positiven gefühl entwickeln,
    dass mein an der armutsgrenze leben, in sachen kunstfragen, dafür manchmal echte vorteile hat.
    " wir stehen noch am anfang, alles ist möglich, wir träumen nur nicht groß genug." - noel fizpatrick-
    (24 std. nachdem cockerpoo henry den genickbruch operiert, einzementiert überstanden hatte und gassi auf der wiese machte)

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.564
    Hallo GE-wicht,
    offensichtlich haben wir ähnliche (positive) Erfahrungen mit unserer Ärzteschaft. Meine bisher vierteljährlichen Besuche sind auf halbjährige reduziert worden. (Entweder hat sich mein Gesundheitszustand verbessert oder die Ärztin - ich muss nur noch dahinter kommen, was seit paar Wochen an ihrer Tür zum Behandlungszimmer steht (""Lasciate ogni speranza, voi ch'entrate!") - hat alle Hoffnung bei mir aufgegeben. Die erstaunlichste Erfahrung habe ich mit meiner früheren Hausärztin gemacht (die ich fünfzehn Jahre nicht mehr gesehen habe). Ich hatte meine Medikamente zuhause gelassen, war 600 km vom heimischen Herd entfernt und - sie hat alle Medikamente, neun verschiedene, in ihrer Praxis zusammen gesucht und sie mir geschenkt.
    Gruß,
    Festival

  3. #3
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    im pott
    Beiträge
    863
    Hallo Festival,
    ich weiss nicht ob ich dich beglückwünschen soll oder bedauern; bei dieser unbürokratischen hilfe
    ich muss leider für ein rezept 38 kilometer fahren, mit blut bezahlen und 1,20 parkplatzgebühr (und habe noch glück bei der zuzahlung die an einen rabattvertrag gebunden wurde) mittlerweile sind es 11 jahre und die letzten drei waren an blutabgabe und zusätzlich vitamin d angeschlossen; (entweder ist mein vitamin d speicher defekt oder ich verbrauche zuviel)
    ach ja und äußerlich wurde ich jetzt aufgehübscht damit mein körper nicht auseinanderfällt mit 3 bandagen (rücken, rechtes knie und linke hand)

    lg vom GE-wicht
    " wir stehen noch am anfang, alles ist möglich, wir träumen nur nicht groß genug." - noel fizpatrick-
    (24 std. nachdem cockerpoo henry den genickbruch operiert, einzementiert überstanden hatte und gassi auf der wiese machte)

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.564
    Hallo GE-wicht,
    ich ahne - mit Tendenz zur Gewissheit - womit Du Dich herum schlägst. Ich habe allen Grund, Dich maßlos zu bewundern! Ich habe kürzlich beschlossen, dem Verfall meines Körpers entgegen zu arbeiten und werde (nicht nur aus diesem Grund) demnächst eine examinierte Krankenschwester heiraten. Dies ist nicht der erste Versuch, ein wenig Glück zu erhaschen, aber sicherlich mein letzter. Ich denke, die Idee ist besser als meine letzte, die mich dazu verleitete alle Medikamente abzusetzen. Die Strafe folgte auf dem Fuß, verschonte zwar vor Bandagen, dafür habe ich mein Ersatzteillager mit mehreren Stents aufgefüllt bekommen. Jede Krankheit ist einfach Sch..., aber ich gestatte mir, Dich zu einem Vorbild zu erkiesen.
    Gruß,
    Festival

  5. #5
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    im pott
    Beiträge
    863
    Hallo Festival,
    oh mann, mit deinem hobby kannst du mich locker überbieten in sachen "das fürchten lehren". du näherst dich an liz taylor an, mein respekt!
    ich wähle immer nur zwischen gelber zettel oder bandage und das stück papier bedeutet jede menge zeit zuhause über den schmerz nachzudenken (und mir bekommt das hineinhorchen in mir so gar nicht gut).
    ich hätte vielleicht nicht in jedem urlaub renovieren sollen, sondern ruhen. doch mir half jetzt das finanzamt mit seiner forderung an mich, die nächsten zwei urlaube herrscht renovierungsstopp.

    lg vom GE-wicht
    " wir stehen noch am anfang, alles ist möglich, wir träumen nur nicht groß genug." - noel fizpatrick-
    (24 std. nachdem cockerpoo henry den genickbruch operiert, einzementiert überstanden hatte und gassi auf der wiese machte)

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.564
    Hallo GE-wicht,
    acht Mal? Kann es sein, dass Du zu Übertreibungen neigst? Damit keine Missverständnisse bei Unkundigen aufkommen: Mit "acht Mal" meine ich die Anzahl der Taylor-Eheschließungen. Sie ist, wenn ich mich recht erinnere, fast 80 Jahre alt geworden, hat also, wenn man es mathematisch betrachtet, vom achtzehnten Lebensjahr bis zu ihrem Tod rund 60 Jahre gehabt, um acht Männer zu verschleißen. Das sind pro Mann rein rechnerisch 7,5 Jahre. Da komme ich auf die doppelte Anzahl von Ehejahren und habe beschlossen, dass es damit genug ist.
    Gruß,
    Festival

  7. #7
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    im pott
    Beiträge
    863
    Hallo Festival,
    vermutlich hast du recht, ich neige zu übertreibungen, meine einzige ehe dauerte deswegen auch 20 jahre ich meine liz saß am ende im rollstuhl, was auch an ehen gelegen haben könnte. mir ist jedenfalls noch kein mann begegnet bei dem ich das gefühl hatte, der wäre gesund für mich oder könnte glück bedeuten.

    lg vom GE-wicht
    " wir stehen noch am anfang, alles ist möglich, wir träumen nur nicht groß genug." - noel fizpatrick-
    (24 std. nachdem cockerpoo henry den genickbruch operiert, einzementiert überstanden hatte und gassi auf der wiese machte)

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.156
    Wenn ich hier auch nochmal reingrätsche und Foul rufe, weil ich das seit Urzeiten so gewohnt bin, dass in der Form des Hinterhers die schönsten Zusammenhänge so sichtbar werden, das generelle Grundprinzipen durch immer neue Verknüpfungen etwas erzeugen das uns Gelegenheit gibt darüber hinwegzusehen was wir einstmals für unsere Beschränktheit hielten. Anhand simpelster Beispiele wie Kunst- und Fäkalkonnotationen.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Barfuß in ihrer Spur
    Von Behutsalem im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.03.2010, 15:00
  2. Fischlein barfuß
    Von pinguina im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 03:30
  3. Barfuß
    Von Coco im Forum Diverse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 14:58
  4. barfuß im Staub
    Von junanschi im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 10:27
  5. barfuß
    Von Artemisia im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.2004, 13:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden