Seite 1 von 3 123 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    369

    Aron Manfeld: An Greta Thunberg

    Die Welt wird täglich warm und wärmer
    Daran sind die Motoren schuld
    Benzin und Diesel Technikschwärmer
    Des weissen Mannes Schraubenkult

    Doch sei mal ehrlich Schwedenkindel
    Das Kämpfen gegen Geld bringt Geld
    Milliarden kacken in die Windel
    Verscheissern Gottes grüne Welt
    Aron Manfeld 2020Jedes Gesellschaftssystem umkreist das Grundbedürfnis nach Liebe und Anerkennung - doch letztendlich drängen sich zu viele Anwärter in den Kreis des Wohlergehens, bis die Welt dann wieder brutal und böse wird und sich alles wiederholt.

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2019
    Ort
    NB
    Beiträge
    82
    Hallo Aron Manfeld,

    ich weiß nicht, ob das beabsichtigt war (weil das Gedicht bei "Liebe und Romantik" drin ist), aber ich musste beim Lesen herzlich lachen.

    Zweite Strophe: der Brüller! Hat mir sehr gut gefallen!
    Milliarden kacken in die Windel
    Verscheissern Gottes grüne Welt
    Das Kämpfen gegen Geld bringt Geld
    Ohne ihr Böses unterstellen zu wollen, aber da hast du mit Sicherheit recht. Ein bisschen traurig, aber wem will man das heutzutage verübeln.

    Hat sich super gelesen (passender Wechsel der Versmaße), inhaltlich viel Wahres und sehr amüsant.
    Sehr, sehr gerne gelesen.

    lG
    k1
    meine bescheidene Meinung

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    787
    Hi Aron,

    Hauptaussage: Du (Greta) wirst auch nur von denen benutzt, die eigentlich nichts ändern wollen. Ja, da ist was dran. Anderseits ist sie klug genug, und entwicklungsfähig, das zu erkennen. Die junge Frau verfolgt ja schon fanatisch ihr Ziel. Ihr zu unterstellen, sie sei darin wohl naiv, halte ich für altklug. Dass sie Strukturen die sie angreift, teilweise noch benutzen muss, um ihre Botschaft zu versenden, sollte nicht zum Fehlschluss Naivität führen. Greta wird auf die Fahnen derer geschrieben, die wie sie schon sagte, in ihrer Inkonsequenz für Gretas Forderungen nicht relevant werden, wie bspw die überwiegend grünlackierten Snowflakes in Deutschland, die sich z.B. auch mal auf Selbstfindungsreise nach Nepal aufmachen.

    Wie gesagt, Aron: Zweite Strophe ist Altklugheit, wahrscheinlich gebildet aus dem Absatz medial verfügbarer Informationen. Es ist nichts, was Greta nicht schon weiß oder mindestens erahnt.

    LG
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    369
    Hat sich super gelesen (passender Wechsel der Versmaße), inhaltlich viel Wahres und sehr amüsant.
    Sehr, sehr gerne gelesen.
    Das tut mir gut, ausser grenzenlosem Hass auch mal Lob zu ernten!
    Hauptaussage: Du (Greta) wirst auch nur von denen benutzt, die eigentlich nichts ändern wollen. Ja, da ist was dran. Anderseits ist sie klug genug, und entwicklungsfähig, das zu erkennen. Die junge Frau verfolgt ja schon fanatisch ihr Ziel. Ihr zu unterstellen, sie sei darin wohl naiv, halte ich für altklug. Dass sie Strukturen die sie angreift, teilweise noch benutzen muss, um ihre Botschaft zu versenden, sollte nicht zum Fehlschluss Naivität führen. Greta wird auf die Fahnen derer geschrieben, die wie sie schon sagte, in ihrer Inkonsequenz für Gretas Forderungen nicht relevant werden, wie bspw die überwiegend grünlackierten Snowflakes in Deutschland, die sich z.B. auch mal auf Selbstfindungsreise nach Nepal aufmachen.

    Wie gesagt, Aron: Zweite Strophe ist Altklugheit, wahrscheinlich gebildet aus dem Absatz medial verfügbarer Informationen. Es ist nichts, was Greta nicht schon weiß oder mindestens erahnt.
    Mein Lieber,

    ich weiss auch nicht mehr als Du über die Greta - ich möchte hiermit nur anregen, über die Frage nachzudenken, womit wir morgen unser Geld verdienen wollen, wenn es keine Industrie mehr in Deutschland gibt.
    Aron Manfeld 2020Jedes Gesellschaftssystem umkreist das Grundbedürfnis nach Liebe und Anerkennung - doch letztendlich drängen sich zu viele Anwärter in den Kreis des Wohlergehens, bis die Welt dann wieder brutal und böse wird und sich alles wiederholt.

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.452
    Hallo Aron,
    ein heikles Thema! Gut, dass Du es aufgreifst, aber ich weiß nicht, ob man Gretas Kampf mit Ironie gerecht wird.
    Sie als "Schwedenkindel" zu bezeichnen halte ich für daneben gegriffen, denn sie ist wohl eher eine "Jeanne D'Arc" des Umweltschutzes.
    Klar ist nicht alles "Grün" in ihrem Umfeld, aber ihre Anklage/Botschaft ist wohl unsere letzte Chance das Ruder noch herumzureißen.
    Meine Hoffnung ist, dass möglichst bald in allen Demokratien der Anteil an Klimaschützern so groß wird, dass künftig Wirtschaft und Naturschutz gleichberechtigt agieren.
    LG
    Perry

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    87
    Greta - eine Schauspielerin, aber eine schlechte. Jede ihrer Gesen entlarvt den Unterricht. Sie kann nichts dafür, denn sie wird benutzt. Die Lobby, die dahintersteht, ist bekannt, jeder einzelne Name. Aber die kopflose Jugend rennt ihr hinterher wie dem Rattenfänger von Hameln.

    Was soll diese Anklage "How dare you"? Die Generationen vor uns haben Deutschland nach dem Krieg aufgebaut, sich mit den 68ern auseinandergesetzt, den Terrorismus der RAF am Hals gehabt und schließlich die Kosten der Wiedervereinigung gestemmt. Dazwischen lagen so Kleinigkeiten wie die Kuba-Krise, die fast einen neuen Weltkrieg ausgelöst hätte. In all diesen Dekaden hatten aber unsere "Alten" nur eins im Sinn: Unseren Kindern soll es besser gehen als uns. Niemand hatte dabei den Gedanken, sich "etwas herauszunehmen". Im Gegenteil: Manche Familien hatten Opfer gebracht, um ihren Kinder eine Ausbildung oder gar ein Studium zu ermöglichen.

    Es ist schlicht eine Unverschämtheit, ihnen jetzt, als hätten sie in eine Glaskugel sehen können, den Vorwurf zu machen: "How dare you?"

    Jeder Mensch muss in seiner Zeit leben und die Probleme seiner Zeit lösen. Aber keins davon lässt sich über Nacht lösen.

    Alles, was inzwischen auf dem Tisch ausgebreitet wurde, kostet eine Schweinegeld, ohne auch nur das geringste Problem zu lösen. Was nützt ein E-Auto, wenn nach fünf Jahren die Batterie hopps geht, deren Erneuerung den Eigentümer des Fahrzeugs 17.000 Euro kostet? Wer kann sich das leisten? Über diese Dinge wurde noch nie gesprochen. Neuanschaffung ist gut. Ladestationen zu finden oder über Reparaturkosten zu sprechen, ist eine andere Baustelle. Genauso wird verschwiegen, was die Produktion der sog. "erneuerbaren Energien" kostet und an um Umeltbelastung mit sich bringt. Oder die Entsorgung der E-Autos, die ja irgendwann mal kommen muss.

    Tatsache ist, dass diejenigen Menschen am umweltfreundlichsten handeln, die wenig Auto fahren, und da ist es völlig wurst, ob es sich um einen Beziner, Diesel oder Elektrischen handelt. So wenig wie möglich, dann kann man dieses Fahrzeug auch dreißig Jahre fahren, ohne gemäß einem skandalösen Programm wie "Abwrackprämie" noch fahrtaugliche Autos in die Presse drücken und neue Fahrzeuge kaufen zu lassen, die mit einem enormen Co2-Ausstoß produziert werden. Den einen oder anderen Weg von 30 bis 60 Minuten zu Fuß zurückzulegen ist weißgott nicht zu viel verlangt.
    Geändert von Fifthdimension (30.09.2019 um 20:03 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    787
    Die Generationen vor uns haben Deutschland nach dem Krieg aufgebaut, sich mit den 68ern auseinandergesetzt,
    ...und versucht sich mehr oder weniger erfolgreich zu entnazifizieren. Mann, da ist echt was entstanden. Mal nicht untertreiben!
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.158
    Zitat Fifthdimension


    Jeder Mensch muss in seiner Zeit leben und die Probleme seiner Zeit lösen. Aber keins davon lässt sich über Nacht lösen.
    weise Worte, die es auf den Punkt bringen.


    Zitat Fifthdimension

    Was nützt ein E-Auto, wenn nach fünf Jahren die Batterie hopps geht, deren Erneuerung den Eigentümer des Fahrzeugs 17.000 Euro kostet?
    Es gibt, das E-Auto betreffend, noch viel elementarere...kaum lösbare Probleme:

    Ein E-Auto muss geladen werden...für ein Auto in der Größe eines Golfs benötigt man dafür.... bei einem "normalen" Ladevorgang...etwa 22KW. Für eine Schnelladung eine entsprechend höhere Leistung - bei einem Porsche Taycan reden wir da schon von ca. 80KW.

    99% der Haushalte müssen dafür schon mal ihre Zähleranlage anpassen lassen...da diese weder für Dauerstrom...noch für eine solche Leistung ausgelegt ist. Da reden wir schon mal locker von mindestens 1-2TSD Euro, die dafür investiert werden müssen. Die meisten Deutschen leben aber nicht im Enfamilienhaus...sondern in einem Wohnkomplex. In einem solchen ist es mit dem Umbau der Zähleranlage nicht getan...weil erst gar nicht die Leistung zur Verfügung steht...die dann benötigt wird. Das heißt es muss vor Ort eine Trafostation errichtet werden. Und selbst wenn...benötige ein Lastmanagement innerhalb des Hauses, das diese Leistung verwalten kann. Ich könnte jetzt noch tausend Dinge mehr aufzählen, die es unmöglich machen...dass wir alle E-Autos fahren....

    Für die Peripherie benötigten wir Jahrzehnte...sie auszubauen, vorausgesetzt es wäre technisch...was derzeit nicht der Fall ist...überhaupt machbar. Die ganzen Bürgeinitiativen, die sich gegen Trafostationen, Trassen usw wehren...noch gar nicht eingerechnet.

    Was die Politiker da erzählen ist Humbug...das wissen sie auch. Sie erzählen es...um die Menschen zu beruhigen...um der allgemeinen Hysterie entgegen zu wirken. Und sie wissen auch, dass egal was immer tun...sich das auf das Weltklima 0,0% auswirken wird. Alleine in Afrika sind aktuell 950 Kohlekraftwerke im Bau oder in der Planung. Da könnte ganz Europa aufhören zu atmen...es würde sich zu heute nichts verbessern.

    Es gibt aktuell nur ein Land auf der Erde, das spürbar Co2 reduziert...die USA unter Trump. Also das Land, das vom Pariser-Klimaabkommen zurückgetreten ist.

    Dem Klimagretchen allerdings mache ich keinen Vorwurf-es weiß halt nicht wirklich...wovon es redet.

    Zitat Aron

    Das tut mir gut, ausser grenzenlosem Hass auch mal Lob zu ernten!
    eben - hast Du dir auchfür diesen Text verdient
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  9. #9
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    787
    Ein E-Auto muss geladen werden...für ein Auto in der Größe eines Golfs benötigt man dafür.... bei einem "normalen" Ladevorgang...etwa 22KW. Für eine Schnelladung eine entsprechend höhere Leistung - bei einem Porsche Taycan reden wir da schon von ca. 80KW.
    Das hat Gretchen nicht bedacht, wenn sie ob ihrer Bekanntheit dann VIP- gewandelt in 2 Jahren sowieso mit dem Porsche Forman E durch die schwedische Tundra heizt. In New York hat sie ja so eindringlich die Mithilfe der techn. Sektionen gegen den Klimawandel erbeten; Das junge Blödchen!
    Geändert von Arkadier (30.09.2019 um 21:03 Uhr)
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  10. #10
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    hannover
    Beiträge
    3.320
    Irgendwie absolut nicht meins (

    Des weissen mannes schaffen
    Kann kaum ein neger raffen
    Öhöm.... ???

    Die alten ... Und nicht wir
    Sind schuld am jetzt und hier.

    An dich du kleine rotzpubertse
    Wir stehen nicht auf deine scherze
    Und dein glaube an dein wissen
    Finden wir mehr als beschissen.

    Statt lösung gibt es rumgeschwänze
    Fernab von jeder logikgrenze
    Wer plärrt und stehts auf andre fingert
    Wird vom nobel ...
    ach hier lohnt sich nich mal reime suchen

    ...find das thema einfach öde und dann auch noch nur irgendwie ganz dünne bearbeitet. Deswegen heute leider keine rose für dich grosser

    Trotzdem lieben grusd



    Würden die den atommüll nehmen, statt akkus, hätten sie 2 fliegen mit einer klappe geschlagen... Oder wie wärs einfach mit der auslöschung einiger völker? Nahrungsknappheit haben wir doch. Solang es nicht mein volk ist... Die andern können ruhig wech... Am besten bevor sie uns unser wasser wegsaufen ( ist ja auch bald nich mehr genug da )

    Ich wäre für erdspaltung ! Wenn wir den klumpen durchsägen, können wir ma richtig viel bauland auf der innenseite erschliessen. Ok... Da scheint zwar dann nie die sonne, aber dafür regnets auch weniger... Oder läuft da dann die ostsee rein??? ... Hmmm
    wissen zerstört... denken befreit

    MEINE WERKESAMMLUNG
    Meine Lesetips quer durchs Forum Sehnsucht,Mondlicht,Winterwind,Wasserspiele,die Uhr
    ©
    T.C.

    alle meine werke bekommen von mir ( nicht ohne grund ) ein copyright aufgedrückt! wer eins kopieren möchte, BITTE FRAGEN!!

  11. #11
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    369
    Liebe Freunde,

    gegenwärtig erleben wir in den Wohlstandsländern den typischen Effekt: Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis.

    Das Problem ist immer die Marxistische Weisheit: Der Mensch muss essen, bevor er Philosophie treiben kann.

    Greta treibt Philosophie, ohne das Essen zu sichern.
    Aron Manfeld 2020Jedes Gesellschaftssystem umkreist das Grundbedürfnis nach Liebe und Anerkennung - doch letztendlich drängen sich zu viele Anwärter in den Kreis des Wohlergehens, bis die Welt dann wieder brutal und böse wird und sich alles wiederholt.

  12. #12
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    787
    Greta treibt Philosophie, ohne das Essen zu sichern.
    Wobei hier Greta eine Rolle zugewiesen wird, die ihre tatsächliche offenbar wohl auch selbstredend weit übersteigert; Eine unangemessene Polarisierung, aus der heraus die Reaktion zu ihrem Auftritt wohl nicht mehr verwundert. Macht euch mal nen Kopp, ich zeige nur die Instrumente, ist das was sie vertritt.
    Die gegenwärtige Ohnmacht durch Ideenlosigkeit wird dann mal locker auf den Überbringer der schlechten Botschaft projiziert; Und wie hier eben mit der marxschen Keule. Oh Greta, sicher uns das Essen oder halt den Mund!
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  13. #13
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    369
    Die gegenwärtige Ohnmacht durch Ideenlosigkeit wird dann mal locker auf den Überbringer der schlechten Botschaft projiziert; Und wie hier eben mit der marxschen Keule. Oh Greta, sicher uns das Essen oder halt den Mund!
    Marx und die bürgerliche Aufklärung sind heute nur noch Gegenstand der intellektuellen Diskussion, da die Waffentechnik eine Angleichung der Zugangsmöglichkeiten zum Wohlstand aller Erdteile erzwingt.

    Aktuelles Beispiel ist der Atomkonflikt Pakistan versus Indien.
    Aron Manfeld 2020Jedes Gesellschaftssystem umkreist das Grundbedürfnis nach Liebe und Anerkennung - doch letztendlich drängen sich zu viele Anwärter in den Kreis des Wohlergehens, bis die Welt dann wieder brutal und böse wird und sich alles wiederholt.

  14. #14
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    787
    Marx und die bürgerliche Aufklärung sind heute nur noch Gegenstand der intellektuellen Diskussion, da die Waffentechnik eine Angleichung der Zugangsmöglichkeiten zum Wohlstand aller Erdteile erzwingt.
    Das zur Bewältigung der Anforderungen Nötige muss schon beide Rahmen der gesellschaftlichen Auseinandersetzung sprengen.
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  15. #15
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    369
    Das zur Bewältigung der Anforderungen Nötige muss schon beide Rahmen der gesellschaftlichen Auseinandersetzung sprengen.
    Auf jeden Fall muss der Homo Sapiens des Nordens den des Südens mit ins Boot nehmen - ich bete, dass dieser Vorgang ohne Massenvernichtung vonstatten gehen möge.
    Aron Manfeld 2020Jedes Gesellschaftssystem umkreist das Grundbedürfnis nach Liebe und Anerkennung - doch letztendlich drängen sich zu viele Anwärter in den Kreis des Wohlergehens, bis die Welt dann wieder brutal und böse wird und sich alles wiederholt.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Aron Manfeld: 1,99
    Von Aron Manfeld im Forum Erotik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.10.2019, 15:54
  2. Greta Thunberg missverstehen
    Von Dr. Karg im Forum Gesellschaft
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.10.2019, 12:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden