1. #1
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.501

    Kalte Füsse kriegen

    Als Hans im Stroh erwachte,
    begann das Rätselraten,
    warum er nicht bedachte,
    was Ann und er da taten:

    ‘Hat jemand uns gesehen
    - wie ich das peinlich fände! -
    und könnte was entstehen,
    das mich für immer bände?’

    Nun, Ann war längst verschwunden
    und liess ihn hier alleine,
    sein liebstes Teil geschunden.
    ‘Ein echtes Biest, die Kleine!

    In die Fremde sollte ich.
    Besser bin ich einsam als
    “Dad in spe”.’ Er trollte sich
    ohne Frau und Kind am Hals.
    Geändert von Gugol (29.09.2019 um 08:42 Uhr) Grund: Anmerkung A.D.

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    684
    Hi, das ist ein Freislighe, haben wir schon zusammen gemacht, hast du auch alleine gut hinbekommen. Am Inhalt habe ich genauso Freude. Der Metrumswechsel in S4 ist fuer mich stimmig, da der Mann dabei ist, seine verantwortungsvolle Entscheidung zu faellen und dazu passt der nicht verzoegerte Einstieg in die Zeilen/Verse und das entschlossene, abrupte Ende der Zeilen/Verse wunderbar, LG, dein Lorenz

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.151
    Hallo Gugol

    und könnte was entstehen,
    das uns für immer
    bände
    ?’
    das ewig uns verbände

    aus folgendem Grund:

    1. wir binden uns
    2. das verbindet uns

    das "was" in der Vorzeile spricht für verbinden...und bestimmt den Konjunktiv

    oder anders ausgedrückt: im obigen Kontext hat bände die Funktion von "festhalten", "fesseln", "nicht loslassen"...also binden im negativen Sinne

    Gruß, A.D.
    Geändert von AndereDimension (29.09.2019 um 07:26 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.501
    Hey A.D., ich dachte an gebunden sein, gefesselt durch ein Kind (etwas könnte entstehen). Der Hans will ja weder Frau noch Kind, sondern nur den Spass, aber da hat er eben zu wenig gut nachgedacht. Richtig, negativ soll es sein. Danke für die Differenzierung, deren ich mir beim Schreiben wohl gar nicht so bewusst war. LG gugol

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.151
    Guten Morgen Gugol

    Wenn das die Absicht ist, dann stimmt "bände"...dafür stellt sich dann aber eine andere Frage: das Ly-I spricht hier für beide

    das uns für immer bände?
    wie kann es hier für beide sprechen...also auch im Namen des Ly-D?
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.501
    Richtig, er kann eigentlich nur für sich sprechen. Ja, MICH für immer bände ist korrekt. LG gugol

    Ohh und vor lauter Nachdenken fast vergessen: Danke L.A.F. für deinen Kommi. Ja Freislighe ist eine Knacknuss. Ich lernte: Beginne niemals eines mit ALS. Dass dir der Inhalt Spass macht ist schön. Er musste als Fingerübung herhalten. LG gugol
    Geändert von Gugol (29.09.2019 um 08:46 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.004
    Hallo Gugol,

    ich finde, dass deine Intention, die du in Beitrag 4 nennst, im Text nicht so überzeugend rüberkommt. Eigentlich hat Ann dem Hans die Entscheidung ja schon abgenommen, bevor er darüber nachgedacht hat: Sie hat ihn verlassen und ihm war das letztlich recht. Und ich frage mich, was mir der Text dann noch sagen will? Win-win? Aber darüber lohnte es sich doch nicht zu schreiben, oder?

    Die Änderung von "uns" nach "mich" finde ich übrigens auch schlüssiger.

    lg VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.501
    Hey VC, was Ann wohl täte, wäre sie wirklich schwanger? Da hat sich schon manche auf den Erzeuger besonnen. Ausserdem lässt sie ihn aktuell die Sache allein ausbaden, sollten sie gesehen worden sein, was mM das Biest rechtfertigt.
    Und ja klar, inhaltlich ists ein kleiner Blödsinn, mehr eine Fingerübung fürs Freislighe, das ich einfach echt schwierig finde, aber zumindest eine Geschichte. LG gugol
    Geändert von Gugol (29.09.2019 um 09:35 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Kriegen.
    Von Guenter Mehlhorn im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 15:38
  2. Die Kurve kriegen...
    Von crux im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 21:10
  3. Um dich zu kriegen!!!
    Von Angel_Layer_14 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.10.2004, 11:11
  4. Zwischen den Kriegen
    Von Harald Bulling im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2004, 00:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden