1. #1
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    766

    Für das Poesiealbum

    Wenn es dir gelingt
    Die selbsteingebrockte Suppe
    Auszulöffeln
    In der du die bitterste Einlage bist
    Dann kannst du Greta verstehen
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.515
    Hallo Arkadier,

    wenn es dir in deinem Text um das konkrete Anlegen von Greta geht, dann verstehe ich ihn so: Greta serviert die Suppe, die ich mir eingebrockt habe. Ich kann sie, wie sie ist - heiß und bitter - auslöffeln. Oder ich lasse sie stehen und mache Greta Vorwürfe, was sie mir da für einen Mist serviert hat.


    Für den letzten Vers könnte ich mir auch dies hier vorstellen:


    Wenn es dir gelingt
    Die selbsteingebrockte Suppe
    Auszulöffeln
    In der du die bitterste Einlage bist
    Dann brauchst du Greta nicht

    Greta steht darin stellvertretend für alle, die sich duch mutiges Vorgehen angreifbar machen, um dann von Personen, die sich profilieren möchten, nach Strich und Faden benutzt werden.

    Erkenne ich aber meine eigenen Schwächen, brauche ich niemand anderen, an dem ich mich abarbeiten kann.

    Vielleicht auch eine einseitige Sicht, aber momentan meine.

    LG
    Richmodis

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2019
    Ort
    NB
    Beiträge
    68
    Hallo Arkadier,

    eine Aussage, die du mit einem sehr schönen Bild untermalst.
    Die selbsteingebrockte Suppe
    Auszulöffeln
    ein gängiges Bild, das du stark mit dem Folgevers aufwiegst:
    In der du die bitterste Einlage bist
    Der Verzicht auf Reime ist mMn angebracht, um nicht von der Aussage abzulenken oder es verspielt wirken zu lassen.
    Mir erscheint V3 überflüssig. Die Betonung von V4 liegt (für mich) auf dem "du". Da fehlt mir ein explizites Hervorheben (nur Textgestaltung, dass es auf Anhieb deutlich ist). V5 sollte drastischer wirken, z.B. durch ein vorangestelltes "Erst" und einem ";" zum Ende von V4.

    Zur Aussage: ich bin mir unsicher, ob das "gelingt" in V1 das passende Wort ist.
    Denn wenn es "gelingt", dann versteht man Greta eben nicht. Sie versucht es und beißt sich die Zähne aus. Ihr gelingt es ja auch nicht (wirklich). Und eben das sollte der Angesprochene auch tun: es versuchen.

    EDIT:
    Zitat Zitat von Richmodis
    Wenn es dir gelingt
    Die selbsteingebrockte Suppe
    Auszulöffeln
    In der du die bitterste Einlage bist
    Dann brauchst du Greta nicht
    das unterstreicht meinen Erklärungsversuch sehr deutlich. Wenn es gelingt, dann brauche ich Greta nicht.

    Meint:
    Wenn du versuchst
    Die selbsteingebrockte Suppe auszulöffeln,
    In der du die bitterste Einlage bist;
    Erst dann kannst du Greta verstehen

    lG

    k1
    Geändert von k1nd3Rr13g3L (27.09.2019 um 10:28 Uhr) Grund: Eingehen auf vorherige Antwort
    meine bescheidene Meinung

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    766
    Hi,

    ich würde es nicht so verkomplizieren. Es geht um volles Eingeständnis von Schuld. Solange das nicht da ist, wirst du Vorwürfe nicht oder nur teilweise akzeptieren. Beginnst du damit, wird dir step by step klar, dass dein bisheriges Ego (die Einlage; vll als Metapher bzgl Antlitz des Essers in Suppe gespiegelt) auf Sand gebaut ist. Ist der Teller erst leer gegessen, kannst du verstehen, welche Vehemenz Greta antreibt und vor allem mit welchen Emotionen geladen. Das Gedicht ist ein Aufruf, alles infrage zu stellen, was das derzeitige Ego aufrechterhält. Das ist bitter, und ja, es kann sogar gelingen, eingehend auf den Vorschlag von @K1:Wenn du versuchst. Ein Wenn- Gelingen schließt ja ein Versuch mit ein, bzw setzt voraus.

    Wenn es dir gelingt
    Die selbsteingebrockte Suppe
    Auszulöffeln
    In der du die bitterste Einlage bist
    Dann brauchst du Greta nicht
    Wäre auch in diesem Sinne, nur eine modifizierte Schlussfolgerung

    @K1

    In meinen Gedichten überlasse ich dem Leser gern großen Interpretationsspielraum, und verzichte weitgehend auf Text-gestalterische Elemente. Wenn dir so etwas fehlt, mach deinen eigenen Film daraus; no problem.
    Zur V3: hinter Suppe hätte ich gern ein Denkpause. Das Auslöffeln war in erster Version auch noch in V2, doch da reitet man eine allzu floskelhafte Redewendung ab, die für mich unbedingt durch derart Zäsur zerrissen werden sollte.
    Das was ich intendiere, ist von da heraus nicht abänderungsfähig

    LG
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    683
    Hi, wofuer braucht es diese Greta? Sie fuehrt dazu, dass man "Suppe ausloeffeln" als eines versteht und denkt, das LD haette ihr was angetan, sie gar die Suppe absichtlich versaut hat, um zu bestrafen oder auf einen Missstand aufmerksam zu machen. Wieso nicht "dann hast du verstanden"? So bliebe alles auf einer einzigen Ebene, eben der Selbsterkenntnis. LG

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    766
    Hi hi,

    das kann man durchaus hineininterpretieren, doch das Gewicht liegt auf selbsteingebrockt. Die Greta ist hier der Hinweis aufs Thema und ist auch Objekt des Verständnisses. Ihre Emotionen werden aktuell als aufgesetzt/inszeniert dargestellt und auch angenommen. Dem glaube nicht, und die Emotion lässt sich eben nur nachvollziehen, wenn die Erdung der Menschen infolge des obigen Gedankensresets passiert. Ohne Greta würde sicher das Gedicht auch funktionieren, wäre aber wieder so allgemein gehalten, dass es an Trivialität kaum zu überbieten wäre.

    LG
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    683
    Okay, akzeptiert, ist ja ein Forum fuer Kunst und keine Psychiatrie, LG

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2019
    Ort
    NB
    Beiträge
    68
    @Arkadier

    ja, es kann sogar gelingen, eingehend auf den Vorschlag von @K1:Wenn du versuchst.
    Ein Gelingen habe ich nicht ausgeschlossen.

    Wenn es dir gelingt --> Konditionalsatz
    ...
    Dann kannst du Greta verstehen --> wenn Bedingung erfüllt ist, dann tritt diese Aussage ein

    Wenn allerdings die Bedinung erfüllt ist, dann kann ich Greta (wofür "sie" in deinem Gedicht steht) nicht verstehen.
    Gelingen beinhaltet versuchen, schließt es aber ab. Die Mehrheit scheitert ja schon beim Versuch.
    Motivation klar erkennbar, für mich nicht präzise getroffen. Aussage gefällt mir aber weiterhin.

    doch da reitet man eine allzu floskelhafte Redewendung ab, die für mich unbedingt durch derart Zäsur zerrissen werden sollte.
    den Ansatz der Zäsur verstehe ich, sehe allerdings keinen Nutzen darin, wenn letztendlich doch das "Rumgereite" eben nur noch einer kleinen Pause einsetzt. Die Pause lässt mich Außergewöhnliches erwarten, was dann nicht kommt. Ich finde das Bild wie gesagt super, ob nun schon oft gelesen oder nicht.

    In meinen Gedichten überlasse ich dem Leser gern großen Interpretationsspielraum, und verzichte weitgehend auf Text-gestalterische Elemente.
    Finde ich gut. Ich habe es für mich gut gelesen.

    lG
    k1
    meine bescheidene Meinung

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.499
    Das Gedicht würde auch ohne Greta funktionieren, doch es wäre dann wie eine Flädli-Suppe ohne Flädli: Auch gut aber eben nicht das, was es sein will. Wenn der Autor das Thema Greta aufgreift, ist es doch müssig zu diskutieren, ob es diese letzte Zeile zu Greta braucht. Ich fand und finde die Zeilen stimmig und sie gaben mir einen Gedankentritt in den Hintern, was ja nie schaden kann. LG gugol

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Dem sittsamen Dichter ins Poesiealbum
    Von kaspar praetorius im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.12.2015, 11:50
  2. Fürs Poesiealbum
    Von Cyparissos im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 17:13
  3. Spruch ins Poesiealbum
    Von Hans Werner im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 18:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden