Thema: Optimismus

  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.857

    Optimismus

    Sicherlich bin ich bald
    von meinem krankhaften Optimismus
    geheilt

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.365
    Wenn alles getrennte Wege geht kann auch das hier Sinn machen. Weil Heilung nicht per se was Gutes sein muss. Es mag sich ja an Beispielsfällen orientieren denen wir sagen wollen, dass es anhand nur dieser Beispielhaftigkeit nicht mehr ist als ein ambivalentes Wort um Reaktionen zu testen. Ausserdem auch bin statt werde ohne Offensichtlichkeit die sich wohl bald einstellen wird.
    Geändert von Terrorist (07.10.2019 um 16:17 Uhr)
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.857
    Nein, Heilung kann natürlch auch ganz ganz schlecht sein, lieber Terrorist, da hast du in deiner Beispielhaftigkeit nicht ganz unrecht. Mein Arbeitskollege z.B., war immer durchn Wind, total Plemm plemm und durchgeknallt sozusagen. Der hatte überall einen Narrenbonus. Jetzt ist er geheilt, kann sich nicht mehr rausreden und fühlt sich nur noch mies, die arme Socke.
    Aber ich wäre mir zur Zeit noch fast sicher, dass der bald wieder bei seiner alten Form angelangt sein wird. Doch genau diese Sicherheit, fast sicher sein zu können, dass er die alte Form erlangt, die schwindet bei mir zum Glück.
    L.G.A.
    Geändert von Anjulaenga (08.10.2019 um 18:26 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.125
    Lb Anjulaenga,

    krankhaft ist das, was aus dem Rahmen fällt und deshalb schadet. Bei Optimismus ist dies oft der Fall, weil man dadurch weniger prüfend kritisch ist.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.857
    Lieber Hans,

    es gefällt mir, dass du an einer überprüfenden Kritik festhältst. Wie überprüfst du deine Überprüfungen? Sind das echte Überprüfungen oder überprüfst du mit einem Bauchgefühl? Nur mal angenommen, wenn jetzt alle Menschen gnadenlose Optimisten wären, dann würde der krankhafte Pessimist natürlich aus dem Rahmen fallen und schaden. Wie wolltest du dieses kritisch überprüfen?
    Danke für deine kritischen Gedanken, A.

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.365
    Warum soll bei dieser Thematik das Bauchgefühl unecht sein. Nur weil die Überprüfung vom Lustigkeitsfaktor abhängt und so ein krankhafter Optimiesmus uns allen schon sicher genug ist ohne auch noch analysiert werden zu müssen?
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.857
    Lieber Terrorist, gut, bei dir ist von einem ausgemachten Scharfsinn auszugehen. Optimiesmus, welch ein Euphemiesmus!
    Nimm aber z.B. Menschen mit gnadenlosem Narzissmus, Angetrunkene, Hasserfüllte, Verliebte, denke dir welche mit Dummheit im fortgeschrittenen Stadium... und jeder von denen betrachtet im Spiegel sein Bauchgefühl. Wieso sollte dieses auch unecht sein, wenns doch so lustig ist. Gut, das betrifft uns jetzt nicht direkt, und die Überprüfung des Bauchgefühls halten viele für unangebracht, warum sollte es da auch analysiert werden, tut ein Trump auch nicht. Und da wollte ich nur mal bei Hans nachgefragt haben, wie er es mit der Überprüfung hält.
    L.G.A.

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.365
    Vielleicht stört das ja seine Heilung.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  9. #9
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.857
    Lieber Terrorist,

    Hans krank? Heilung ? Spekulationen über Autoren verstoßen nebenbei gesagt gegen die Nettiquette, besonders dann, wenn sie sich nur aufs Bauchgefühl stützen. L.G.A.

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.365
    Aber nicht wenn er das Gedicht leider persönlich genommen hat. Aber ich lasse mir ja viel vorwerfen, wenn es einem guten Zweck dient und du bist ja wie alle auf der Suche nach der Wahrheit die sich hinter unserer Kreativität versteckt.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  11. #11
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.857
    Liebe Schmunzelgemeinde,

    so möge Hans Plonka schmunzeln, dass er bei seiner kritischen Prüfung nicht krankhaft aus dem Rahmen gefallen ist,
    Terrorist mag schmunzeln, am Ende doch noch einem guten Zweck gedient zu haben,
    Tincatinca schmunzelt wegen dem ollen Platon und allen Höhlendichtern mit ihrem dünnen, geistigen Lichtstrahl,
    ein anderer schmunzelt vielleicht, weil er sich schon an der Spitze der Weltliteratur wähnt,
    und ich will den Optimismus nicht loswerden, dass -wer zuletzt schmunzelt, am besten schmunzelt,

    schmunzelnd A.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Optimismus
    Von copiesofreality im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2016, 07:11
  2. Optimismus
    Von Joe Rosac im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 00:01
  3. Optimismus
    Von Sten Siegel im Forum Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 23:52
  4. Optimismus
    Von Goethe95 im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 14:19
  5. Optimismus
    Von lovely lie im Forum Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.10.2002, 20:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden