1. #1
    Registriert seit
    Oct 2019
    Beiträge
    2

    Die Geschichte des Christopher Street Day oder Gay Pride im Zeichen des Regenbogens

    Die Geschichte des Christopher Street Day (CSD)
    oder Gay Pride im Zeichen des Regenbogens.


    In Greenwich Village,
    einem Stadtteil von Manhattan in New York,
    liegt die Szene-Bar Stonewall Inn,
    in der Christopher Street.

    Treffpunkt der Schwulen und Lesben,
    auch Schwarze und Latinos verkehrten dort,
    oft schon das Ziel polizeilicher Razzien,
    die Zeiten waren damals so.

    Der 28. Juni 1969 brachte die Wende,
    denn diesmal lief dort alles anders:
    die Gäste des Lokals setzten sich zur Wehr,
    es begann der Stonewall-Aufstand.

    Zorn und Empörung brachen sich Bahn,
    es gab Verletzte auf beiden Seiten,
    endlich solidarisierten die Betroffenen sich,
    5 Tage lang gingen Protest und Krawalle.

    Danach entstand die Gay Liberation Front:
    die offene homosexuelle Befreiungsbewegung,
    und ein Jahr später der erste Marsch,
    die Tradition des CSD war begründet.

    Seitdem gibt es jeden Sommer,
    in Erinnerung an diesen Wendepunkt:
    den Zug der Schwulen, Lesben und Transgender,
    selbstbewusst, stolz, frei und bunt.

    Doch noch immer werden diese Menschen,
    verachtet, verfolgt und ausgegrenzt,
    mit Vorurteilen überzogen, wie
    wenn die Liebe nicht vielfältig wäre.

    Kein Gott, kein Gesetz und keine Natur
    sind stärker als ehrliche Liebe.
    Und auf dem Weg zu Frieden und Glück
    soll diese Liebe frei blühen.


    Barbara Schmitt

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.115
    Wundert mich, dass man diesen Menschen noch nicht die Weltherrschaft angeboten hat. Durch so viel ehrliche Anteilnahme hätten sie es mehr als verdient. Dann wären endlich alle zufrieden und glücklich und niemand bräuchte mehr Angst haben, weil dann plötzlich klar wäre, dass die Mehrheit in der Demokratie immer falsch liegt, weshalb sie auch die Parteien wählen muss, denen wir es gerne mal hinten reinschieben würden, was vorne so rauskommt.

    MFG!
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Zack! (oder: Man muß mal ein Zeichen setzen!)
    Von JoteS im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 10:08
  2. Gedicht oder Geschichte, wie man will
    Von Arno88 im Forum Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 15:54
  3. Gedicht oder Geschichte, wie man will
    Von Arno88 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 23:55
  4. Shameful Pride
    Von Lazaro im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2004, 13:51
  5. Eine Geschichte oder
    Von mrsmerian im Forum Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.01.2004, 20:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden