Thema: Ein Lingchen

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2018
    Beiträge
    17

    Ein Lingchen

    Ein Schmetterlingchen grüßte mir
    es sachte guten Tach
    ich wollt es fangen rief bleib hier
    doch flog es hoch aufs Dach
    Ich nahm dann eine Leiter mir
    und wollt das Lingchen holen
    das taenzelte vor Heiterkeit
    und rief bleib mich gestohlen
    Vor Schreck ließ ich die Leiter los
    und fiel in eine Gasse
    und ein Fazit von der Geschicht
    Es fehlt meim Schrank 'ne Tasse

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    658
    hallo ellanote,

    witziges gedichtchen.

    mir statt mich ist mir aus dem berlinerischen dialekt bekannt. aber müsste es dann nicht auch juten tach heissen?

    beim fazit hatte ich fest damit gerechnet, dass nun das *schmetter*n zur sprachlichen wirkung kommt, nachdem das LI das lingchen fangen wollte und abstürzte. man kann sich zwar auch denken, dass die tasse zerschmettert wurde, aber ich persönlich fände es noch runder, wenn das schmettern direkt vorkäme. nur meine meinung.

    lg
    lilisarah

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2018
    Beiträge
    17
    Dank dir lilysarah für die Rückmeldung, ja ich hätte 'juten' nehmen können, liegt wohl daran, daß ich auch Tach oder Tachchen sage,an Berlin hab ich garnicht gedacht. Das mit dem 'schmettern' ist eine prima Idee, das hätte tatsächlich runder gewirkt, nur mit der Umsetzung haperte es, da fehlt mir dann die Geduld.
    Gruss EN

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden