Thema: Gefunden

  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2018
    Ort
    Oebisfelde
    Beiträge
    36

    Gefunden

    Bewegt durch die Gezeitenspiele,
    geschliffen glatt im Sand der Priele,
    wechselt still im Lauf der Tide,
    Form und Maß in Meeres Schmiede.

    Beständig durch den Wellenschlag,
    modelliert an jedem Tag,
    vollendet sich ganz separat
    ein Kiesel der am Strande lag.
    Geändert von Unbekannt37 (18.10.2019 um 21:18 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.105
    Hallo Unbekannt37,

    sehr fein aus-gearbeitet. Gefällt mir gut, deine Naturbeobachtung. Und Priele/Spiele, Tide/Schmiede...das sind originelle Reime. Prima gemacht!

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.323
    Gezeiten als Spiel gibt sehr viel Auskunft über das zugrundeliegende Motiv der emotionalen Unverfänglichkeit solch eines Kiesels der nichts anderes tun kann als sich durch Wellenschlag modellieren zu lassen. Und damit das gebührende Lob einheimst. Weil er sich in der Masse stark genug fühlt. Und dann sogar Lust hat ein Strandbild herbei zu halluzinieren wenn es gebraucht wird.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2018
    Ort
    Oebisfelde
    Beiträge
    36
    Hallo A.D.,
    anscheinend stehen die Chancen zur Zeit ganz gut bei mir ein nettes Gedicht zu schreiben, was ich gern ausnutze.
    Danke für dein feed-back und deine lobende Worte.
    Lg
    Karina

    Hallo Terrorist,
    auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole. Danke fürs Lesen und kommentieren. Ich bin immer ganz interessiert, was du so schreibst.
    Lg
    Karina

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.323
    Ich mag ja Kiesel sehr die nichts anderes sein wollen als sie selber auch wenn das nicht so prickelnd ist wie Unbekannt37 zu sein. Wo man sich vor Dankbarkeit kaum noch was anderes leisten kann, als ergeben der Lyrik zu frönen. Die einem echten Leben ja so nahe kommt wie der Kiesel einem Felsbrocken.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2018
    Ort
    Oebisfelde
    Beiträge
    36
    Hallo,
    ich steige da gerade so hinter deinen Humor und ich muss dir sagen, ich würde mich vielleicht jetzt nicht gerade mit einem Felsbrocken vergleichen, weil das Leben mich doch schon ganz passabel geschliffen hat, obwohl ich vielleicht noch nicht der perfekte Kiesel vom Strand bin. Und ich tue das nicht aus Dankbarkeit, sondern aus reiner Freude am tun. Grüße

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2019
    Ort
    NB
    Beiträge
    61
    modelliert an jedem Tag
    Dativ, oder

    Sehr gerne gelesen. Schöner Rhythmus.

    lG
    k1
    meine bescheidene Meinung

  8. #8
    Registriert seit
    Aug 2018
    Ort
    Oebisfelde
    Beiträge
    36
    Hallo K1,
    ja stimmt, danke für den Hinweis.
    LG
    Karina

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Gefunden
    Von Merlin* im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 22:19
  2. Gefunden
    Von Antcelin im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 22:33
  3. Gefunden
    Von Sensible1 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 16:29
  4. Gefunden
    Von Gleund im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 06:31
  5. gefunden ?
    Von BlueSpace im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.2006, 08:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden