1. #1
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.292

    Oktoberdämmerung

    Oktoberdämmerung




    Birkenlaub hängt matt
    Fahles Licht im Walde wächst
    Stimmen vom Jenseits?
    ...
    ..
    .

    Geändert von horstgrosse2 (06.11.2019 um 11:47 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    416
    lieber horst

    ich komme mit der zweiten zeile in deinem haiku nicht ganz klar.
    kann licht wachsen? vieleicht kenne ich mich auch nicht so gut aus.

    vieleicht so in etwa

    birkenlaub hängt matt
    fahles licht durchdringt den wald
    stimmen der bewohner

    nur so eine idee von mir.

    liebe grüsse margot

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.985
    Lieber Horst,

    Die Stimmen aus dem Jenseits wollen bei mir nicht so recht ins Bild eines klassischen Haikus passen.
    Die Zunahme der fahlen Lichtanteile lässt es im Kopf kurz heller werden, ehe man sie schließlich auf das Sommerlicht bezieht.
    Insgesamt gefällt es mir das Stimmungsbild dieser Miniatur sehr gut. L.G.A.

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.110
    Grundidee wird etwas verfälscht durch ungenaue Wortkanten.

    Birkenlaub hängt matt
    Fahles Licht im Walde wächst
    wie Ton vom Jenseits

    So könnte es sich verhalten haben.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.985
    Der "Ton vom Jenseits", gefällt mir sehr gut.
    Ton als Erde betrachtet besteht aus vergängenem Material und dabei kann jeder soviel Stimmen hören, wie er mag. A.
    Geändert von Anjulaenga (29.10.2019 um 12:24 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.110
    Manche Texte wecken eben doch noch mein begnadetes Überich.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.292
    @All


    Grüße,

    ich sehe der Haiku stellt Fragen auf, na dann….


    Oktoberdämmerung:
    Dieser Titel sagt viel aus und ist Unterstützung zur 2 Zeile(Fahles Licht im Walde wächst)




    Birkenlaub hängt matt
    die vorangegangenen ersten kalten Nächte, haben der Natur zugesetzt

    Fahles Licht im Walde wächst
    Wir müssen von einer Abenddämmerung ausgehen. Wenn die „Dämmerung“ zunimmt, wird’s irgendwann mal Nacht.

    Stimmen vom Jenseits

    Diese Erklärung folgt gleich.

    Also,


    Es ist ein später Nachmittag, nach 17.00 Uhr, da kam ich auf die Idee noch paar Pilze zu suchen zum Trocknen. Gesagt getan 10 Min später parkte ich das Auto vorm Wald ab. Kurz vor dem Abparken dieses Bild:

    Birkenlaub hängt matt,

    Ja die Birke verliert ihre Kräfte.
    Also schnell rein in den Wald, ich wollte ja Pilze zum Trocknen. Bemerkte aber bald, dass es schon ganz schön duster war.

    Also zweite Zeile:

    Fahles Licht im Walde wächst.

    Also, mit jeder Minute wurde die Sicht dunkler, aber ich brauchte ja Pilze. Deshalb , angestrengt gesucht und im fahlen Licht sorgsam alles ausgespäht, langsam und langsamer. Dabei, es war ja weit weg von irgendeiner Behausung und irgendwelchen Straßen, machten sich leise seltsame Töne breit, die nicht definierbar waren.

    Eben, Zeile drei:

    Stimmen vom Jenseits


    Habe ich Angst gehabt??

    Niemals, wer sollte mir ein Haar krümmen, wer?

    So, der Haiku ist eben beleuchtet worden, schlaft jetzt recht schön und lieb.
    Geändert von horstgrosse2 (05.11.2019 um 18:54 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.281
    Hallo, horstgrosse,

    "Stimmen vom Jenseits", eine Metapher!
    Sollte in einem Haiku eigentlich nicht sein!
    Mein Vorschlag: verstummende Laute.

    LG, Cara

    ansonsten: gern gelesen!

  9. #9
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.985
    Lieber hortgrosse2,

    "der" Haiku? musste ich mir kurz ergooglen, weil die maskuline Schreibweise für mich nicht gerade geläufig ist.
    Ebenso wenig geläufig wollen mir deine "Stimmen vom Jenseits" sein,
    stellen sie doch für mich im geläufigen Sprachgebrauch sicherlich etwas anderes dar, als z.B. "jenseitige Stimmen"
    seltsame Töne also, welche weit weg von irgendeiner Behausung herüberwehen können.
    Aber warum nicht, mit der Erklärung wird der undefinierbare Klanglaut jedenfalls verständlicher.
    L.G.A.

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.292
    @cara1963


    Grüße,

    dein Zitat:"Stimmen vom Jenseits", eine Metapher!

    ich denke es ist keine Metapher im eigentlichen Sinn.

    Denn siehe ein Haiku aus dem japanischen übersetzt:

    Der alte Teich.
    Ein Frosch springt hinein –
    das Geräusch des Wassers.

    oder:

    auf einen kahlen Ast
    lässt sich eine Krähe nieder
    Herbstdämmerung (1)

    oder:

    Sommergras
    die Träume
    der Krieger (3)


    Es sei denn, du bist in der Lage mir zu beweisen, dass es keine Stimmen vom Jenseits geben kann, grins.

    Bei: die Stimmen der Nacht,
    ist es wohl eine Metapher, aber ich denke trotzdem, noch vertretbar.

    Mein Denken.

    Tschüss, bis später.


    @Anjulaenga


    Grüße,

    tja, was soll ich sagen. Eine beharrliche, nicht von der Hand zu weisende Argumentation, deinerseits.

    Hmm, etwas von meiner Denkweise aus, meinen Standpunkt. Habe ich schon bei Cara 1963 einfließen lassen.

    Natürlich hat jeder „Normaldenkende“ Mensch beim Begriff Geister, und Geisterstimmen-laute usw. eine über 90% tige Meinung, alles Nonsens.

    Ich bin in dieser Sache etwas gespaltener Meinung.

    Durch meine Neugier zum Übernatürlichem hin und anderen Sachen, zb. Artefakte die es eigentlich nicht geben sollte (Google einmal danach), ist mein neugierige Verstand, etwas sehr vom Normaldenkende abgeglitten.

    Ich lache nicht die aus, die an das unerklärbare Glauben,
    sondern die, die das strikt ablehnen.

    Warum? Nur Menschen ohne Phantasie lehnen anderes Denken ab.

    Ich glaube zwischen Himmel und Erden gibt es viele Dinge die wir nicht erkennen und begreifen werden.

    Return.

    Ich habe meinen Haiku geändert, eben. Er hat jetzt ein Fragezeichen und ist jetzt besser „salonfähiger“ grins.

    Ich wünsch euch was, danke.

    tschüss.
    Geändert von horstgrosse2 (06.11.2019 um 12:19 Uhr)

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.281
    Hallo, horstgrosse,
    in Haiku 1 und 2 wird ein ganz reales Geschehen beschrieben. Dem Leser bleibt es überlassen, die Stimmung zu "erfassen".
    "Stimmen vom Jenseits" ist mir zu "brutal".
    Es hat nichts Schwebendes mehr an sich, nichts Ungefähres, einfach angstmachend!

    LG, Cara

  12. #12
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.985
    Lieber horstgrosse 2,
    Hm,
    mit dem Fragezeichen wird ein Anstoß gegeben, weil es eine Antwort verlangt. Der ansonsten zeigende und zurückhaltende Autor in Sachen Natur wird zum Hinterfragenden, und er löst Spekulationen aus.: sind es nun Stimmen aus dem Jenseits oder nicht?
    Weil dem aber ein subjektiver Realitätsbegriff zugrunde liegt, will es mehr sein als ein Naturfilmchen im üblichen Haiku- Kopfkino.
    Die Frage wird nicht vom Leser gestellt, sondern an ihn herangetragen.
    L.G.A.

  13. #13
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.292
    @Cara

    Grüße,

    ich muss etwas ausholen.

    Ich war lange nicht mehr in Berlin, aber meine damaligen Eindrücke waren, eine gewaltfreie lebendige große Insel. Wenn ich heute manche Artikel lese, es gibt Berliner Ecken da traut sich kein Ordnungshüter mehr hin, da bleibst mir die Spucke weg. Wenn das stimmen sollte, und das könnte ich mir sehr gut, muss ich sagen, dass diejenigen die in Sachen Recht und Ordnung den Hut aufhaben, nur Träumer sind. Sie träumen von hohen Bezügen, als Politiker, als Amtsträger usw. Der Rest wieder unterm Teppich gekehrt.

    Also, da muss man Angst haben.

    Return

    Was hat das mit meinem Gedicht zu tun, Alles und Nichts.

    Zitat:

    Stimmen vom Jenseits?


    Lass dich nicht von Horrorfilmen verleiten, die null Bezug zum Jenseits haben. Alles nur Humbug.

    Suche im Internet unter „Esoterik“. Das zeigt dir eine neutralere Vision auf. Vielleicht findest du auch Elfen, Engel usw. dort beschrieben. Diese Sparte „Esoterik“ ist groß, riesengroß.

    Nein, ich bin kein Esoteriker, nur manche Gedanken, die ich mit meiner Fantasie verbinden könnte, und die aus diesem Gral herausfließen, finde ich Nachdenklich beim „studieren“.

    Hinter dem Jenseits ist ein Fragezeichen, ein Anker für dich, damit du dich nicht negativ tiefer fallen lässt.
    Ich kann nur sagen der Haiku wurde miterlebt.



    Stell dir vor, es ist eine tiefe Dämmerung, durch das Rest Licht, das sich verändert, wenn du langsam durch den Wald suchend gehst, hast du manchmal mehr, mal weniger Restlicht. Demzufolge, wenn du etwas finden willst musst du langsam gehen, sehr langsam. Ja und bei dem „schleichen“ durch den Wald, hörst du eben Geräusche die du nicht zuordnen kannst. Nicht laufend, nein, nur sporadisch. Und wenn man stehen bleibt, um zu lokalisieren was du hörst, was es sein könnte, ist alles still. natürlich gehe ich nicht abends Pilze suchen, aber an diesen Tag hatte ich Bock drauf noch so 2-3 Pilze zu suchen um sie zu trocknen. Und die hatte ich gefunden, ehe komplett das Licht aus war. Ich glaube nicht an Zombies oder Monster, eher an unberechenbaren Wildschweinen, wenn sie Junge haben.

    Also, keine Angst, ok?

    Tschüss.



    @Anjulaenga

    Grüße,

    nein.
    Der liebe Leser besitzt ein menschliches Profil, was ihn ganz alleine ausmacht und was Andere nicht haben, oder mehr davon. Also jeder trägt sein Mäntelchen „Aura“ durch das Leben, seine ganz Individuelle. Somit ist die Reaktion auf verschiedene „Konflikte“ im Leben ein ganz Unterschiedliche.
    Und das ist beim Lesen von Gedichten genauso. Der Eine empfindet das, der andere das.

    Und nein, kein subjektiver Realitätsbegriff, eine objektive Wahrnehmung die dann hypothetisch „verkauft“ wurde.
    Und ja, ein Haiku mit Kopfkino. Ein hypothetisches Haiku. Klingt das nicht geil.

    Grins.
    Ich wünsch dir was.

    Tschüss.

  14. #14
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.281
    Hallo, horstgrosse 2,

    und dieses Kopfkino soll in einem Haiku eben nicht durch den "zarten" Hinweis "Stimmen aus dem Jenseits"? ausgelöst werden.
    Das Unterbewusstsein soll nur angetupft werden und dann mit dem Denken und Empfinden anfangen.
    Daher mein Einwand und mein Vorschlag!

    Liebe Grüße, Cara

  15. #15
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.292
    Zitat Zitat von Cara 1963 Beitrag anzeigen
    Hallo, horstgrosse 2,

    und dieses Kopfkino soll in einem Haiku eben nicht durch den "zarten" Hinweis "Stimmen aus dem Jenseits"? ausgelöst werden.
    Das Unterbewusstsein soll nur angetupft werden und dann mit dem Denken und Empfinden anfangen.
    Daher mein Einwand und mein Vorschlag!

    Liebe Grüße, Cara
    @Cara


    Zitat: Stimmen aus dem Jenseits (Fragezeichen).

    Es hört sich im Wald sehr seltsam an und war keiner bekannten (Geräusch ) Quelle zuzuordnen, Cara. Es ist also mehr eine Fragende Feststellung. Stimmen aus dem Jenseits?

    Return:

    Ganz schnell folgendes:

    ich habe gelesen und auch im Internet gesehen. Geister forscher mit Hilfe eines UKW-Radio. Es wird absichtlich ein Überlagerndes Signal herausgesucht. (rauschende oder Prasselnde Geräusche im Radiofrequenz bereich) und versucht irgendwelche Sprachfetzen darin zu erhaschen. Auch werden richtige Fragen gestellt um darauf Antwort zu erhalten. Und die forschenden sind sich einig bestimmte Sequenzen wären Antworten.

    naja, Spekulativ oder ein Stückchen Wahrheit?

    tschüss

    mach dir selbst einen Reim darauf.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden