Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
  1. #16
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.024
    Hallo Zärtlichkeit,

    leider hast du dir den §27 JuSchG nicht wirklich durchgelesen, sondern höchstens überflogen.

    Zitat Zitat von §27 JuSchG Strafvorschriften
    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
    1.
    entgegen § 15 Abs. 1 Nr. 1 bis 5 oder 6, jeweils auch in Verbindung mit Abs. 2, ein Trägermedium anbietet, überlässt, zugänglich macht, ausstellt, anschlägt, vorführt, einführt, ankündigt oder anpreist,
    2.
    entgegen § 15 Abs. 1 Nr. 7, auch in Verbindung mit Abs. 2, ein Trägermedium herstellt, bezieht, liefert, vorrätig hält oder einführt,
    3.
    entgegen § 15 Abs. 4 die Liste der jugendgefährdenden Medien abdruckt oder veröffentlicht,
    4.
    entgegen § 15 Abs. 5 bei geschäftlicher Werbung einen dort genannten Hinweis gibt oder
    5.
    einer vollziehbaren Entscheidung nach § 21 Abs. 8 Satz 1 Nr. 1 zuwiderhandelt.
    (2) Ebenso wird bestraft, wer als Veranstalter oder Gewerbetreibender
    1.
    eine in § 28 Abs. 1 Nr. 4 bis 18 oder 19 bezeichnete vorsätzliche Handlung begeht und dadurch wenigstens leichtfertig ein Kind oder eine jugendliche Person in der körperlichen, geistigen oder sittlichen Entwicklung schwer gefährdet oder
    2.
    eine in § 28 Abs. 1 Nr. 4 bis 18 oder 19 bezeichnete vorsätzliche Handlung aus Gewinnsucht begeht oder beharrlich wiederholt.
    (3) Wird die Tat in den Fällen
    1.
    des Absatzes 1 Nr. 1 oder
    2.
    des Absatzes 1 Nr. 3, 4 oder 5
    fahrlässig begangen, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder Geldstrafe bis zu hundertachtzig Tagessätzen.
    (4) Absatz 1 Nr. 1 und 2 und Absatz 3 Nr. 1 sind nicht anzuwenden, wenn eine personensorgeberechtigte Person das Medium einem Kind oder einer jugendlichen Person anbietet, überlässt oder zugänglich macht. Dies gilt nicht, wenn die personensorgeberechtigte Person durch das Anbieten, Überlassen oder Zugänglichmachen ihre Erziehungspflicht gröblich verletzt.
    Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
    Ich schätze, du berufst dich hier auf Absatz 4. Dabei last du scheinbar den letzten Satz nicht zu Ende. Hier steht, dass die personensorgeberechtigte Person ihre Erziehungspflicht dabei nicht gröblich verletzen darf. Nach §171 Strafgesetzbuch heißt das, dass ein Schutzbefohlener unter 16 Jahren nicht in seiner körperlichen oder psychischen Entwicklung verletzen darf.
    Zitat Zitat von §171 StGB Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht
    Wer seine Fürsorge- oder Erziehungspflicht gegenüber einer Person unter sechzehn Jahren gröblich verletzt und dadurch den Schutzbefohlenen in die Gefahr bringt, in seiner körperlichen oder psychischen Entwicklung erheblich geschädigt zu werden, einen kriminellen Lebenswandel zu führen oder der Prostitution nachzugehen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    Wenn also ein Kind (du sprichst ja immer von Kindern und nicht von Jugendlichen) einen pornografischen Film sieht, wird es in der psychischen Entwicklung gestört. Somit begeht die Person einen Gesetzesverstoß im Sinne von §27 JuSchG i.V.m. §171 StGB.
    Was hier gemeint ist, ist (m.E.) vielmehr die Tatsache, dass Eltern mit ihren 10 jährigen Kindern in FSK 12 Filme gehen dürfen.

    Das Kinder nur durch ein internetfähiges Gerät sexualisiert werden, ist ziemlich dürftig argumentiert. Nur weil du einen Laptop hast, der ins Internet kann, bist du ja auch noch lange kein Mitglied eines Waffenhändlerrings im Darkweb oder machst dich der Kinderpornografie schuldig. Es muss ein Interesse für Sexualität haben, um auf Sexualität zu stoßen. Sprich, es muss bereits sexualisiert sein. Ganz abgesehen davon, dass Kinder Geschlechtsverkehr für eklig halten. Das ändert sich erst mit der Pubertät und damit sind sie Jugendliche. Außerdem gibt es Möglichkeiten, das Internet einzuschränken und eine Kindersicherung auf den Browser zu installieren. Damit wird es unmöglich, Inhalte zu sehen, die für die entsprechende Altersgruppe nicht angemessen sind. Gesetztestexte sind dann aber immer noch einsehbar und können ganz gelesen werden... Beschränkungen sind hier nicht notwendig.
    Handelt es sich um Jugendliche wird im Sinne des §171 StGB dann eine Einzelfallwertung notwendig, bei der die geistige Reife des Jugendlichen durch das Jugendamt/den Familienrichter bewertet werden muss.

    nächtlicher Gruß, gutes nächtle und carpe noctem
    Nachteule
    Meine Sydnatur:
    Greis und Greisin miss u <3
    Hier stehe ich! Ich kann nicht anders! Gott helfe mir! Amen!
    (Der Buchstabe)
    Du verstehst Nachteules Kommentar nicht? Lyrisches Lexikon der Nachteule; für Einsteiger: der Kommentarfaden; wenn dir ein Kommentar besonders gefällt, kannst du ihn zur Kritik des Monats nominieren
    Drama: Das Gericht; Prosa: Fernreise als Kurztrip, Krieg im Frieden, Die Tote

  2. #17
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    423
    Hi Nachteule, ein Erziehungsberechtigter, der seinem Kind pornographische Inhalte zugänglich macht, muss deswegen nicht mit Bestrafung rechnen. Ob eine gröbliche Verletzung vorliegt, die dann doch zu Konsequenzen führt, obliegt der weiteren Überprüfung. Kinder können sich leicht internetfähige Geräte besorgen, von denen die Eltern gar nichts wissen. Wenn Kinder in der Öffentlichkeit mit diesen Geräten gesehen werden, dann kann deswegen niemand einschreiten, weil ja alle Welt sagt: Internet für Kinder ahoi! Mittlerweile produzieren immer mehr Kinder Kinderpornos (von sich selbst) und verschicken sie per WhatsApp. Auch sind Fälle bekannt, wo Kinder Kinder vergewaltigen. Warum sollte ich nicht fordern dürfen, dass Erwachsene in jedem Fall mit Bestrafung rechnen müssen, sofern sie Kindern Pornografie zugänglich machen? Das finde ich merkwürdig, wie gereizt du auf solch eine doch eigentlich naheliegende Forderung reagierst. Bin ich der böse oder eher diejenigen, die nicht sehen wollen, dass das Internet voller Porno und Gewaltdarstellungen ist und die ihre Kinder dem aussetzen wollen? Ich bleibe dabei: einem Kind ein Smartphone zu geben ist der Beginn zu dem dann folgenden Gesetzesverstoß in Form von Produzieren von Kinderpornos (durch die Kinder, denen man das Smartphone gegeben hat). Der sexuelle Missbrauch des Kindes beginnt da, wo die Erziehungsberechtigten ihrem Kind das Smartphone geben, wo jeder weiß, was mit dem Smartphone abrufbar und dann machbar ist. Der Skandal ist die Straffreiheit beim zugänglich machen von Pornos (=Smartphone) gegenüber minderjährigen. Übrigens: Als es Pornos noch auf Schmalfilm oder VHS gab, da war es noch unbedingt verboten, das Zeug Kindern zugänglich zu machen und das wurde dann auch entsprechend verfolgt. Heute sind wir halt eine Porno-gesellschaft für alle... Ich sehe die Folgen und stelle es deswegen in Frage. Interessant ist, dass auch alle Mütter, die damit konfrontiert werden sagen: "Bitte nehmen Sie meinem Kind seinen Zugang zu Porno und Gewaltdarstellungen nicht weg!'. Von wegen Frauen und weniger gewaltaffin und so. Diejenige, die es so sieht wie ich, kann es ja hier sagen... Kommt aber nichts!. Gruß Henrik

    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Zitat Zärtlichkeit



    Das Smartphone ist ein Medium unserer Zeit. Pornos gabs auch schon auf Schmalfilm, Super 8, VHS und im Fernsehen zu sehen. Wir sitzen halt nicht mehr in Höhlen und lutschen Knochen- das solltest Du lernen zu akzeptieren.



    Das macht auch kein normaler Erwachsener. Bei dir liest sich das...als wäre das in jedem Haushalt Alltag.




    Jeder normale Mensch ist da dagegen. Das ist auch nicht das Problem - problematisch ist nur...wie Du das eine mit dem anderen vermischst unbd welche Schlüsse du daraus ziehst.
    Lieber AD, genau. Es ist der Alltag der Kinder und jeder weiß es und niemanden stört es. Die Taten der Erwachsenen zählen und nicht die Worte der MeisterwegschauerInnen. Wer sagt, es sei normal, dagegen zu sein, gleichwohl aber genau das betreibt bzw sich nicht gegen das stellt, was er den Worten nach ablehnt, wird von mir ausgelacht. Die Welten der Kinder scheinen von deiner so weit entfernt zu sein (natürlich), dass du es einfach gar nicht seriös beurteilen kannst. Hier fällt mir das Nuhr-Zitat ein. Gruß Henrik
    Geändert von Nachteule (14.11.2019 um 23:21 Uhr) Grund: Doppelpost
    ---------------------------------Signatur:

    Wohlstand (Konsum) versus Menschenleben. Jetzt können wir zeigen, was Menschsein ist. Ich bin für das Leben. Konsum ist nicht Leben.

  3. #18
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.368
    Hallo Zärtlichkeit

    Es ist der Alltag der Kinder und jeder weiß es und niemanden stört es
    Das ist einfach falsch! Was treibt dich zu einer solchen Verallgemeinerung?

    Die Welten der Kinder scheinen von deiner so weit entfernt zu sein (natürlich), dass du es einfach gar nicht seriös beurteilen kannst. Hier fällt mir das Nuhr-Zitat ein.
    Wie kommst Du zu einer solchen Aussage??? Das ist a. falsch - und b. hatte ich dir das auch schon mal gesagt. Nur weil ich hier mein Privatleben nicht ausbreite heißt das nicht...dass ich in dieser Frage ein Aussenstehender bin. Aber selbst wenn ich das wäre...hätte das nichts zu sagen. Oder glaubst Du man müsse Astronaut sein um eine Rakete bauen zu können?
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  4. #19
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.302
    Irgendeine angebliche Moral ist immer falsch oder richtig. und wer sich anmasst über Schuld zu urteilen ist nicht besser. Generell kann man alles so darstellen als wäre es ein Verbrechen.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  5. #20
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    9.024
    Hallo Zärtlichkeit,

    warum bin ich aggressiv, weil ich dir sage, dass du bei der Gesetzeslage daneben liegst? Deine Argumentation ist da halt sehr... schwach. Du behauptest, das Gesetz erlaubt es. Das Gesetz sagt nein. Jetzt wird das Gesetz halt nicht immer (!) umgesetzt. Grundsätzlich werden nicht alle Straftaten verfolgt. Ist halt schwer, wenn nicht alle Straftaten aufgeklärt werden können.

    Und jeder, der seinem Kind ein Messer in die Hand gibt, damit es hilft, den Obstsalat zu schnippel macht sein Kind zum Mörder. Denn das kann man mit einem Messer super machen. Jeder Mensch muss etwas tun um zu leben. Wenn man deine Argumentation ganz zu Ende denkt, dann endet es damit, dass man nichts mehr tun darf. Auch keinen Obstsalat. Irgendwann muss jeder den Umgang mit Smartphones, Messer und anderen Menschen lernen. Sonst erziehen wir eine Horde unselbstständiger Zombies. Und irgendwann stirbt die heutige Elterngeneration, die noch weiß, wie man ein Messer bedient, dass sie ihren Kindern aber nie gegeben haben, weil sie dann zu Mördern werden. Dafür bringen sie sich selbst um, weil sie sich beim Versuch, einen Apfel zu schneiden, die Hand absäbeln.

    Jetzt aber Butter bei die Fische: Geht es dir um die Abschaffung der Pornographie? Dann sage das. Dann können wir die Diskussion gleich abbrechen. Denn darauf scheint es bei dir rauszulaufen, weil du kurz davor stehst, die Verwendung aller technischer Hilfsmittel zu verbieten, mit denen es möglich ist, Pornos anzuschauen und damit Kinder sexualisiert werden. Niemand kann jeden vor allem schützen, ohne ihn lebensunfähig zu machen. Legal ist es dennoch nicht, wie du in deinem ersten Post versprichst, nur weil es nicht immer verfolgt ist. Das ändert sich auch nicht, wenn es immer wieder widerholt wird. Man muss den Gesetzestext nur richtig lesen. Die Veränderung der Gesetzeslage ist also durchaus nicht notwendig.

    Der Skandal ist die Straffreiheit beim zugänglich machen von Pornos (=Smartphone) gegenüber minderjährigen.
    Und die Straffreiheit für zugänglichmachen von Mord (=Messer) gegenüber Minderjährigen. Noch einmal: um Pornos zu finden, muss man Pornos suchen. Sprich, das kommt erst nach der Sexualisierung. Mit einem Smartphone wird niemand Sexualisiert. Wer niemanden umbringen möchte, der macht das auch mit einem Messer nicht. Wer keine Pornos sehen möchte, der sucht sie nicht. Willkommen in Wedekinds Frühlingserwachen.
    Dürfen Mädchen deiner Ansicht nach auch nicht mit Jungs spielen, damit sie nicht "Doktor spielen" können? Müssen Kindergärten und Schulen streng zwischen Mädchen und Jungs getrennt werden? Sonst macht der Staat sich strafbar, weil ja erst durch das Vorhandensein eines zweiten Geschlechts die ganze Sache mit der Sexualität interessant macht. Zumindest für einen Großteil der Menschheit.

    nächtlicher Gruß, gutes nächtle und carpe nochtem
    Nachteule
    PS: Ich habe deinen Doppelpost zusammengefügt. Du solltest ja in den Grundregeln gelesen haben, dass das nicht gestattet ist.

  6. #21
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.302
    Ich fühle mich durch sowas erst so richtig geil gemacht. Und aus der Bedeutungslosigkeit gerissen. wenn ich weiß einer ist so geil alle Schuld denen zu geben, die ich schaden will ist es doch gut, dass es ihn gibt. Straffreiheit deshalb für alle Anschauungsmaterial produzierenden Triebtäter.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  7. #22
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    423
    Zitat Zitat von Nachteule Beitrag anzeigen
    Hallo Zärtlichkeit,

    warum bin ich aggressiv, weil ich dir sage, dass du bei der Gesetzeslage daneben liegst? Deine Argumentation ist da halt sehr... schwach. Du behauptest, das Gesetz erlaubt es. Das Gesetz sagt nein. Jetzt wird das Gesetz halt nicht immer (!) umgesetzt. Grundsätzlich werden nicht alle Straftaten verfolgt. Ist halt schwer, wenn nicht alle Straftaten aufgeklärt werden können.

    Und jeder, der seinem Kind ein Messer in die Hand gibt, damit es hilft, den Obstsalat zu schnippel macht sein Kind zum Mörder. Denn das kann man mit einem Messer super machen. Jeder Mensch muss etwas tun um zu leben. Wenn man deine Argumentation ganz zu Ende denkt, dann endet es damit, dass man nichts mehr tun darf. Auch keinen Obstsalat. Irgendwann muss jeder den Umgang mit Smartphones, Messer und anderen Menschen lernen. Sonst erziehen wir eine Horde unselbstständiger Zombies. Und irgendwann stirbt die heutige Elterngeneration, die noch weiß, wie man ein Messer bedient, dass sie ihren Kindern aber nie gegeben haben, weil sie dann zu Mördern werden. Dafür bringen sie sich selbst um, weil sie sich beim Versuch, einen Apfel zu schneiden, die Hand absäbeln.

    Jetzt aber Butter bei die Fische: Geht es dir um die Abschaffung der Pornographie? Dann sage das. Dann können wir die Diskussion gleich abbrechen. Denn darauf scheint es bei dir rauszulaufen, weil du kurz davor stehst, die Verwendung aller technischer Hilfsmittel zu verbieten, mit denen es möglich ist, Pornos anzuschauen und damit Kinder sexualisiert werden. Niemand kann jeden vor allem schätzen, ohne ihn lebensunfähig zu machen. Legal ist es dennoch nicht, wie du in deinem ersten Post versprichst, nur weil es nicht immer verfolgt ist. Das ändert sich auch nicht, wenn es immer wieder widerholt wird. Man muss den Gesetzestext nur richtig lesen. Die Veränderung der Gesetzeslage ist also durchaus nicht notwendig.


    Und die Straffreiheit für zugänglichmachen von Mord (=Messer) gegenüber Minderjährigen. Noch einmal: um Pornos zu finden, muss man Pornos suchen. Sprich, das kommt erst nach der Sexualisierung. Mit einem Smartphone wird niemand Sexualisiert. Wer niemanden umbringen möchte, der macht das auch mit einem Messer nicht. Wer keine Pornos sehen möchte, der sucht sie nicht. Willkommen in Wedekinds Frühlingserwachen.
    Dürfen Mädchen deiner Ansicht nach auch nicht mit Jungs spielen, damit sie nicht "Doktor spielen" können? Müssen Kindergärten und Schulen streng zwischen Mädchen und Jungs getrennt werden? Sonst macht der Staat sich strafbar, weil ja erst durch das Vorhandensein eines zweiten Geschlechts die ganze Sache mit der Sexualität interessant macht. Zumindest für einen Großteil der Menschheit.

    nächtlicher Gruß, gutes nächtle und carpe nochtem
    Nachteule
    PS: Ich habe deinen Doppelpost zusammengefasst. Du solltest ja in den Grundregeln gelesen haben, dass das nicht gestattet ist.
    Liebe Nachteule,

    du stellst die Sexualisierung dar wie ein Ereignis, das irgendwann schlagartig eintritt und dann voll da ist. Tatsächlich handelt es sich um einen Prozess. Wohl gibt es ein Anfangsinteresse, das gab es schon immer. Aber der Pornokonsum, der dann per Internet folgt, ist für Kinder seit dem Internetzeitalter neu. Früher gab es für den Videothekenbetreiber, der im Eingangsbereich den Vorhang nicht ganz dicht hielt, so dass Kinder im Gang vor dem Laden einige Bilder auf den Covers der Filme sehen konnten ein Bußgeld. Das wurde streng verfolgt. Wer Minderjährige in sein Pornokino ließ, Bußgeld! Heute kriegen Kinder Pornos zur freien Verfügung, beginnen eine Interaktion mit anderen Pornofreunden und in Verbindung mit einem Hang zur Gewalttätigkeit kommt es dann vielleicht auch zur Vergewaltigung.

    Mit Messern hat man langfristig Erfahrungen. Es gab seit es Messer gab kaum Morde oder tätliche Verletzungen, die von Kindern ausgingen. Von daher gab es keinen Handlungsbedarf in Hinsicht auf Zugänglichmachung von Messern. Bei Pornos und Gewaltdarstellungen sieht es anders aus. schon der gesunde Menschenverstand verbietet das. deswegen gibt es Altersfreigaben. Pornos und Gewaltfilme sind schlecht für das Kindeswohl. Deswegen "FSK ab 18". Das gibt es bei Messern nicht. Seit Porno und Gewaltdarstellungen für Kinder jeglichen Alters frei zugänglich sind (via Internet und alle Kinder dürfen Internetzugang haben), haben wir Erscheinungen, die es zuvor nie gab. Dass Kinder von sich selbst Kinderpornos produzieren und diese einander per Whatsapp zuschicken, wobei diese Kinderpornos dann auch in den Besitz von Pädophilen gelangen ist neu. Dass Kinder andere Kinder festhalten und so mehrfach vergewaltigen, in diesem Ausmaß wie in den letzten Jahren ist das auch neu. Gewalt unter Kindern und Jugendlichen: Eine neue Dimension. der Gewaltaffe von Halle war wie aus einem Videospiel entnommen. Alles Erscheinungen, seit es das Internet frei zugänglich für Kinder gibt.

    Was ich will: ich will, dass FSK ab 18 so gehandhabt wird wie in Vorinternetzeiten, nämlich dass JEDER mit Strafe rechnen musste, wenn er entsprechende Medien Kindern zugänglich gemacht hat. Konkret: Die einschränkenden Vorschriften in Strafgesetzbuch und Jugendschutzgesetz, denen nach Erziehungsberechtigte nicht mit Strafe rechnen müssen, wenn sie Kindern Medien mit FSK 18 zugänglich machen sollen weg. Was ist dagegen einzuwenden, wenn es generell mit Strafe belegt ist, wenn erwachsene Kindern Porno und Gewalt zugänglich machen? Bei Zigaretten macht man das ja auch so. Man weiß: Zigaretten sind für das Kindeswohl schädlich und dabei ist es egal, wer sie ihnen zugänglich macht.

    Was Erwachsene miteinander treiben ist etwas anderes als was Kinder miteinander treiben. da haben die Erwachsenen nämlich eine Verantwortung! Das können aber nur die wirklich nachfühlen, die welche haben. Mittlerweile werden wir zunehmend von Kinderlosen regiert. Entsprechend fatal wirken sich die unempathischen, an der Videospiele, Porno- und Hardwareindustrie orientierten Regelungen aus. Beste Grüße, Henrik
    ____________________________________________________________________________________________________ ____________

    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Hallo Zärtlichkeit



    Das ist einfach falsch! Was treibt dich zu einer solchen Verallgemeinerung?



    Wie kommst Du zu einer solchen Aussage??? Das ist a. falsch - und b. hatte ich dir das auch schon mal gesagt. Nur weil ich hier mein Privatleben nicht ausbreite heißt das nicht...dass ich in dieser Frage ein Aussenstehender bin. Aber selbst wenn ich das wäre...hätte das nichts zu sagen. Oder glaubst Du man müsse Astronaut sein um eine Rakete bauen zu können?
    Moin AD,

    "Das ist falsch und das hatte ich dir auch schon mal gesagt", na wenn DU das sagst, als Sachverständiger des Universums für alle Fragen des Universums mit dem Fokus auf die letztendlichen, allgemeingültigen und zwingend unumstößlichen Antworten, dann ist das wohl so. Auch ohne Begründung

    Eine Rakete baut der Ingenieur und nicht der Tankstellenwart. Der Tankstellenwart soll sich da raus halten. Wenn der dem Ingenieur reinpfuscht, wird die Rakete zum Böller. Schau mal unter 10-jährigen Schülern zum Beispiel in der Bahn, wie der Kevin den Noah auf sein Handy schauen lässt, grinsend und wie Noah die Augen raus fallen vor lauter Interesse ob der Bilder, die er da präsentiert bekommt und wie Sarah und Ines auch mal schauen wollen - und kichern, während Kevin noch intensiver grinst und sich dann mit den beiden Mädels verabredet, per Whatsapp. Internet - Porno - Gewaltdarstellungen = Alltag der Kinder in unserer Zeit. Egon Bahr: "Das Internet ist die Atombombe des 21. Jahrhunderts". Thomas Gottschalk: "Im Internet ist der Teufel los". Angela Merkel: "Wir machen alle unsere ersten Erfahrungen mit dem Internet".
    Geändert von Richmodis (15.11.2019 um 13:50 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
    ---------------------------------Signatur:

    Wohlstand (Konsum) versus Menschenleben. Jetzt können wir zeigen, was Menschsein ist. Ich bin für das Leben. Konsum ist nicht Leben.

  8. #23
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    423
    Zu deiner hier gerade gestellten Frage, ob DAS ALLES, was ich hier schreibe nur daran liegen würde, dass niemand mit mir f.... (beischlafen) wolle: Als ich das letzte Mal vor ein paar Monaten den Beischlaf, die Zärtlichkeit und sowieso die ganze Beziehung mit einer Frau (eine Ärztin) abgelehnt habe (sie wollte mich, mit mir leben und kriegte nicht genug von mir), wurde ich von ebendieser auf meine Absage hin bedroht, sie wolle mich aufsuchen und lasse nicht so einfach locker. Das lief ne ganze Weile so. Mittlerweile hat sie sich wieder beruhigt. Du siehst: Ich kann auch ganz gut "nein" sagen und schreibe trotzdem "ALL DAS". .-) Ich genieße mein leben als Single. Schlimm? Es geht mir einfach nur darum, dass, weil das Kindeswohl mir am Herzen liegt, Kinder geschützt werden, so dass wir gesamtgesellschaftlich nicht allzuviel Schaden erleiden. Die Krieger des IS, die die Kinder UNSERER Gesellschaft sind, wollen wir nach Möglichkeit nicht bei uns haben. da fängts schon an. Und ich überzeuge mich hier gerade, dass ich mit meinem Hang zum Kindeswohl leider ganz allein bin. Gruß Henrik
    Geändert von Zärtlichkeit (15.11.2019 um 14:11 Uhr)
    ---------------------------------Signatur:

    Wohlstand (Konsum) versus Menschenleben. Jetzt können wir zeigen, was Menschsein ist. Ich bin für das Leben. Konsum ist nicht Leben.

  9. #24
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.368
    Hallo Zärtlichkeit

    Zitat Zärtlichkeit

    Eine Rakete baut der Ingenieur und nicht der Tankstellenwart. Der Tankstellenwart soll sich da raus halten. Wenn der dem Ingenieur reinpfuscht, wird die Rakete zum Böller. Schau mal unter 10-jährigen Schülern zum Beispiel in der Bahn, wie der Kevin den Noah auf sein Handy schauen lässt, grinsend und wie Noah die Augen raus fallen vor lauter Interesse ob der Bilder, die er da präsentiert bekommt und wie Sarah und Ines auch mal schauen wollen - und kichern, während Kevin noch intensiver grinst und sich dann mit den beiden Mädels verabredet, per Whatsapp. Internet - Porno - Gewaltdarstellungen = Alltag der Kinder in unserer Zeit. Egon Bahr: "Das Internet ist die Atombombe des 21. Jahrhunderts". Thomas Gottschalk: "Im Internet ist der Teufel los". Angela Merkel: "Wir machen alle unsere ersten Erfahrungen mit dem Internet".
    Wäre ich ein Psychologe....dann würde ich dich folgendes fragen: "hast Du dir schon mal Gedanken darüber gemacht warum es dich so brennend interessiert...was Kevin und Noah so alles machen?" - "und scheinbar so sehr, dass Du bis ins Detail informiert bist"

    Nun bin ich zwar kein Psychologe - und so sollst Du dich auch nicht genötigt sehen darauf zu antworten. Und dann gibt es noch solche Fragen, die man sich am besten selbst stellt...bevor andere das für einen tun. Welche das sein könnten, das kannst nur Du wissen.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  10. #25
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    423
    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Hallo Zärtlichkeit

    Zitat Zärtlichkeit



    Wäre ich ein Psychologe....dann würde ich dich folgendes fragen: "hast Du dir schon mal Gedanken darüber gemacht warum es dich so brennend interessiert...was Kevin und Noah so alles machen?" - "und scheinbar so sehr, dass Du bis ins Detail informiert bist"

    Nun bin ich zwar kein Psychologe - und so sollst Du dich auch nicht genötigt sehen darauf zu antworten. Und dann gibt es noch solche Fragen, die man sich am besten selbst stellt...bevor andere das für einen tun. Welche das sein könnten, das kannst nur Du wissen.

    Gruß, A.D.

    A.D.
    Ja mein Lieber, das war eine Falle. Ich musste gar nicht hin schauen, die beiden haben es von sich aus gesagt. Kevin sagte zu den anderen und es war so laut und deutlich, dass es auch zu allen anderen anwesenden Bahnreisenden - so auch zu mir - war. Er sagte: "Die würde ich nur von hinten nehmen, die geile Schlampe". Ich schätze, der Junge war 10 oder 11 Jahre alt. Das hat sich wirklich vor nicht langer Zeit genau so zugetragen. Wo am lockeren Ökostammtisch über Frauenfeindlichkeit und Frauenverachtung gesprochen wird, da wird in diesem Fall gesagt: "Lass den Kindern ihre Privatsphere im Internet!". Und dann wundern sich alle: "Wo kommt nur die ganze Frauenfeindlichkeit mit dieser ganzen Frauenverachtung her?" Ich weiß es. Das kommt von den Frauen an diesem Stammtisch selbst, die ihren Kindern Smartphones geben. Du weißt auch, dass es so ist. Aber du sagst es nicht... Gell? Es gibt ein Tier, das ändert seine Farben immer entsprechend der jeweiligen Umgebung, in der es sich aufhält..

    Liebe Grüße, Henrik
    ---------------------------------Signatur:

    Wohlstand (Konsum) versus Menschenleben. Jetzt können wir zeigen, was Menschsein ist. Ich bin für das Leben. Konsum ist nicht Leben.

  11. #26
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    802
    Ich hatte mit 15 den ersten Sex mit einer ebenfalls 15-jährigen ---- Pornographie kannte ich nicht ----soziale Netzwerke gab es nicht---- Wir hatten nicht mal ein Telefon im Haus. Das war vor etwa 35 Jahren
    Meine Töchter sind jetzt 12, 14 und 16. Die Große hatte kürzlich das erste mal Sex mit ihrem Freund. Alle 3 hatten beiläufig (freiwillig bzw unfreiwillig) mit Pornographie zu tun. In deren gleichaltrigem Umfeld sieht es ähnlich aus; paar Frühstarter gab es in meiner Jugend schon.
    Jugendliche sind heutzutage nicht früher sexuell aktiv als damals.


    LG
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  12. #27
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    423
    Zitat Zitat von Arkadier Beitrag anzeigen
    Ich hatte mit 15 den ersten Sex mit einer ebenfalls 15-jährigen ---- Pornographie kannte ich nicht ----soziale Netzwerke gab es nicht---- Wir hatten nicht mal ein Telefon im Haus. Das war vor etwa 35 Jahren
    Meine Töchter sind jetzt 12, 14 und 16. Die Große hatte kürzlich das erste mal Sex mit ihrem Freund. Alle 3 hatten beiläufig (freiwillig bzw unfreiwillig) mit Pornographie zu tun. In deren gleichaltrigem Umfeld sieht es ähnlich aus; paar Frühstarter gab es in meiner Jugend schon.
    Jugendliche sind heutzutage nicht früher sexuell aktiv als damals.


    LG
    Lieber Arkardier, würdest du sagen, das Porno mit FSK 0 versehen sein sollte, wenn da keine Gefahren für die Entwicklung von Kindern und somit auch für die Entwicklung unserer Gesellschaft mit verbunden sein sollen? Oder was möchtest du uns mit der Schilderung dieser Einzelfälle sagen? Was hältst du von diesem Einzelfall: "Ein Grundschüler (10) aus Berlin wurde auf Klassenfahrt von einem gleichaltrigen Jungen missbraucht. Dabei wurde er von Mitschülern festgehalten, andere sahen tatenlos zu. Wie kann so etwas passieren?" (Quelle: BZ, "Kind vergewaltigt Kind - Wie kann so etwas passieren?") oder dieser Einzelfall: "Mülheim/Ruhr. Die Vorwürfe wiegen schwer: Drei 14-Jährige und zwei Zwölfjährige sollen eine Frau in ein Gebüsch gezerrt und sie dort vergewaltigt haben: Nach dem schweren Sexualdelikt in Mülheim an der Ruhr ist ein 14-Jähriger verhaftet worden. " (Quelle: Berliner Morgenpost, "Kinder missbrauchen wohl Frau") Und wie stehst du hierzu: "Laut BKA ist die Verbreitung von kinderpornografischen Bildern durch Minderjährige ein akutes Problem" (Quelle: Tagesschau.de "Kinder verbreiten immer öfter Kinderpornos") - Entschuldigung, wenn ich hier störe, ihr ehrenwerte Männer wie auch ihr ehrenwerten Frauen Gruß Henrik
    Geändert von Zärtlichkeit (15.11.2019 um 17:47 Uhr)
    ---------------------------------Signatur:

    Wohlstand (Konsum) versus Menschenleben. Jetzt können wir zeigen, was Menschsein ist. Ich bin für das Leben. Konsum ist nicht Leben.

  13. #28
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    802
    Sie sind doch faktisch schon FSK 0. Und...was passiert? Return
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  14. #29
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    423
    Zitat Zitat von Arkadier Beitrag anzeigen
    Sie sind doch faktisch schon FSK 0. Und...was passiert? Return
    Was passiert? Siehe oben. Würdest du uns hier auch ehrlich berichten, wenn eine Person in deinem Umfeld plötzlich Opfer oder auch Täter wird? Würdest du danach fragen, wie es dazu kam und welchen Effekt dabei das Internet möglicherweise hatte? Würdest du darüber überhaupt nachdenken wollen? Was sagst du den Opfern, bei "immer mehr Fällen", wie das BKA sagt?
    ---------------------------------Signatur:

    Wohlstand (Konsum) versus Menschenleben. Jetzt können wir zeigen, was Menschsein ist. Ich bin für das Leben. Konsum ist nicht Leben.

  15. #30
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.368
    Wir reden da aneinander vorbei, Zärtlichkeit. Wohl kein Elternpaar auf dieser Welt ist davon begeistert, wenn sich der Sohnemann von morgens bis abends Filme wie "Die dauergeile Schlampe von nebenan", oder "Arschf.... bis der Arzt kommt" reinzieht. Das war aber schon vor 50 Jahren so...nur hießen die Filme damals "Drei Schwedinnen in Oberbayern"...oder "Die Geschichte der O." - und als Pubertierender kam man da nicht so leicht dran...musste man sich vielleicht älter kleiden und schminken...den Mann an der Kinokasse bestechen...oder sich heimlich an Papis Super 8 Kamera wagen.

    Natürlich kommen die Jugendlichen heute vielleicht leichter an solche Sachen - und auch viel härteres Material präsentiert...aber das ist nun mal eben unsere Zeit. Dass sich das auf das Verhalten...auf die Sexualität dieser Heranwachsenden teilweise negativ auswirkt...weil sie zu viel und zu harte Sachen konsumieren...und am Ende gar nicht mehr wissen wie sie im realen Leben ein Mädchen ansprechen und behandeln sollen...das ist klar. Ja, diese Schattenseiten gibt es - dennoch will wohl kaum jemand zurück ins Mittelalter reisen.
    Geändert von AndereDimension (15.11.2019 um 17:59 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Aller guten Dinge sind drei - ein Gedicht für böse Kinder
    Von Pius Pup im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.06.2016, 17:26
  2. für Erwachsene, für Jugendliche, für Kinder
    Von Plautz Schrei im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2015, 11:56
  3. Schwarze Löcher sind wie Kinder
    Von ReinART im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 07:43
  4. Kinder sind Kinder
    Von Iglu im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.11.2007, 00:25
  5. Leidtragende sind die KINDER!
    Von Hope88 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2005, 16:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden