Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
  1. #31
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.302
    Wir reden da aneinander vorbei, Zärtlichkeit. Wohl kein Elternpaar auf dieser Welt ist davon begeistert, wenn sich der Sohnemann von morgens bis abends Filme wie "Die dauergeile Schlampe von nebenan", oder "Arschf.... bis der Arzt kommt" reinzieht. Das war aber schon vor 50 Jahren so...nur hießen die Filme damals "Drei Schwedinnen in Oberbayern"...oder "Die Geschichte der O." - und als Pubertierender kam man da nicht so leicht dran...musste man sich vielleicht älter kleiden und schminken...den Mann an der Kinokasse bestechen...oder sich heimlich an Papis Super 8 Kamera wagen.

    Natürlich kommen die Jugendlichen heute vielleicht leichter an solche Sachen - und auch viel härteres Material präsentiert...aber das ist nun mal eben unsere Zeit. Dass sich das auf das Verhalten...auf die Sexualität dieser Heranwachsenden teilweise negativ auswirkt...weil sie zu viel und zu harte Sachen konsumieren...und am Ende gar nicht mehr wissen wie sie im realen Leben ein Mädchen ansprechen und behandeln sollen...das ist klar. Ja, diese Schattenseiten gibt es - dennoch will wohl kaum jemand zurück ins Mittelalter reisen.
    Geändert von AndereDimension (15.11.2019 um 17:59 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  2. #32
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    814
    Was passiert? Siehe oben. Würdest du uns hier auch ehrlich berichten, wenn eine Person in deinem Umfeld plötzlich Opfer oder auch Täter wird? Würdest du danach fragen, wie es dazu kam und welchen Effekt dabei das Internet möglicherweise hatte? Würdest du darüber überhaupt nachdenken wollen? Was sagst du den Opfern, bei "immer mehr Fällen", wie das BKA sagt?
    Die Opfer und Täter gab es zu allen Zeiten. Diese existierten früher aber gut versteckt und geleugnet oft im familiären Umfeld. Den Teufel einer fatalen Entwicklung, den du an die Wand malst, gibt es in diesem Kontext nicht.
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  3. #33
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    363
    Zitat Zitat von Arkadier Beitrag anzeigen
    Die Opfer und Täter gab es zu allen Zeiten. Diese existierten früher aber gut versteckt und geleugnet oft im familiären Umfeld. Den Teufel einer fatalen Entwicklung, den du an die Wand malst, gibt es in diesem Kontext nicht.
    Merkst du, was du da redest? Opfer und Täter existierten gut versteckte und geleugnet oft im familiären Umfeld, sagst du. Das wird heute noch immer so sein. Gut versteckt und geleugnet im familiären Umfeld. Und der Unterschied zu heute? Zu diesem Feld der gut versteckten und geleugneten Taten im familiären Umfeld tritt nun ein neues Feld hinzu. Das Feld der Taten, der Täter und Opfer außerhalb des familiären Umfeldes. Das würde eine massive Zunahme der sexualstraftaten gegen Kinder bedeuten und genau das sagt ja auch das BKA. "Immer mehr".
    ---------------------------------Signatur:
    "Fakenews" ist ein Begriff von Donald Trump. Er hat uns alle damit sensiblisiert. Was Fake-News im Einzelnen sind, muss JEWEILS überprüft werden. Wir glauben nicht mehr alles ohne Weiteres, nur weil irgend ein Vorsitzender sagt, dass es richtig ist. Wir entwickeln uns alle weiter. Die ganze Menschheit, weltweit. Dank Donald. Danke, Donald Trump! <3

  4. #34
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    814
    Merkst du, was du da redest?
    Geredet habe ich gar nicht, doch merke ich allerdings noch, wenn die Integrität eines Gegenüber zur Disposition gestellt werden soll.

    Die Züchtigung der Ehefrau zur Sexbereitschaft war mit Sicherheit geduldet. Genauso schicklich war, dass darüber kaum einer sprach. Dass sich das im Gro änderte, ist unbestreitbar. Heute ist die Frau dahingehend trennungsbereiter und wird die "Familienomerta" weniger verteidigen. Das wirkt sich auch auf die Kinder aus, die die Rollenverteilung der Eltern einzueins aufsaugen.

    Dass Medien heute sexualisierte Gewalt wie andere Gewaltformen vermehrt thematisieren, sollte nicht zum Fehlschluss führen, es gäbe heute mehr Gewalt. Das damalige gesellschaftliche Schweigen führte leider auch dazu, dass die "guten alten Zeiten" heute wieder so en vogue werden. Vll bist du dieser Geschichtsklitterung aufgesessen.
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  5. #35
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    8.854
    Hallo Zärtlichkeit,

    du beginnst dein Statement damit, dass das Gesetz gelockert wird und beschreibst schön, wie es früher war, als Pornos für Kinder noch verboten waren. Ich beschreibe dir, dass es heute immer noch so ist und es einfach völlig irrational ist, Smartphones mit Pornos gleichzusetzen. Dein Eingang ist also obsolet.
    Du sagst, die Verbreitung von Kinderpornos unter Kindern hat durch das Smartphone zugenommen? Klar. Irgendwie muss man das ja aufnehmen und verschicken. Aber du ignorierst meinen Doktorspielhinweis. Das haben die Kinder früher live gemacht und machen es jetzt über Smartphones. Früher hatten die Kinder mehr Geschwister, und sahen zuhause, wie das andere Geschlecht aussieht. Heute hat man ein bis kein Geschwister, wo die Wahrscheinlichkeit kleiner ist, dass die Kinder ein anders Geschlecht haben, als heute. Schuld ist also nicht das Smartphone und der daher von dir (statistisch wahrscheinlich nicht bewiesene) höhere Pornokonsum unter 12-jähriger, sonder das Aussterben des Klapperstorchs, das statistisch gesehen tatsächlich ziemlich synchron zur Geburtenrate voranschreitet. Wie viel Prozent der unter 12-jährigen haben ein Smartphone? Und was für Sexualhormone senden die aus?
    Du verwendest übrigens das Internet auch. Verschickst du damit auch Kinderpornos? Ich gehe davon aus, dass nicht, aber jedes Kind, das ein Smartphone hat, tut das laut dir. Zumindest klingt so dein Statement zu Smartphones und dass das automatisch Kinder sexualisiert, deren Sexualhormone noch nicht in der Art vorkommen, dass Kinder Interesse an Sex haben.
    Du sagst, dass wir Erfahrungen mit Messern haben, aber vergisst dabei, dass fast alle Morde mit Messer von Menschen ausgingen, die bereits als Kinder welche in der Hand hatten. Und das seit vielen Jahren.
    Außerdem kann ich ziemlich sicher behaupten, dass der Drogenkonsum mit Tauschwaren gestiegen ist. Das heißt, dass wir Kindern weder Geld noch Tauschwaren geben dürfen. Denn das treibt sie in die Zwangsprostitution.

    Die einschränkenden Vorschriften in Strafgesetzbuch und Jugendschutzgesetz, denen nach Erziehungsberechtigte nicht mit Strafe rechnen müssen, wenn sie Kindern Medien mit FSK 18 zugänglich machen sollen weg.
    Die gibt es nicht. Die bildest du dir nur ein. Aber das habe ich dir bereits erläutert. Der letzte Satz sagt das aus. Aber das interessiert dich scheinbar nicht. Man muss kein Gesetz so ändern, dass es hinterher so ist, wie es jetzt schon ist.

    Ich stelle Sexualisierung auch nicht als etwas dar, was plötzlich eintritt, sondern dass sie sich erst in der Pubertät entwickelt.

    Der Hauptgrund ist einfach, dass wir informierter sind, als vor 50 Jahren. Wir wissen Dinge über andere Regionen, die wir damals nicht hatten, weil die regionale Zeitung nicht darüber berichtete.

    Du bist nicht der einzige, der am Kindeswohl interessiert ist. Du hast nur Ansichten, wie es Kinder frühsexualisiert werden und nach etwas suchen, das sie gar nicht kennen, die andere nicht teilen. Mit anderen Worten: Niemand hier.

    nächtlicher Gruß, gutes nächtle und carpe noctem
    Nachteule
    Meine Sydnatur:
    Greis und Greisin miss u <3
    Hier stehe ich! Ich kann nicht anders! Gott helfe mir! Amen!
    (Der Buchstabe)
    Du verstehst Nachteules Kommentar nicht? Lyrisches Lexikon der Nachteule; für Einsteiger: der Kommentarfaden; wenn dir ein Kommentar besonders gefällt, kannst du ihn zur Kritik des Monats nominieren
    Drama: Das Gericht; Prosa: Fernreise als Kurztrip, Krieg im Frieden, Die Tote

  6. #36
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    363
    Liebe Nacheule, die Sexualität hat der Mensch erst ab der Pubertät? Du gehst da vielleicht von dir aus. So wie jemand, der nie eine Sexualität entwickelt hat, der zeitlebens asexuell ist, so etwas wie Sexuallität als gar nicht vorkommend empfinden mag. Was soll ich nun sagen, der bereits mit unter 10 Jahren sexuell war, der schon kurz nach der Einschulung scharf wurde und entsprechende Gefühle und Wünsche hatte? Gibts mich gar nicht? Bin ich nicht existent, nur weil bei mir die Sexualität schon da einsetzte, wo es nach deiner Aussage gar nicht sein kann? Hätte ich damals Whatsapp und das ganze Internet zur Verfügung gehabt... Wenn du meinst, dass es die Rechtsnorm nicht gibt, um die es mir hier geht, dann differenzierst du nicht. Handelt der Erziehungsberechtigte, dann wird erstmal von Bestrafung abgesehen. Erst nach Prüfung, ob ein gröblicher Verstoß vorliegt, gibt es vielleicht eine Strafe. So kann ich kein Kind ansprechen und fragen, wer ihm das Smartphne gegeben hat, das es da besitzt. Darum gehts. Der Trick ist: Erziehungsberechtigte werden seitens des Gesetzgebers von anderen Personen abgehoben, also im Bezug auf die Bestrafung zur Ausnahme erklärt. Und das war eben nicht "schon immer so". Warum verteidigst du so etwas? Wenn du meinst, jeder müsse gleichermaßen mit Strafe rechnen, wieso dann überhaupt diese Rechtsnorm? Warum findet also der Erziehungsberechtigte im Kontext zu Sanktionen als Ausnahme überhaupt im Gesetztestext Erwähnung? Damit und was das bedeutet und warum das überhaupt so ist, setzt du dich nicht auseinander. Und wenn du meinst, es gäbe kein Problem mit sexuellen Übergriffen unter Kindern und Jugendlichen, das vielleicht auch mit Smartphones in Kinderbesitz und überhaupt mit Internet und Kindern zu tun hat, dann ist ja alles OK. Das BKA sagt zwar "immer mehr" aber du hast wahrscheinlich besser nachgezählt. Die Bundesregerung schlägt Alarm, du bist für die Entwarnung zuständig. Toll

    Lieber Arkardier, ich habe vestanden. Auch du siehst keine Probleme. Ich wünsche dir, dass du sie nicht zu spüren bekommst. Du bist ja nahe dran, mit Jugendlichen in deinem Haushalt, wenn ich dich richtig verstanden habe. Vielleicht wirst du noch an mich denken und umdenken. Ich wünsche dir und deinen Lieben dass ihr vor diesem ganzen Wahnsinn bewahrt bleibt...

    Die Menschen sind meines Erachtens überwiegend schlicht. Was an Vorschriften da ist, verteidigen sie meist, nur weil die Vorschriften eben da sind. Warum sie da sind, wie es kam, dass sie plötzlich im Gesetzestext stehen, das interessiert sie in ihrer doch meist vorhandenen Lämminge-Autoritätshörigkeit nicht. Die Obrgkeit soll mal machen... So funktionieren die Meisten. Wahrscheinlich, weil sie sich von den Obrigkeiten abhängig fühlen und nicht auffallen wollen. Ein paar pseudokritische Worte, "blöder Kapitalismus" oder dergleichen und dann wieder zur Tagesordnung übergehen. So kenne ich sie. SO gesehen regieren die Lobbyverbände und nicht der Souverän. Aber der Souverän ist dann schuld daran, dass es so bleibt, denn er könnte es ändern. Es ist also demokratisch legitimiert, dass die Lobbyverbände regieren, weil die Mehrheit das im Ergebnis duldet und im Ergebnis sogar verteidigt. Ohne dass der Einzelne selbst denkt. So wurde auch lange verteidigt, dass Frauen nicht eigenständig einen Arbeitsvertrag unterschreiben dürfen und so weiter. Hätten Lobbyverbände daran ein Interese gehabt, dass es dabei bleibt, die meisten Teilnehmer hier würden es mit verteidigen. Nur das, was die Lobbyverbände aufgegeben haben wollen, weil es ihr Interesse ist (Frauen als Arbeitskräfte werden plötzlich gebraucht), dann gibt man dem Volk das Gefühl, etwas Wichtiges verändert zu haben

    Für mich wars das jetzt hier, an dieser Stelle mit dem Thema. Sehr aufschlussreich. Für mich. Alle anderen dürfen weiter pennen und den Elefanten im Raum bestreiten, bis es mal von der Obrigkeit erwünscht ist, ihn zu sehen, vielleicht weil es dann im Interesse der Softwareindustrie liegt, dass er gesehen wird oder weil das Interesse der Softwareindustrie einem anderen interesse, bei dem es auch nur um Geld geht, unterliegt. Kinder werden verkauft. Von ihren eigenen Eltern und Verwandten, die still zusehen, wie sie kaputt gehen. In der katholischen Kirche kann man es exemplarisch erkennen. Wenn der Herr Pfarrer ein Bedürfnis hat, dann schicken sie ihm die eigenen Kinder. So jedenfalls der Untersuchungsbericht zu den Missbrauchsfällen. "Sogar die Eltern von Opfern haben geschwiegen"...

    Beste Grüße, Henrik
    ---------------------------------Signatur:
    "Fakenews" ist ein Begriff von Donald Trump. Er hat uns alle damit sensiblisiert. Was Fake-News im Einzelnen sind, muss JEWEILS überprüft werden. Wir glauben nicht mehr alles ohne Weiteres, nur weil irgend ein Vorsitzender sagt, dass es richtig ist. Wir entwickeln uns alle weiter. Die ganze Menschheit, weltweit. Dank Donald. Danke, Donald Trump! <3

  7. #37
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.302
    Hallo Henrik

    Was soll ich nun sagen, der bereits mit unter 10 Jahren sexuell war, der schon kurz nach der Einschulung scharf wurde und entsprechende Gefühle und Wünsche hatte?
    Ich denke dieser Satz sagt bereits alles. Es ist absolut unangemessen bei Unter-Zehnjährigen, egal um wen es sich dabei handelt, von "scharf werden" zu reden. Das ist nicht nur keine kindgerechte Sprache, sondern völlig daneben. Und Du willst mir sagen wie man mit Kindern umzugehen hat?!?

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  8. #38
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    363
    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Hallo Henrik



    Ich denke dieser Satz sagt bereits alles. Es ist absolut unangemessen bei Unter-Zehnjährigen, egal um wen es sich dabei handelt, von "scharf werden" zu reden. Das ist nicht nur keine kindgerechte Sprache, sondern völlig daneben. Und Du willst mir sagen wie man mit Kindern umzugehen hat?!?

    Gruß, A.D.

    Das Kind, von dem ich da rede bin ich selbst. Willst du mich vor mir selbst beschützen? Tatsache ist: ich hätte mir damals, schon mit unter 10 gewünscht, von der Lehrerin oder der Jugendlichen von Schulhof verführt zu werden, was ein sexueller Missbrauch geworden wäre. Zum Glück passierte es nicht. Aber wir haben beide nichts davon, wenn ich Tatsachen über mich unter den Tisch fallen lasse. Ich rede über mich. Kannst du differenzieren, dass das etwas anderes ist, als würde ich über eine andere Person reden? Ich war damals total scharf. Schön unter 10. Du kannst mich ja dafür verklagen. Übrigens liebe ich eine Frau, sie ist fast 30 Jahre jünger als ich und sie liebt mich. Sie berichtet das Selbe von sich. Es ist also unabhängig vom Geschlecht, wenn so etwas vorkommt. Sie ist mit mir einer Meinung, dass das Internet für Kinder fatal ist. Jedenfalls für "solche" Kinder.. Gruß Henrik
    ---------------------------------Signatur:
    "Fakenews" ist ein Begriff von Donald Trump. Er hat uns alle damit sensiblisiert. Was Fake-News im Einzelnen sind, muss JEWEILS überprüft werden. Wir glauben nicht mehr alles ohne Weiteres, nur weil irgend ein Vorsitzender sagt, dass es richtig ist. Wir entwickeln uns alle weiter. Die ganze Menschheit, weltweit. Dank Donald. Danke, Donald Trump! <3

  9. #39
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.302
    Das weiß ich, dass Du selbst das bist...deshalb schrieb ich ja auch "egal...um wen es sich dabei handelt". Es hat einen Grund, warum Du von "scharf werden" redest - und nicht zb von "..fühlte mich schon früh zum anderen Geschlecht hingezogen.."...oder ähnliches. Nur Du bist für deine Worte verantwortlich...nicht die anderen.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  10. #40
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    363
    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Das weiß ich, dass Du selbst das bist...deshalb schrieb ich ja auch "egal...um wen es sich dabei handelt". Es hat einen Grund, warum Du von "scharf werden" redest - und nicht zb von "..fühlte mich schon früh zum anderen Geschlecht hingezogen.."...oder ähnliches. Nur Du bist für deine Worte verantwortlich...nicht die anderen.
    ja. Ich war scharf und das so zu sagen wie es ist, verantworte ich vor mir und vor dir .-) Du kannst ja einen Antrag stellen, die Prüfkommission des Gremiums für "tolerierbare Ausdrucksweisen" hier im Forum wird mich dann ins Verhörzimmer des Gedichteforums einladen und dann wird darüber befunden: Entartet oder nicht entartet. Hauptsache, jedem Kind in Deutschland bleibt die ganze Bandbreite des Ausdrucks im Internet frei zugänglich

    Ich bin amüsiert, mein Lieber

    Gruß henrik
    ---------------------------------Signatur:
    "Fakenews" ist ein Begriff von Donald Trump. Er hat uns alle damit sensiblisiert. Was Fake-News im Einzelnen sind, muss JEWEILS überprüft werden. Wir glauben nicht mehr alles ohne Weiteres, nur weil irgend ein Vorsitzender sagt, dass es richtig ist. Wir entwickeln uns alle weiter. Die ganze Menschheit, weltweit. Dank Donald. Danke, Donald Trump! <3

  11. #41
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.302
    Hör mal: ich werde dich gewiss nicht auf diesen einen Satz reduzieren - das wäre unfair. Aber viele solcher Sätze erzählen dann eben auch eine ganze Geschichte - und die, die irritiert mich. Aber im Zweifelsfalle für den Angeklagten...und so gehe ich davon aus, dass Du dich einfach nur nicht richtig auszudrücken weißt.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  12. #42
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    363
    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Hör mal: ich werde dich gewiss nicht auf diesen einen Satz reduzieren - das wäre unfair. Aber viele solcher Sätze erzählen dann eben auch eine ganze Geschichte - und die, die irritiert mich. Aber im Zweifelsfalle für den Angeklagten...und so gehe ich davon aus, dass Du dich einfach nur nicht richtig auszudrücken weißt.

    Gruß, A.D.
    "richtig auszudrücken"... schreib doch ein Buch: "Richtig ausdrücken". Da kannst du dann mit einem Katalog von falschen Begriffen eröffnen.

    Mach du mal... wirklich amüsierte Grüße, Henrik
    ---------------------------------Signatur:
    "Fakenews" ist ein Begriff von Donald Trump. Er hat uns alle damit sensiblisiert. Was Fake-News im Einzelnen sind, muss JEWEILS überprüft werden. Wir glauben nicht mehr alles ohne Weiteres, nur weil irgend ein Vorsitzender sagt, dass es richtig ist. Wir entwickeln uns alle weiter. Die ganze Menschheit, weltweit. Dank Donald. Danke, Donald Trump! <3

  13. #43
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    8.854
    Hallo Zärtlichkeit,

    darf ich dann fragen, ab welchem Alter du dein Smartphone bekommen hast, dass du mit 6 schon rallig gewesen sein willst?
    Meine Freundin, die frühkindliche Erziehung studiert hat, empfiehlt dir hierzu das Buch "Kindliche Sexualität" von Ilka Quindeau und Micha Brumlik (Hrsg.). Da kannst du nachlesen, wie die sexuelle Entwicklung abläuft. Zumal sie darüber auch ihr Abschlussarbeit geschrieben hat und sie bei deinen Aussagen nur die Hände überm Kopf zusammenschlägt, weil sie so hanebüchen sind.

    Der Gesetzestext ist so formuliert, dass man, wie ich bereits im ersten Beitrag schrieb, damit Eltern eine gewisse Freiheit haben, auch mit ihren 10-jährigen in einen FSK-12 Film zu gehen oder ähnliches. Damit muss nicht gröblich gegen die Fürsorgepflicht verstoßen. Du verstehst den Gesetzestext halt, wie du möchtest, dass er deine Theorie unterstützt.
    Klar wird das mehr. Weil ein Doktorspiel nicht strafrechtlich verfolgt wird und weil nicht strafrechtlich verfolgt wird, dass Bruder und Schwester zusammen ohne Badehose in einer Badewanne sind.

    nächtlicher Gruß, gutes nächtle und carpe noctem
    Nachteule
    Meine Sydnatur:
    Greis und Greisin miss u <3
    Hier stehe ich! Ich kann nicht anders! Gott helfe mir! Amen!
    (Der Buchstabe)
    Du verstehst Nachteules Kommentar nicht? Lyrisches Lexikon der Nachteule; für Einsteiger: der Kommentarfaden; wenn dir ein Kommentar besonders gefällt, kannst du ihn zur Kritik des Monats nominieren
    Drama: Das Gericht; Prosa: Fernreise als Kurztrip, Krieg im Frieden, Die Tote

  14. #44
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    363
    Zitat Zitat von Nachteule Beitrag anzeigen
    Hallo Zärtlichkeit,

    darf ich dann fragen, ab welchem Alter du dein Smartphone bekommen hast, dass du mit 6 schon rallig gewesen sein willst?
    Meine Freundin, die frühkindliche Erziehung studiert hat, empfiehlt dir hierzu das Buch "Kindliche Sexualität" von Ilka Quindeau und Micha Brumlik (Hrsg.). Da kannst du nachlesen, wie die sexuelle Entwicklung abläuft. Zumal sie darüber auch ihr Abschlussarbeit geschrieben hat und sie bei deinen Aussagen nur die Hände überm Kopf zusammenschlägt, weil sie so hanebüchen sind.

    Der Gesetzestext ist so formuliert, dass man, wie ich bereits im ersten Beitrag schrieb, damit Eltern eine gewisse Freiheit haben, auch mit ihren 10-jährigen in einen FSK-12 Film zu gehen oder ähnliches. Damit muss nicht gröblich gegen die Fürsorgepflicht verstoßen. Du verstehst den Gesetzestext halt, wie du möchtest, dass er deine Theorie unterstützt.
    Klar wird das mehr. Weil ein Doktorspiel nicht strafrechtlich verfolgt wird und weil nicht strafrechtlich verfolgt wird, dass Bruder und Schwester zusammen ohne Badehose in einer Badewanne sind.

    nächtlicher Gruß, gutes nächtle und carpe noctem
    Nachteule
    Deine Freundin geht vieleicht zu sehr von sich aus. Das hat keinen Wert. Ich wette, die hat keine Kinder. Der Kapitän, der an Land steht und am besten weiß, wie die Schiffe fahren müssen. Und Abschlussarbeit. Ach Gottchen. Jetzt schlage ich die Hände über den Kopf zusammen. Was bedeutet das schon? Bildet die sich was arauf ein? "Wie es abläuft", da ist sie schon mal durchgefallen.

    Ich hatte kein Smarphone. Hätte ich eins gehabt, als 10-jähriger, es wäre ausgeartet. So wie eben heute bei 10-jährigen häufig. Ich kam einfach nicht an das Zeug ran, das mich vollends sexualisiert hätte. Du verharmlost etwas, was zu Erscheinungen führt wie Kinderpornos von Kindern produziert.

    Tschüss denn... Henrik
    ---------------------------------Signatur:
    "Fakenews" ist ein Begriff von Donald Trump. Er hat uns alle damit sensiblisiert. Was Fake-News im Einzelnen sind, muss JEWEILS überprüft werden. Wir glauben nicht mehr alles ohne Weiteres, nur weil irgend ein Vorsitzender sagt, dass es richtig ist. Wir entwickeln uns alle weiter. Die ganze Menschheit, weltweit. Dank Donald. Danke, Donald Trump! <3

  15. #45
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.638
    Nachteules Freundin geht von Forschungsergebnissen aus, so wie man das in einer Diskussion eigentlich tut, aber auch Erkenntnisse eines renommierten Erziehungswissenschaftlers wie Brumlik scheinen dir am A... vorbeizugehen. Worauf du dich stützt, Zärtlichkeit, sind subjektive Theorien. Solche findet man in allen soziologischen Forschungsfeldern. Sie taugen allenfalls für den eigenen Alltag, sind aber nicht verallgemeinerbar. Was du machst ist, deine Erfahrungen der gesamten Bevölkerung zu unterstellen (alle Eltern sind..., die meisten Frauen sind..., Kinder werden so und so, wenn..., Gewalt entsteht weil...). Arbeitest du bspw. als Sozialarbeiter im Brennpunkt einer Grossstadt, dann sammeln sich dort Jugendliche mit entsprechenden Neigungen und Problemen und du machst die geschilderten Erfahrungen, aber deswegen ist nicht die ganze Welt so, wie an diesem Ort. LG gugol

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Aller guten Dinge sind drei - ein Gedicht für böse Kinder
    Von Pius Pup im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.06.2016, 17:26
  2. für Erwachsene, für Jugendliche, für Kinder
    Von Plautz Schrei im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2015, 11:56
  3. Schwarze Löcher sind wie Kinder
    Von ReinART im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 07:43
  4. Kinder sind Kinder
    Von Iglu im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.11.2007, 00:25
  5. Leidtragende sind die KINDER!
    Von Hope88 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2005, 16:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden