1. #1
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    336

    Hans Werner Sinn muss mir zugehört haben...

    Professor Sinn spricht im Deutschlandfunk-Interview von heute Morgen (2.11.19) SEHR deutlich über die in Rente gehenden Babyboomer und deren weit verbreitete Kinderlosigkeit und darüber, welche Folgen das hat. Sehr hörenswert. Hat hier jemand etwas gegen Professor Sinn? Oder ist DER akzeptiert? Ich hatte mir ja oft anhören müssen, meine dargestellten Zusammenhänge dieser Art seien "Krude", aus der Luft gegriffen etc. Dann muss das auch für den Professor gelten. Ich bin überrascht, wie deutlich der spricht. Das erscheint mir neu. Bisher rede nur ich so und zwar seit Jahren bereits. So kenne ich den gar nicht. Ich glaube, der Herr Sinn hatte einen SINNEswandel, indem er vielleicht meine Sinnhaftigkeit hier im Forum mitgelesen hat (Spaß!)

    Hans Werner Sinn sagt in dem Interview wörtlich: "In 10 Jahren stehen die (Babyboomer) dann da und wollen eine Rente von Kindern, die sie nicht haben ... das wird doch vorne und hinten nicht reichen, das Geld ... Die Eltern hatten ja noch viele Kinder... und andererseits müssen sie (die Babyboomergeneration) wenig Geld für Kinder ausgeben, weil sie ja keine haben und diese Sondersituation bedeutet eben, dass man noch die zweite Urlaubsreise machen kann und dass man Essen gehen kann, dass man ausgehen kann, dass das Geld für dieses und jenes da ist, das ist früher ja gar nicht möglich gewesen".

    Und nun? Wer fragt nun, warum das so gekommen ist? Vor dieser Frage haben jetzt alle Angst, glaube ich. Überhaupt bedeutet das Ganze ja eine Angewiesenheit auf Zuwanderung und EHRLICHE Integration oder eben die Bereitschaft, völlig anders (mit viel weniger Konsum) weiter zu leben.
    ---------------------------------Signatur:
    Heute wird ein guter Tag, in einem Land, wo nicht Bomben irgendwelcher Krieger Menschen zerfetzen, mit hinterher jeweils einer stolzen Mutter und zig traurigen Müttern.

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    769
    Hi Henrik,

    freilich, der H.W.S. hat es wahrscheinlich sogar von dir, im Ernst! So fleißig wie du hier thematisierst, schlägt das bis in den letzten Think Tank hinterm Ural ein. Also ich hab noch nie was von einem demographischen Problem ( shit, wo hab ich nur das Wort aufgegabelt) gehört.
    Dran bleiben!

    LG
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    336
    Zitat Zitat von Arkadier Beitrag anzeigen
    Hi Henrik,

    freilich, der H.W.S. hat es wahrscheinlich sogar von dir, im Ernst! So fleißig wie du hier thematisierst, schlägt das bis in den letzten Think Tank hinterm Ural ein. Also ich hab noch nie was von einem demographischen Problem ( shit, wo hab ich nur das Wort aufgegabelt) gehört.
    Dran bleiben!

    LG
    "Demographischer Wandel" wird es bislang immer genannt. Als wäre es eine Art Wetterereignis oder eine Naturerscheinung, die überraschend über uns kam und nun zu bewältigen ist. Dass es aber eine Entscheidung ist, nämlich eine "demographische Entscheidung", das wird deutlich, wenn man den ENTSCHIEDENEN Widerstand erinnert, den es schon Anfang der 80er Jahre gab, wenn sich einer hat erdreistet, die Folgen der schon damals sehr geringen Geburtenrate in Deutschland zu beschreiben, wenn jemand die Prognose gemacht hat, wohin das führt. Die massenhafte Verantwortungsverweigerung, das Vergessen, das Vernachlässigen der demographischen Pflicht bei ca. 100.000 Abtreibungen im Jahr konnte so gut wie nirgends angemahnt werden ohne daraufhin mit Kritik überhäuft zu werden, man wolle wohl das Mutterkreuz der Nazis wieder einführen. Kinder zu haben oder nicht, galt als egal, so hieß es jedenfalls ganz überwiegend. Nach der mehrheitlichen Auffassung galt denen, die Kinder groß ziehen, keine besondere Ehre. So wie Professor Sinn es jetzt beschreibt, nachdem es passiert ist, nachdem das eingetreten ist, was immer nur LEISE prognostiziert wurde, sind diese Töne von Professor Sinn jetzt relativ neu (außer von meiner Seite, da schon seit Jahren, als Sinn so noch nicht geredet hat). Man muss nur mal schauen, wie die Damen und Herren fast überall um uns herum, auch sehr verbreitet in diesem Forum, dazu stehen, wenn jemand daher kommt und sagt: "Je emanzipierter die Frauen in einem Kulturkreis, umso mehr Nachwuchs muss aus dem Ausland kommen, und zwar dann im Ergebnis genau von daher, wo es nicht emanzipiert zugeht, wo die Mütter dieser Kinder, die wir brauchen und die wir hier haben wollen, die wir für den wirtschaftlichen Prozess als Arbeitskräfte hier haben müssen, unterdrückt sind". Und dieser Zusammenhang macht es deutlich: Purer Egoismuis, das ist nach meiner Einschätzung die Kultur, die hinter uns liegt, meines Erachtens ausgelöst durch die kruden Ideen der 68er, die sich heute sogar bis in den Kern der CDU ausgebreitet haben. Der Schrecken ist nun da, nämlich zum Beispiel die Not mit den fehlenden Fachkräften. Und es wird den Prognosen nach und dem nach, was Professor Sinn hier sagt große Versorgungsprobleme geben, was wohl als Preis zu sehen ist, für den weit verbreiteten Egoismus (möglichst kinderlos durch kommen wollen, dafür dann Urlaubsreisen machen und dies und das anschaffen können). Das, was Anfang der 80er im Keim niedergeschrien wurde, zum Beispiel von mancher § 218-Demonstrantin, überfällt uns jetzt alle. Und zwar weil wir als Geselschaft uns eher für die grenzenlose Freiheit und den grenzenlos möglichen Spaß entschieden hatten. Entschieden! Es war eine Entscheidung.

    Liebe Grüße, lieber Arkardier, Henrik
    Geändert von Zärtlichkeit (03.11.2019 um 05:12 Uhr)
    ---------------------------------Signatur:
    Heute wird ein guter Tag, in einem Land, wo nicht Bomben irgendwelcher Krieger Menschen zerfetzen, mit hinterher jeweils einer stolzen Mutter und zig traurigen Müttern.

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.146
    Hallo Zärtlichkeit,

    dass wir mit der Rente ein Problem haben werden...das bestreitet niemand. Ich selbst habe das hier schon mehrfach thematisiert. Es gibt auch keine einzige Studie...die zu einem anderen Ergebnis kommt. Die heutigen Jugendlichen werden...wenn sie selbst mal ins Rentenalter kommen...in den Geschichtsbüchern nachlesen müssen...was Rente überhaupt ist...bzw war. Die pauschale Erhöhung der Renten ist ein Vebrechen an kommende Generationen - deshalb kann ich auch überhaupt nicht verstehen...warum sich die heutige Jugend nicht dagegen wehrt.

    Beispiel:

    - Rentner A. bekommt Euro 1000 Rente
    - Rentner B. bekommt Euro 2000 Rente

    Differenz Euro 1000

    die Rente wird um 5% erhöht
    Situation jetzt:

    - Rentner A. bekommt Euro 1050 Rente
    - Rentner B. bekommt Euro 2100 Rente

    Differenz Euro 1050

    und so geht Jahr für Jahr die Schere immer weiter auseinander

    Das, was sich Rentner B. leisten kann, zB eine Kreufahrt, wird für Rentner A. immer unerreichbarer...da sich Preise am Einkommen des Rentner B. orientieren.

    Das ist ganz einfache Mathematik...aber für unsere Politiker scheinbar dennoch zu schwierig?!?

    Die Rentner entscheiden über die Wahlen...deshalb werden sie...zu Lasten kommenender Generationen...mit Geld überschüttet.

    Richtig wäre eine Erhöhung nach Einkommen...also Rentner A. 5%, Rentner B. eine Erhöhung von 2,5 %....oder wenn er Zb 3000 Rente bekommt keine Erhöhung.


    Und den gleichen Fehler machen wir jetzt vermutlich bei der Mindestrente..wenn sich Linke, Güne und SPD durchsetzen...denn dann bekommt auch die Millionärs-Gattin eine Mindestrente. Absolut schwachsinnige linke Politik, die nachweislich immer ins Verderben führt.

    Das ist das eigentliche Problem...nun kommt das...das Du sagst...noch erschwerend hinzu. Von den Zugewanderten werden 90% dauerhaft, vom Zeitpunkt ihres Ankommens bis zu ihrem Tod, unsere Sozialkassen belasten und das eigentliche Problem extermst verschärfen. Die heutige Jugend hat noch nicht mal theoretish eine Chance jemals Rente zu bekommen. Im Gegenteil, sie wird diejenigen finanzieren müssen...von denen sie selbst hätte finanziert werden sollen.

    Wir benötigen Zuwanderung, aber qualifizierte Zuwanderung...so wie jedes Einwanderungsland das handhabt. Was wir aber bekommen, das ist genau das Gegenteil. In dreißig Jahren wird man sich fragen, wie unsere Generation so etwas zulassen konnte.
    Geändert von AndereDimension (03.11.2019 um 09:27 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    336
    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Hallo Zärtlichkeit,

    dass wir mit der Rente ein Problem haben werden...das bestreitet niemand. Ich selbst habe das hier schon mehrfach thematisiert. Es gibt auch keine einzige Studie...die zu einem anderen Ergebnis kommt. Die heutigen Jugendlichen werden...wenn sie selbst mal ins Rentenalter kommen...in den Geschichtsbüchern nachlesen müssen...was Rente überhaupt ist...bzw war. Die pauschale Erhöhung der Renten ist ein Vebrechen an kommende Generationen - deshalb kann ich auch überhaupt nicht verstehen...warum sich die heutige Jugend nicht dagegen wehrt.

    Beispiel:

    - Rentner A. bekommt Euro 1000 Rente
    - Rentner B. bekommt Euro 2000 Rente

    Differenz Euro 1000

    die Rente wird um 5% erhöht
    Situation jetzt:

    - Rentner A. bekommt Euro 1050 Rente
    - Rentner B. bekommt Euro 2100 Rente

    Differenz Euro 1050

    und so geht Jahr für Jahr die Schere immer weiter auseinander

    Das, was sich Rentner B. leisten kann, zB eine Kreufahrt, wird für Rentner A. immer unerreichbarer...da sich Preise am Einkommen des Rentner B. orientieren.

    Das ist ganz einfache Mathematik...aber für unsere Politiker scheinbar dennoch zu schwierig?!?

    Die Rentner entscheiden über die Wahlen...deshalb werden sie...zu Lasten kommenender Generationen...mit Geld überschüttet.

    Richtig wäre eine Erhöhung nach Einkommen...also Rentner A. 5%, Rentner B. eine Erhöhung von 2,5 %....oder wenn er Zb 3000 Rente bekommt keine Erhöhung.


    Und den gleichen Fehler machen wir jetzt vermutlich bei der Mindestrente..wenn sich Linke, Güne und SPD durchsetzen...denn dann bekommt auch die Millionärs-Gattin eine Mindestrente. Absolut schwachsinnige linke Politik, die nachweislich immer ins Verderben führt.

    Das ist das eigentliche Problem...nun kommt das...das Du sagst...noch erschwerend hinzu. Von den Zugewanderten werden 90% dauerhaft, vom Zeitpunkt ihres Ankommens bis zu ihrem Tod, unsere Sozialkassen belasten und das eigentliche Problem extermst verschärfen. Die heutige Jugend hat noch nicht mal theoretish eine Chance jemals Rente zu bekommen. Im Gegenteil, sie wird diejenigen finanzieren müssen...von denen sie selbst hätte finanziert werden sollen.

    Wir benötigen Zuwanderung, aber qualifizierte Zuwanderung...so wie jedes Einwanderungsland das handhabt. Was wir aber bekommen, das ist genau das Gegenteil. In dreißig Jahren wird man sich fragen, wie unsere Generation so etwas zulassen konnte.
    Ich habe, wenn ich in Rente gehe, 35 Jahre lang monatlich ca. 600 Euro in die Rentenkasse eingezahlt. Wenn ich dann als Rentner in den 10 Jahren, die mir dann noch bleiben monatlich 1200 Euro bekomme, habe ich eine Rendite von... Minus 50 Prozent? Ich glaube nicht, dass das dann friedlich bleibt, wenn Menschen so enteignet werden. Du?

    Nur qualifizierte Zuwanderer, das würde heißen dass wir die Rosinen aus anderen Ländern picken. Wenn das friedlich abläuft und die Rosinen nicht woanders hin wollen, bin ich auch dafür. Aber es ist schon ein bisschen arrogant, selbst in den Haushalten der Bevölkerung kaum Nachwuchs groß zu ziehen, die eigene Volkswirtschaft von Bildungskosten und Kinderbetreuungskosten zu verschonen und das dann andere machen zu lassen, um da dann zu ernten.
    ---------------------------------Signatur:
    Heute wird ein guter Tag, in einem Land, wo nicht Bomben irgendwelcher Krieger Menschen zerfetzen, mit hinterher jeweils einer stolzen Mutter und zig traurigen Müttern.

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    769
    Nochmal zum EX-ifo Chef H.W.S

    Der neoliberale Ökonom, der das Allerheiligste in der Entfesselung der Märkte gesehen hat, bspw Kommunen dazu inspiriert hat, ihren Wohnungsbestand verlustreich zu verhökern, gibt nun bekannt, was wahrscheinlich die Dinosaurier schon von den Dächern gepfiffen haben.

    H.W. Sinn unsinniert weiter, weil die Rente ja noch einige Zeit pünktlich für ihn kommt.
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    336
    Zitat Zitat von Arkadier Beitrag anzeigen
    Nochmal zum EX-ifo Chef H.W.S

    Der neoliberale Ökonom, der das Allerheiligste in der Entfesselung der Märkte gesehen hat, bspw Kommunen dazu inspiriert hat, ihren Wohnungsbestand verlustreich zu verhökern, gibt nun bekannt, was wahrscheinlich die Dinosaurier schon von den Dächern gepfiffen haben.

    H.W. Sinn unsinniert weiter, weil die Rente ja noch einige Zeit pünktlich für ihn kommt.
    "Verlustreich" ist unfair. Ich selbst habe in Hamburg-Ohlsdorf im Jahr 2004 ein Appartement von 33 Quadratmetern gekauft, für 44.000 Euro, von einer Immobilienfirma (GBR) aus Bayern, die das ganze Haus Stück für Stück verkauft hat, nachdem sie es selbst zuvor komplett gekauft hatten. Die rieten mir sogar, gleich 2 Appartements zu kaufen, das zweite zum selben Preis. Hätte ich mal. Hätten die gewusst, dass der Wert des Appartements und so der ganzen Wohnungen, die sie verkauft haben 10 Jahre später ungefähr 2 bis 2,5 fach höher ist, hätten die nicht verkauft sondern weiter vermietet und 10 Jahre später dann verkauft. So wie diese Leute von der Immobilienfirma damals nicht wussten, dass sie verlustreich verhökern, konnten es auch die Leute um Werner Sinn herum nicht abschätzen. Es hätte auch andersrum laufen können, dann hätte man Sinn gelobt: "Gott sei Dank, rechtzeitig verkauft! Danke Herr Sinn!"
    ---------------------------------Signatur:
    Heute wird ein guter Tag, in einem Land, wo nicht Bomben irgendwelcher Krieger Menschen zerfetzen, mit hinterher jeweils einer stolzen Mutter und zig traurigen Müttern.

  8. #8
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    769
    Nur mit dem Unterschied, dass sich HWS als Hellseher in der Sparte Voodoo der Wissenschaften betätigte und den Schaden daraus ja nicht verbuchen musste; gleichsam seine Irrtümer zu verwischen darin Großmeister ist.
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    336
    Zitat Zitat von Arkadier Beitrag anzeigen
    Nur mit dem Unterschied, dass sich HWS als Hellseher in der Sparte Voodoo der Wissenschaften betätigte und den Schaden daraus ja nicht verbuchen musste; gleichsam seine Irrtümer zu verwischen darin Großmeister ist.
    Wer sich beraten lässt, muss den Schaden selbst verbuchen, wenn es aufgrund der letztendlichen Entscheidung (die ja nicht bei dem Berater liegt) schief geht. Wie viele psychologische Gutachter haben sich geirrt? Soll dann jede auf die letztendliche Entscheidung des Gerichts folgende Vergewaltigung oder Tötung dem beratenden, gutachtenden Psychologen zugeschrieben werden, sofern der sich geirrt hat? Die Verantwortung ist bei denen, die entscheiden. Und auch beim Gesetzgeber (das Volk), der die Möglichkeiten schafft, Gewalttäter trotz ihrer Gewalttaten nicht zu bestrafen (Halbstrafenerlass, Freispruch gegen Geldspende, offener Vollzug etc) und dessen Gesetze die Grundlage dafür schaffen, Gewalttäter nicht weg zu sperren, womit sie häufig entschiedenermaßen nicht für die Allgemeinheit unschädlich gemacht werden). Die Verantwortung ist bei denen, die die Gewalt auf Grundlage der gesetze laufen lassen und (aktuelle Strömung) sich lieber darauf konzentrieren, den Menschen den Mund zu verbieten, ihre Meinungsfreiheit zu beschneiden, um damit der gewalt vorzugreifen. So muss dann nicht auf gewalt reagiert weren, weil man dafür gesorgt hat, dass sie nicht provoziert wird. Die Berater müsse jjedenfals nur nach bestem Wissen und Gewissen arbeiten und gutachten.
    Geändert von Zärtlichkeit (04.11.2019 um 10:47 Uhr)
    ---------------------------------Signatur:
    Heute wird ein guter Tag, in einem Land, wo nicht Bomben irgendwelcher Krieger Menschen zerfetzen, mit hinterher jeweils einer stolzen Mutter und zig traurigen Müttern.

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    769
    Dabei geht es ja nicht um Schuld eines Beraters, sondern um dessen Reputation und Glaubwürdigkeit.
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  11. #11
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    336
    Zitat Zitat von Arkadier Beitrag anzeigen
    Dabei geht es ja nicht um Schuld eines Beraters, sondern um dessen Reputation und Glaubwürdigkeit.
    Genau diesbezüglich sah ich Professor Sinn auch immer als zweifelhaft, insofern stimmen wir über ihn überein. Mittlerweile scheint er aber begriffen zu haben und weil es noch recht wenige gibt, die sich mit dem unausgegorenen Blödsinn der 68er (der aber immerhin dazu führte, unsere ganze westliche Welt in die Irre zu führen) anzulegen getrauen vermutete ich, dass er bei mir mitgelesen hat, so dass ich ihm dann helfen konnte, mittlerweile etwas klarer zu sehen. Denn außer mir gibts da ja nur Eva Hermann, die ähnlich mit den 68ern ins Gericht geht (und die dafür ja auch im Fernsehen von einem aufgescheuchten Hühnerhaufen - dem NDR - gefeuert wurde) und ich muss sagen, sie kam auch damit später als ich. Ich rede bereits seit mindestens 2002 so, da war ich noch einsame Spitze mit diesen Tönen und DA war es auch noch nicht zu spät
    Geändert von Zärtlichkeit (05.11.2019 um 00:34 Uhr)
    ---------------------------------Signatur:
    Heute wird ein guter Tag, in einem Land, wo nicht Bomben irgendwelcher Krieger Menschen zerfetzen, mit hinterher jeweils einer stolzen Mutter und zig traurigen Müttern.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. An Werner
    Von Halbe Frau im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.09.2016, 23:25
  2. Erinnerung an Werner Dollmann
    Von Dr. Karg im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 05:28
  3. Sie muss ein Engel sein, denn nur Ebgel haben Fluegel...
    Von pimp_krümel im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.06.2006, 18:57
  4. Sinn oder kein Sinn ist hier die Frage
    Von Lena177 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2006, 21:59
  5. Werner Möller (von '68 bis Hartz IV)
    Von Reveal im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2004, 17:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden