Seite 2 von 2 Erste 12

Thema: Im Restaurant

  1. #16
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.999
    Liebe/r Anju,

    danke für Deine schöne Idee! Ich hab jetzt mal probiert, sie da metrisch mit einzubauen, auch noch das Schmetterlingssteak mit hineingenommen und mich bemüht, möglichst ohne allzu viel unnützes Geschwätz auszukommen. Aber irgendwie scheint mir das Ganze dann doch zu überladen. Ich zeige es mal im Zusammenhang, fürchte aber, dass so viel Blödsinn von der gleichen Sorte dann doch wieder langweilig wird.


    Herr Ober, ich möchte dinieren!
    ... sind aus. Darf ich Leber servieren?
    Verstehn Sie nicht? Haben Sie einen -
    pardon - an der Waffel?
    Sie meinen
    mit Zucker und Zimt? Nein, ich will
    ein deftiges Schmankerl vom Grill!

    Ein Schmetterlingssteak? Ich vergaß
    daheim mein Vergrößerungsglas,

    nein danke, dann ess ich vom Schwein ...
    Wir haben den badischen Wein
    vom Winzer Karl Eberle da,
    der käme dem Essig sehr nah
    und macht selbst die Gans in der Regel
    verträglich. Jetzt reicht es, Sie Flegel!


    Den Flegel finde ich am Ende immer noch ganz passend. Wieso meinst Du, der bringt nichts? Ich bin nicht eitel mit dem, meinetwegen muss das kein Flegel sein, aber irgendwie muss ja dass Missverständnis aus dem vorangegangenen Vers aufgeklärt werden?

    LG Claudi
    com zeit - com .com

  2. #17
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.560
    Oh Mann, herrlich, was da noch dazugekommen ist.
    Eine Aufklärung des Missverständnisses ist sinnvoll. Aber es bekäme der Schluss vllt. noch mehr Pepp, wenn man es bissgen umdreht?

    ...
    der käme dem Essig sehr nah
    und macht selbst die Gans in der Regel
    Jetzt reicht es! ... bekömmlich ... Sie Flegel!

  3. #18
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.999
    Danke, liebe Richy, dass Du nochmal reinschaust! Zu Deinem Vorschlag:

    Eigentlich mag ich solche zerhackten Dialoge, in denen sich die Gesprächspartner gegenseitig ins Wort fallen. In diesem Text wollte ich es nicht zu sehr auf die Spitze treiben, weil die Aufmerksamkeit des Lesers ohnehin schon stark gefordert ist. Im Schlussvers wäre auch der Flegel überflüssig, nachdem der Ober das Missverständnis aufgeklärt hat? Ich hatte "verträglich" gewählt, weil es von allen möglichen Synonymen am besten sowohl zum Gänsebraten, als auch zur Frau passte. Nach "bekömmlich", das ja eindeutig auf die gebratene Gans zielt, bräuchte sich die Frau ja nicht mehr aufzuregen. Auch würde der leiernde Rhythmus, den ich lieber etwas variiert hätte, durch den Einschub noch ungünstig hervorgehoben.

    Fürs Erste werde ich es so lassen und jetzt oben die längere Version einstellen.

    LG Claudi
    com zeit - com .com

  4. #19
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.560
    Im Schlussvers wäre auch der Flegel überflüssig, nachdem der Ober das Missverständnis aufgeklärt hat? Ich hatte "verträglich" gewählt, weil es von allen möglichen Synonymen am besten sowohl zum Gänsebraten, als auch zur Frau passte. Nach "bekömmlich", das ja eindeutig auf die gebratene Gans zielt, bräuchte sich die Frau ja nicht mehr aufzuregen.
    Ich hatte ehrlich gesagt gar keine Frau mehr auf dem Schirm beim Lesen des ergänzten Gedichts, sondern einen Mann, why ever. Und das hat natürlich auch verhindert, dass ich es so gelesen habe, wie du es gemeint und jetzt erklärt hast. Klar, wenn es sich um einen weiblichen Gast handelt, dann macht mein Vorschlag natürlich keinen Sinn.


    Kleines Schlusswort von mir:

    Nun, wir hätten für Sie - keine Panik -
    noch den Eisbergsalat "La Titanique"


    (Das ist alles, was ich dazu noch beisteuern kann, für mehr reicht es nicht )

  5. #20
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.999
    Ich hatte ehrlich gesagt gar keine Frau mehr auf dem Schirm
    Davon war ich ausgegangen. Das sollte erst im letzten Vers enthüllt werden. Aber wenn nicht mal eine Erika-Expertin das entschlüsselt, ist es bestimmt ein Rohrkrepierer.
    com zeit - com .com

Seite 2 von 2 Erste 12

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Im Restaurant
    Von talentlos im Forum Diverse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.05.2016, 14:25
  2. Restaurant am See
    Von Perry im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 18:36
  3. Der Restaurant-Tester...
    Von Carl im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.11.2008, 18:14
  4. Im Restaurant
    Von def-tones im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.06.2007, 18:12
  5. Beobachtung aus dem Restaurant
    Von Willo im Forum Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.08.2006, 22:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden