Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.279

    Das Evangelium nach Trump

    Wo er ist,
    regiert Gott
    und wo er steht,
    ist heiliger Boden.

    Wer ihn kritisiert,
    kritisiert den Schöpfer.

    Vielleicht spricht er
    nicht fließend "Christlich",
    doch ist er Teil
    von Gottes großem Plan.

    Gesegnet seien wir,
    die wir in gottgefälligem Wohlstand
    aus dem amerikanischen Traum erwachten.

    Und verflucht seien jene,
    die unschöne Abdrücke
    im Lack hinterließen,
    als wir uns den Weg
    durch sie hindurch bahnten.

    Wer nimmt,
    dem wird
    gegeben.

    Geheiligt werde sein Name.
    Sein Reich komme.
    In Ewigkeit.

    Amen.


    Geändert von klaatu (18.11.2019 um 14:32 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.182
    Danke klaatu!

    Die Heiligsprechung ist zwar eigentlich Sache des Papstes, aber aus deiner Feder ist das fast das gleiche.

    Das dritte Jahr im Amt, nicht einen Krieg selbst angefangen, dafür aber einige andere Kriege beendet...den Israelis den Rücken gestärkt, den IS aus dem Irak und aus Syrien gefegt, die Wirtschaft angekurbelt und Massenarbeitslosigkeit besiegt, die Nato erfolgreich an ihre Pflichten erinnert, mit den Nordkoreanern in Friedensverhandlungen getreten, ....und und und- tausend Dinge, um die sich seine Vorgänger, vor allem der Obama, gar nicht oder vergeblich bemühten. Die vermeintlich echten Evangelisten alle Lügner...haben bei den Alten Ägyptern abgeschreiben und zudem die Frauen aus der chrislichen Geschichte eliminiert...als hätte es diese nie gegeben. Da steht doch Trump weit drüber. Wären wir doch alle etwas mehr Trump, die Welt wäre eine bessere.

    Zeigt in was für einer Welt wir leben: da ist maßgebend was einer twittert, über WhatsApp oder Facebook schreibt - und nicht das, was jemand im "wahren Leben" leistet. Ich verrate dir mal was: ich bin weder bei twitter, bei facebook, noch habe ich whatsapp...ich tinder auch nicht und es interessiesrt mich auch sonst einen Scheißdreck...was irgendwer irgendwo schreibt. Mich interessieren nur Taten...alleine daran messe ich einen Menschen. Und es ist fast schon traurig, dass man so etwas ausdrücklich sagen muss. Diese linksliberale Ökodiktatur geht einem so langsam auf den Sack. Obama, der zig Kriege führte...der kaum ein Versprechen einlöste...den himmeln sie an...die Bachblütenteetrinker...nur weil der so nett in die Kamera lächelte. Schlimm...wie oberflächlich so manche Menschen sind. Trump hat einen Bildungsabschluss...von dem so mancher Hartz4-Empfänger, der rund um die Uhr in Gedichteforen rumhängt...nur träumen kann. Nicht schlimm, aber vielleicht sollte man da ab und an einfach mal nur die Klappe halten. Darum danke für deine Heiligsprechung...die hat er sich verdient.

    Gruß, A.D.
    Geändert von AndereDimension (18.11.2019 um 20:30 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.893
    Jetzt will ich dir aber auch mal was verraten, liebe/ r Klaatu,
    denn ich glaube, dir muss dringend die Welt in einer anderen Dimension erklärt werden.
    Aufklärung tut Not und auch du kannst von deinem Irrglauben befreit werden.
    Donald Trump sei wie der liebe Gott, schreibst du, und gehöre zu dessen Plan?! Ich bitte dich. Wo kommen wir denn da hin?
    Verbreite hier doch bitte nicht solch einen bigotten Oberschwachsinn!
    Das ist nicht ungefährlich, das weißt du. Du siehst es doch, wie leichtgläubig hier einige rumlaufen.
    Bei den Schäfchen handelt es sich schließlich um ganz ganz schlichte Gemüter.
    Führe dir bitte die Nutzerbestimmungen nochmal zu Gemüte,
    ehe du uns solche Lügen verbreitest und führe uns nicht in Versuchung.

    Ein Donald Trump ist und bleibt genauso aus Fleisch und Blut, wie du und ich, er ist menschlich,
    mit allen Fehlern und Stärken. Ein Präsident zum Anfassen, wenn man den Ekel einmal überwunden hat.
    Meinst du denn, der hätte sonst so abfällig über Frauen und Dunkelhäutige herziehen können?
    Tut das der Liebe Gott? na bitte! Siehste doch selbst!
    Er ist extra für uns auf diese schnöde Welt gekommen, die ihn mehrheitlich gewählt haben,
    und zwar völlig legitim und demokratisch, weil wir ihn uns quasi verdient und herbeigesehnt haben,
    das ist auch schon alles.
    Amerika war nicht nur übergewichtig, sondern auch überreif für diesen einen big Large Bürger Mc Donald,
    der sich anschickt, die Welt zu erobern, oder zu kaufen, ein Amerika Fürst eben.
    Ist doch alles nachvollziehbar, und für einen aufgeklärten Menschen leicht durchschaubar, was er macht.

    Und was noch? Ja, willst du es denn nicht spüren? Er ist es.
    Er ist der lang ersehnte Messias aus einer ganz anderen Welt, aber Hallelujah,
    dem wir mit einem Fähnchen entgegenhauchen, wenn er uns mal wieder gehörig einen eingetwittert hat.
    Und nach ihm die Sintflut, denn oberflächlich gesehen ist die Erde im Grunde ja auch nur eine Scheibe.
    Wo es schon mal ein bisschen überschwappen darf, wenn er wieder zu doll gehobelt hat.
    Er ist zu uns gekommen, um uns endgültig aus diesem irdischen Jammertal herauszuführen,
    um die Menschheit von ihrem Dasein zu erlösen, und zwar für immer.

    Das Ganze will nämlich höchst differenziert betrachtet werden, liebe/r klaatu.
    Nun, aber den wirklich großen Plan kennt im Grunde nur der Liebe Gott und AD.
    Und nun wollen wir nicht weiter rumschwätzen,
    sondern Taten folgen lassen, an denen wir gemessen werden.
    Lasset uns ihn anbeten, wie es uns gehörig gelehrt wurde.
    Gemeinsam wollen wir nun das Evangelium nach #2 aufschlagen, Amen
    andächtig A.
    Geändert von Anjulaenga (19.11.2019 um 11:06 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.279
    @ AnDi

    Also was Trump angeht werden wir kaum auf einen Nenner kommen. Aber in einem Punkt stimme ich dir zu: Bislang war er - rein an seinen Taten gemessen - nicht wirklich schlimmer als seine Vorgänger. Ich frage mich bloß welche Kriege er beendet haben soll... Einige? Schlimmer finde ich bei ihm das, was er symbolisiert. Für mich ist er der Präsident der niederen Instinkte. Eine schwarz-weiße Axt im Walde. Und seine Worte wiegen ebenso viel wie seine Taten, hinterlassen sie doch überall auf der Welt ihre Spuren. Ich fürchte, dass man den Schaden den er angerichtet hat und noch anrichten wird, erst in zehn oder zwanzig Jahren wirklich beurteilen können wird.

    Dein zweiter Absatz wirkt wie ein Tourette-Anfall... Die Aussage "Schlimm...wie oberflächlich so manche Menschen sind" solltest du dir in dem Zusammenhang selbst mal zu Gemüte führen. Da kommen ja wieder so viele Klischees zusammen, das einem ganz anders wird.


    @ Anjulaenga

    Hey, ich habe mich bei diesem Text streng an die Aussagen von Trumps neuer Beraterin Paula White gehalten... Das ist eine christliche Frau, warum sollte sie lügen!?

    Im Netz kursieren ja schon länger Versuche, Trump zum Auserwählten und Erlöser zu machen. Jetzt versucht man es auch über die klassischen Kanäle.
    Das Ganze will nämlich höchst differenziert betrachtet werden
    DAZU HABE ICH WEDER DIE ZEIT NOCH DIE GEDULD!!!

    LG
    k

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.206
    Lb. Klaatu,

    manche Politiker werden von den Medien freundlich dargestellt und andere schlecht. Die Darstellungen sind interessenbedingt und gehen von einer kleinen Machtelite aus, die auch die Medien mit der Deutungshoheit besitzt. Sie vertreten ihre Interessen (Besitz und Macht) ohne Rücksicht auf Kriege und Gesundheit der Menschen. Wenn Du die Mediendarstellungen ins Gegenteil verkehrst wirst Du meist richtig liegen.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.279
    Hi Hans,

    das stimmt selbstverständlich und sollte heute eigentlich jedem vernunftbegabten Menschen klar sein. Die Medien waren ja nie anders... (wobei es "die Medien" für mich in der Form gar nicht mehr gibt). Bei Donald Trump zählt das Argument sowieso nur sehr bedingt, denn über seinen eigenen Twitter-Account kann sich jeder ein umfassendes Bild und ungefiltertes Bild von ihm machen. Zumindest so, wie er gerne gesehen werden möchte.

    LG
    k

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.206
    Lb. klaatu,

    die rücksichtslose Interessenverfolgung der Machtelite halte ich für schwerwiegender als die Nachteile von Trump. Wir sollten froh sein, dass er, statt Clinton Präsident ist.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.182
    Zitat klaatu

    Bei Donald Trump zählt das Argument sowieso nur sehr bedingt, denn über seinen eigenen Twitter-Account kann sich jeder ein umfassendes Bild und ungefiltertes Bild von ihm machen.
    Hi klaatu,

    das machst Du den gleichen "Fehler" nochmal - und bestätigst damit geradezu mein Worte. Es interessiert mich doch nicht, was Trump auf Twitter schreibt und wie er sich dort darstellt - mich interessiert noch nicht mal Twitter selbst. Mich interessiert welche Politik er macht...und die ist aus Sicht der Amis...die ihn wählten...herausragend. Und nur denen ist er etwas schuldig. Wäre doch grotesk...würde er Politik im Sinne derer machen...die ihn nicht wählten. Und wie doof wär das denn?! Trump ist wohl weltweit der erste Politiker von hohem Rang, der ernsthaft versucht alle seine Versprechen einzulösen. Ebenso einmalig ist seine Friedenspolitik - das haben doch gerade Leute wie Du immer wieder beklagt, dass sich die Amis überall auf der Welt einmischen und einen Krieg nach dem anderen führen. Nun kommt einer und handelt zu 100% in eurem Sinne...und dann ist es auch nicht recht. Nicht Trump, sondern diejenigen...die immer wieder auf Twitter und Co. anspielen...sollten sich ernsthaft hinterfragen. Trump ist ein ernsthafter Kandidat für den Friedensnobelpreis - und erst recht tausendmal mehr als Oboma es war.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  9. #9
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.279
    Bei einem Schauspieler z.B. würde ich dir Recht geben - da ist es mir auch egal, was der in den sozialen Medien für einen Bullshit von sich gibt, sondern es interessiert mich nur seine Schauspielkunst. Aber bei Trump kann man das doch nicht ernsthaft trennen. Er macht ja Politik über seinen Twitter-Account. Seine Tweets beeinflussen z.B. die Börsen der ganzen Welt und sorgen für innen- und außenpolitische diplomatische Krisen.

    Was Trumps Politik angeht... Es ist nicht besonders schwer, Wahlversprechen einzuhalten, wenn diese fast ausschließlich daraus bestehen, langwierig aufgebaute "politische Errungenschaften" (unabhängig davon, ob man die gut findet oder nicht) abzuschaffen, ohne sie durch etwas Neues zu ersetzen, und internationale Verträge aufzukündigen... Für die USA mag diese Rückbesinnung auf Nationalismus vielleicht funktionieren. Für die restliche Welt ist es m.M.n. kein gutes Vorbild und könnte in den nächsten Jahren vieles zerstören, was sich mühsam entwickelt hat.

    Bei seiner "Friedenspolitik" bin ich hin- und hergerissen... Einerseits lässt er Truppen aus anderen Ländern abziehen, anderseits investiert er ganz massiv in den Ausbau des Militärs. Da muss man abwarten, ob sich das wirklich zum Positiven entwickelt... Aber ja, unter Hillary hätte es eventuell schon neue Kriege gegeben, wer weiß.

    Es sollte aber keiner glauben, dass Trump nicht zur Machtelite gehört. Man muss sich nur anschauen, wie viele Multimillionäre in seiner Regierung sind. Wenn Trump von der "Elite" spricht, dann meint er die liberale Elite, die in den letzten Jahren die öffentliche Meinung in den USA bestimmt hat und nicht die Elite, die seit Jahrzehnten die Fäden im Hintergrund zieht... Die sind immer noch voll am Start und zählen zu den großen Sponsoren Trumps... Die Aussage "Drain the swamp" aus Trumps Mund ist einfach nur lächerlich, aber er weiß, dass seine Wähler das gerne hören (sagte er selbst sogar mal bei einem Wahlkampfauftritt... ).

    LG
    k

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.182
    Ich will auf die einzelnen Punkte gar nicht (mehr) eingehen...nicht weil mir die Argumente ausgehen...sondern weil es eh nichts bringt und irgendwann auch nur noch ermüdend ist. Was ich aber möchte...ist Dir ins Gedächtnis zu rufen, dass Du doch gerade das beabsichtigst...bzw es dir wünschst, dass solche Antworten...wie die meine...auf deinen Text folgen. Was indirekt sagt, dass Du anderslautende Meinungen nicht nur für möglich hältst...sondern diese auch im Voraus mit dir selbst verhandelst. Und das sagt wiederum aus, dass sie Substanz haben müssen - auch wenn Du dir das nicht eingestehen möchtest.

    Ich weiß, ist nicht ganz einfach meinen Worten zu folgen...aber wenn Du es versuchst...und es dir auch gelingt...dann bist Du der Erleuchtung ein gutes Stück näher

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  11. #11
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.893
    Der Erleuchtung ein gutes Stück näher,

    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Danke klaatu!
    Die Heiligsprechung ist zwar eigentlich Sache des Papstes, aber aus deiner Feder ist das fast das gleiche.
    ...die Wirtschaft angekurbelt und Massenarbeitslosigkeit besiegt,
    ....und und und- tausend Dinge,
    ....wären wir doch alle etwas mehr Trump, die Welt wäre eine bessere.
    ....Trump hat einen Bildungsabschluss
    ...von dem so mancher Hartz4-Empfänger, der rund um die Uhr in Gedichteforen rumhängt
    ...nur träumen kann.
    ...vielleicht sollte man da ab und an einfach mal nur die Klappe halten. Darum danke für deine Heiligsprechung
    ...die hat er sich verdient.

    Nun, da wir gerade so schön vom heiligen Donald träumen, und ihn als einen Mann ehren wollen, der seine großen Versprechen auch einhält, der dafür kein einziges Gesetz bricht, so sollten wir bei der großen Feierzeremonie der Heiligsprechung auch unseren eigenen heiligen verstorbenen Führer nicht vergessen. Bei dem hätte es Hartz IV überhaupt nicht erst gegeben und Klappe halten, klar, war Pflicht- Programm. Er hat es nicht minder verstanden, sich im großen Maße für unser Land und seine damaligen Wähler verdient zu machen. Er hat für Wohlstand gesorgt, für Arbeitsplätze und sich persönlich um einen angemessenen Jahresurlaub gekümmert. Er hat uns eine Infrastruktur beschert, die sich sehen lässt, und dafür gesorgt, dass wir uns heute immer noch auf seinen Wegen und in seinen Bahnen bewegen können... und und und tausend Dinge, um die sich seine Vorgänger erst gar nicht bemüht hatten. Anstatt Mauern verstand er die Arbeitsplätze im Straßenbau und in der Rüstungsindustrie zu generieren. Auch die Kriminellen hatten damals plötzlich nichts mehr zu lachen. Sie mussten arbeiten, anstatt blöd rumzuschwätzen.
    Aber wenn sich der heilige Donald Bürger heute feiern lassen will, liegt es nahe, dass sich auch ein Kim jong ill für den Friedenspreis empfiehlt, da er durch eine äußerst geschickte Abschreckungspolitik immerhin den Frieden in seiner ganzen Region erhalten hat. Er hat auch für sein Land eine gesunde Ernährung durchgesetzt . Bis auf ihn ist da ist keiner übergewichtig. Gut, seine Heiligkeit Trump hätte den Friedenspreis gewiss auch verdient, zumal er sich wie eine tickende Zeitbombe gibt, und in seiner Unberechenbarkeit Abschreckung genug ist. Und Wirtschaftskriege zählen schließlich nicht, das betrifft ja nur Konzerne und nicht den kleinen Mann.
    Der Erleuchtung ein Stückchen näher, und voll die Lampe an. A.
    Geändert von Anjulaenga (21.11.2019 um 19:59 Uhr)

  12. #12
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    792
    den himmeln sie an...die Bachblütenteetrinker...nur weil der so nett in die Kamera lächelte. Schlimm...wie oberflächlich so manche Menschen sind. Trump hat einen Bildungsabschluss...von dem so mancher Hartz4-Empfänger, der rund um die Uhr in Gedichteforen rumhängt...nur träumen kann. Nicht schlimm, aber vielleicht sollte man da ab und an einfach mal nur die Klappe halten. Darum danke für deine Heiligsprechung...die hat er sich verdient.
    Schöne Schubladenwelt mit Kotau nicht vor der Leistung, die aus einem Bildungsabschluss resultiert, sondern vorm nackten Bildungsabschluss. Und gleich noch den Hartz4- Empfängern eins übergezogen, Klasse! Lass raten, welche Zeitung du jeden Tag liest: Die mit den wenigen großen Buchstaben?

    Ach so, die Hartz4- Empfänger hier sollten vll Forumverbot kriegen. Sind die nicht unser unwürdig? Hättest du da eine Idee, wie man diese erkennbar machen kann?
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  13. #13
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.279
    @ AnDi

    Also immer wenn du versuchst meine Gedanken zu deuten, liegst du total daneben. Das ist wirklich faszinierend. Da scheint das Schubladendenken - das du anderen regelmäßig unterstellst - wirklich sehr ausgeprägt zu sein.

  14. #14
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.182
    @klaatu

    nein, eben nicht - du verrätst dich zuverlässig und regelmäßig selbst:

    Also immer wenn du versuchst meine Gedanken zu deuten
    Ich kann nur etwas deuten, das ich kenne. Also einen Traum, den ich nicht träume, kann ich auch nicht deuten. Und da du sagst ich würde deine Gedanken versuchen zu deuten...bestätigst du damit, dass ich deine Gedanken kenne. Und nur von deinen Gedanken sprach ich - und etwas, das als offenes Buch vor mir liegt, das für mich leicht zu durchschauen ist...muss ich nicht deuten.

    Du solltest doch nach all den Jahren gelernt haben...dass du dich da viel besser vorbereiten musst...wenn du mit mir streiten möchtest.

    Übrigens kenne ich jetzt schon deine "Antwort" darauf....
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  15. #15
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    792
    Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm...., oder die Bude muss schon arg vernebelt sein, wenn man sich soweit aus dem Fenster lehnen muss.
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Donald Trump!
    Von Terrorist im Forum Erotik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.10.2018, 11:39
  2. TRUMP - Das Musical
    Von klaatu im Forum Humor, Satire
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.2018, 07:57
  3. Trump TV
    Von Blobstar im Forum Fremdsprachiges und Dialekte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2017, 16:07
  4. Donald Trump gewidmet
    Von Resjek im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.08.2016, 04:45
  5. Evangelium
    Von Terrorist im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.12.2013, 13:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden