Das Unendliche hat keinen Anfang, doch es gibt viele Anfänge, die sich auf Begrenztheit beziehen. Unsere Realität bildet sich durch die Wechselwirkung von subjektivem Geist und Wahrnehmung von Sein. Ein Geistbild (Vorstellung) erscheint uns dabei als ein Vorgänger unserer Realisierung. Ob Geist die Wirklichkeit erschafft oder die Wirklichkeit das Verständnis zur Folge hat ist sicher eine Frage, wie, was war zuerst das Huhn oder das Ei, doch dies kann nur für Begrenztheit (mit Anfang und Ende) beantwortet werden. Die Nacktheit ist ein Symbol für Offenheit, Durchschaubarkeit sowie auch Freiheit und somit auch ein Bild (Vorstellung) das je nach subjektiver Prägung und manchmal auch Wünschen oder Ablehnungen eine unterschiedliche Betrachtung erfährt.