Mein blaues Blümlein

Da wächst doch an südlicher Wand
Noch im Advent ein Blümlein blau,
Ist meinen Augen glücksverwandt,
Wenn ich zum freien Himmel schau.

Das Blümlein hat sich eingegraben,
Treibt aus den engen Plattenspalten
Und kann dort schützend alles haben,
Lässt nun ganz seine Schönheit walten.

Tief holt es aus den Erdbereichen
Das Wenige für eigenes Leben,
Muss keiner Not und Kälte weichen,
Darf jetzt das Blühen noch beleben.

Sein Blau sehe ich jetzt als ein Hoffen
Für unsere Überlebenszeit.
Mit der haben wir's gut getroffen,
Voll Sehnsucht zum Neujahr bereit.


©Hans Hartmut Karg
2019

*