Seite 1 von 2 12 Letzte

Thema: rosenblatt

  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    354

    rosenblatt

    rosenblatt im schnee
    roter farbtupfer im weiß
    vergänglichkeit pur
    Geändert von Margot (15.12.2019 um 09:31 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    862
    Hi Margot, jetzt uebertriffst du aber alles, ein poetisches Haiku! Auch der Schnee ist auf Zeit . Gefiele dir V3 „pure Endlichkeit“ (5 Silben ). V2 sagt schoen, dass (jetzt) alles im Schnee liegt. Wuerde „im weiss“ grossgeschrieben? Wenn ueberhaupt, kritisierte ich „pure“, was mMn unnoetig ist, weil V123 diese Aussage klar vermitteln, ODER anders rum formuliert, als Ausruf: Vergaenglichkeit pur, LG Lorenz

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.218
    @margot


    Grüße,

    nicht schlecht, aber:

    Silbenzahl:
    5,7,6

    Zitat:

    rosenblatt im schnee ///OK

    letzter farbtupfer im weiß/// das Bild konkretisieren//roter farbtupfer im weiß

    pure Vergänglichkeit / drehen den Gedanken/vergänglichkeit pur

    tschüß


    ach so, schönes Haiku

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    429
    Hallo Margot,

    das ist kein schlechtes Haiku. Aber es leidet darunter, dass es sich in der letzten Zeile selbst kommentiert. Da gibst Du dem Leser vor, wie er Zeile eins und Zeile zwei verstehen muss.

    Viel poetischer wäre es, wenn du für die Vergänglichkeit noch ein Bild fändest.


    Liebe Grüße Onegin
    Geändert von Onegin (09.12.2019 um 14:58 Uhr)
    Love´s not Time´s fool W. S.

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.248
    Liebe Margot,
    wie wäre:

    vom Wind verweht ! ?

    LG, Cara

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.218
    Zitat Zitat von Cara 1963 Beitrag anzeigen
    Liebe Margot,
    wie wäre:

    vom Wind verweht ! ?

    LG, Cara
    Liebe Cara, das wäre ein Eigentor, du siehst es ja,

    Zitat: rosenblatt im schnee

    um eine zeile weiter : vom winde verweht

    nö, funktioniert nicht gut.

    Aber:

    vom wind fast verdeckt // vom wind bald verdeckt


    funktioniert prima
    Geändert von horstgrosse2 (09.12.2019 um 16:00 Uhr)

  7. #7
    ist ein Rosenblatt im Schnee nicht eigentlich als solches schon eher Fragwürdig?
    Zumindest in meiner Region haben noch nie Blumen geblüht wenn Schnee gefallen ist, dazwischen hat der Herbst um sein Leben geblasen und alles nass gemacht und jeder hatte Kopfschmerzen weil man keine Lust mehr darauf hatte
    und die meisten Rosen, um nicht zu sagen alle, haben eine Blütezeit von frühestens Mai bis maximal anfang Oktober, wenn sie mehrfach blühend sind
    woher kommt das blatt? wurde ein Blumenstrauß gebunden und es ist abgefallen, und liegt da als Überrest einer gescheiterten liebes Erklärung?
    denn auf natürliche weise kann es nicht da hingelangt sein vermute ich, in Anbetracht der Jahreszeit
    zeigt es auf, liebe ist vergänglich?

    lg mythenfreund

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2019
    Ort
    main-reim
    Beiträge
    92
    Rosenblätter mit Schneehaube oder im Eispanzer kommen bei uns häufiger vor, kristalliner Vorspessart, Hanglage, durchaus bis Mitte Dezember.

  9. #9
    Rosenblätter mit Schneehaube oder im Eispanzer kommen bei uns häufiger vor, kristalliner Vorspessart, Hanglage, durchaus bis Mitte Dezember.
    oh das muss hübsch sein
    bei uns fällt maximal ab Dezember Schnee aber eher Januar bis März
    ist wohl eine frage des Breitengrades, dann hinterfrage ich das nicht
    aber ich frage mich dennoch wie das Rosenblatt, das ja anscheinend nicht am ursprünglichen Rosenkopf festgefroren ist, dort hingelangt ist
    denn wo Schnee ist, ist auch Frost oder sehe ich das verkehrt?

  10. #10
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.248
    Lieber horstgrosse,
    das Rosenblatt kann von einer Stelle im Schnee an eine andere verweht worden sein, oder?

    LG, Cara

    Hallo, Mythenfreund,
    in Berlin und Umgebung verhält sich die Natur recht gemäßigt. Auf meinem Balkon blühen immer noch oder schon wieder die Veilchen.
    Im Garten noch ganz vereinzelt auch Rosen. Ein plötzlicher Temperatureinsturz mit Frost, Wind und Schnee kann durchaus die Rosen entblättern.

    Grüße, Cara

  11. #11
    hallo cara

    das mag durchaus möglich sein, aber mir geht es eigentlich darum, dass ich nirgends in der Umgebung eine Mutterpflanze erkenne, oder sie genannt wird.
    zudem liegt das Rosenblatt auf dem Schnee, nicht darunter, was heißt dass es nachträglich dort hin gelangte, sonst wäre es vom Schnee bedeckt, denn der Schnee hätte es sachte herunter gedrückt und nach und nach unter sich begraben
    selbst wenn es von andersher abgefallen ist
    der Schnee lag schon vorher da, dann kam das Rosenblatt und es kann aus meiner sicht nicht auf natürlichem wege dort hin gelangt sein, es wurde metaphorisch vermutlich als Symbol gescheiterter liebe hinterlassen
    eine liebe (Symbol der Rose) wurde aus meiner sicht, demnach symbolisch "auf Eis gelegt" bzw auf Schnee
    da es sich sogar nur um ein Rosenblatt handelt, war die liebe vielleicht noch sehr frisch, oder nur gering oder nur ein teil dessen was verloren ging?

  12. #12
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.248
    Hallo, Mythenfreund,
    Also:
    1. Es schneit
    2. Wind weht, muss kein starker sein
    3. Rose löst sich vom Rosenstock und fällt in den Schnee, ganz oder nur einige Blütenblätter.
    4. Die zarten Blütenblätter werden vom Wind an eine andere Stelle geweht.
    Oder vom Schnee verdeckt.

    Von "gescheiterter Liebe" lese ich nichts, es sei denn, die Rose wäre noch gerne am Rosenstock geblieben.
    Aber das ist doch wohl zu weit hergeholt.
    Ich bin schon darauf gespannt, was Margot wohl schreibt.

    Grüße, Cara

  13. #13
    2. Wind weht, muss kein starker sein
    4. Die zarten Blütenblätter werden vom Wind an eine andere Stelle geweht.
    rosenblatt im schnee
    letzter farbtupfer im weiß
    pure vergänglichkeit
    wo weht denn der wind im text?
    das ist auch teil deiner eigenen Interpretation die du verteidigst, oder sehe ich das falsch?
    dann lass mir doch auch meine

    1. Es schneit
    nein, der Schnee liegt, es schneit nicht

    mir scheint der text hat aufgrund seiner Schlichtheit mehr zu bieten als gedacht, eine sehr schöne wendung

  14. #14
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.248
    Es wurde über die 3. Zeile diskutiert, die geht eigentlich nicht so. Viel zu vordergründig.
    Bei einem Haiku soll man "hinter" den Worten lesen!

    Cara

  15. #15
    Bei einem Haiku soll man "hinter" den Worten lesen!

    mir zu sagen dass ich das nicht tue, grenzt fast an ein wunder

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. das lebenssinnige rosenblatt
    Von ubaldvoneberode im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2015, 10:36
  2. Das letzte Rosenblatt
    Von Twiddy4you im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.08.2013, 08:45
  3. Silbertau auf Rosenblatt
    Von pinguina im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 20:39
  4. "Rosenblatt-Träne..."
    Von Fuchsi of berlin im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 14:29
  5. Rosenblatt
    Von lostangel1 im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.08.2006, 18:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden