Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    1.189

    Ergebnisse Wettbewerb November/Dezember 2019

    Hallo zusammen,

    der letzte Wettbewerb des Jahres ist Geschichte und auch das Jahr hat nicht mehr viele Tage. Gleichzeitig mit dem Ende des Wettbewerbs könnt ihr auch selbst das neue Thema wählen.

    Dieses Mal waren es 13 Gedichte zu diesem Thema, mit denen die Teilnehmer sich dem Urteil der Leser gestellt haben.

    Wir danken allen, die mitgemacht haben und gratulieren den Siegern!

    Es ist immer wieder spannend zu sehen, welche Autoren sich hinter den einzelnen Gedichten verbergen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Eure Wettbewerbsleitung
    Geändert von WBL (22.12.2019 um 15:08 Uhr)
    Bitte beachte die Richtlinien der Wettbewerbe.

    Hier findest du alles zum aktuellen Wettbewerb.

    Du findest einen Kommentar gut? Dann schlag ihn doch einfach zur Kritik des Monats vor!

  2. #2
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    1.189
    Den ersten Platz erreichten mit 6 Stimmen gleich zwei Gedichte:

    Mama

    Du warst mir Luft, die ich für meine leeren Segel brauchte
    und standest ein, als Stein der mich vor Anker hielt,
    auch gabst du Ruder mir, in meine unbedachten Hände,
    damit ich nicht auf jede ausgemachte Sandbank lief.

    Ein Kompass, dessen Nadel unaufhörlich um mich drehte,
    ganz ohne Gegenpol, der Nord, noch Süden fiel.
    Ich war dein Mittelpunkt, wohin der Wind dich nun auch wehte,
    da setz ich Segel um an deiner Seite mit zu ziehen.

    Ein weißes Laken, dass dich sacht und samten hält und bettet.
    Ein Lied, das Salzmeerperlen über Lippen zieht.
    Ein letzter Kuss, der bebend eine Waise von den Ketten,
    hinaus, in harte Winde ohne Beiboot dreht.

    von Mythenfreund




    "Ich bin für dich da, mein Kind!"

    Ich bin da, in dunkelster Nacht.
    bin da, vergiß es nich´,
    ich bin da, wenn du morgens erwachst,
    Mein Kind, ich liebe dich.

    Ich bin da beim Spiel und Spaß,
    bin da und bring dich zu bette.
    Ich lieg mit dir im grünen Gras
    und wir pfeifen um die Wette.

    Ich bin da, wenn nicht alles glatt geht,
    bin da, brauchst du Hilfe von mir.
    Ich bin da, wenn dich keiner versteht,
    bin für dich da - und helfe dir.

    Ich bin für dich da, hab keine bange,
    durchquere mit dir den Lebensfluß.
    Ich bin da für dich so lange
    bis ich eines Tages gehen muß.

    Doch auch dann bin ich noch für dich da
    tief drinnen in deinem Herze´,
    Ich bin dir dann immer noch ganz nah
    und warm strahlt das Licht meiner Kerze.


    -für meinen Sohn M.-

    von Saalenixe

  3. #3
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    1.189
    Mit 5 Stimmen auf Platz 2 landete:

    Seite 0

    Für meinen besten Freund
    der meine Texte
    mit inneren Bildern füllt
    sie be-greifbar macht
    und zum Klingen bringt
    obwohl ich niemals
    in seine Augen sehe
    ihm die Hand drücke
    noch seine Stimme höre

    von Gugol

  4. #4
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    1.189
    Bronze erreichte mit 2 Stimmen:

    An die Dichterinnen und Dichter,

    die versteckte Gefühle strebsam erörtern,
    diese glorreich mit treffenden Wörtern,
    mit präzisen Strichen und klaren Strukturen,
    mit geschmeidig und scharf skizzierten Figuren,
    mit Gespür für's Ernst-Sein und blödsinnig Witzeln;
    diese wahrlich spürbar beim Leser rauskitzeln:

    meinen Dank!

    von K1nd3Rr13g3L

  5. #5
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    1.189
    Mit einer Stimme ging Platz vier an gleich 9 Gedichte:

    Widmung!

    Alter, geh weiter.
    Leg dich hin, Alter,
    Steh wieder auf,
    Mach keine Welle, Alter.
    Wenn ich rede Alter,
    hast du Sendepause.
    Alter, merk dir das
    und kack niemandem
    an,
    Sonst kannst du wem erleben.

    Amen Alter!

    von Terrorist




    umwidmung

    einen alten traum
    nicht mehr zu verpflanzen.
    ihn begraben.
    auf dem grab tanzen.

    von saegefisch




    Friss Scheiße!

    Friss Scheiße!
    Eine keine kleine
    Widmung im Klo
    Alle mir gesollen
    lecken am Arsch

    von L.A.F.




    Trost

    Schmerz und Angst
    Trauer und Wut
    im Angesicht des verfrüht erscheinenden Endes

    unbeantwortete Fragen
    nach Sinn und Gerechtigkeit
    und ein eisiger Windhauch
    der jegliche Hoffnung im Keim erstickt

    Kaum merklich das Pulsieren der Seele
    das die Poren des geschundenen Körpers durchdringt
    und ihn mit unsichtbarem Licht durchflutet

    Licht, das sich unmerklich ausbreitet
    bis es die Schwelle der Finsternis überschreitet
    und einen Weg ebnet!

    einen Weg, der einmal gegangen
    unwiderruflich zur Quelle des LICHTES führt:
    warm, zutiefst erfüllend mit Leben und Liebe
    unempfänglich für die Schrecken der Finsternis
    friedvoll und gütig
    EINZIGARTIG

    Befreit von irdischen Zwängen, Fragen und Ängsten
    wird das innere Auge sehend für das Unsichtbare
    DER WEG KLAR ERKENNBAR

    und auch wenn die Trauer als Geburtswehe zunächst bleibt
    wird der Schmerz mehr und mehr verloren gehen
    bis er schließlich ganz verschwindet!


    Für Jutta


    von Ralfus Poetus




    Persönliche Widmung

    Für Euch, Ungenannte,
    als Auftrag, wenn ihr ihn lest,
    im Falle, dass es passiert,
    das Mögliche, Verdrängte.

    Das, das dort den Notstand schüfe,
    der die gerade erst begonnene Genesung
    aus dem tief Prekären, längst Verbrannten,
    auf den Kopf stellte, mit der Frage:
    Und jetzt?

    Das, das hier die Hoffnung zerstörte,
    dem Leiden doch, nach endloser Geduld,
    jenen Tropfen seelischer Essenz abzuringen
    und in Form zu gießen, mit der Frage:
    Für wen?

    Das, das uns die Mitteilung verwehrte
    vom wenigen schon Gelungenen.
    Und dem vielen noch zu Gelingenden
    die Vollendung, durch die Frage:
    Wofür?

    Euch vertraue ich es an,
    dann die Antwort zu finden,
    die sehende, erkennende,
    die, die Zuversicht gebiert.

    von Majolu




    Danke

    Dir vielleicht, der du stets da bist,
    jederzeit für Ann und mich,
    oder dir, Luft, die du mir
    die Lungen füllst, mich atmen lässt,

    dem, der seine Kinder liebt,
    bedingungslos, gleich was geschieht,
    oder dem, der sie beschützt,
    vor Dingen, die sie nicht verstehn,

    einer, die für’s Klima kämpft
    und so die Jugendwelt vereint,
    oder ihr, die Frieden sät,
    sich überall darum bemüht,

    einem Kind das kämpft, mit Krebs
    und kraftlos aufgibt, bitter weint,
    oder denen, die uns gaben,
    was wir haben: dass wir sind.

    von MiauKuh




    Taraxacum?

    Bist Augenschmaus mein Frühlingskind
    Die Kräuterfee dich aufsucht, sich bedient,
    doch hat sie wirklich deine Gunst verdient?
    Noch viele Menschen meiden dich, sind blind.

    Dein Name unscheinbar, poetisch dumm!
    Du meine Königin der Maienzeit.
    Man sieht dein gelbes Leuchten meilenweit.
    Doch wer, wer nennt dich schon Taraxacum?

    Auf deinen Wiesen viele Blicke liegen.
    Die Enten schnatternd durch dein Reich spazieren.
    Auch Bienen sich in deinen Blüten wiegen.

    So manches Liebespaar geht dort flanieren,
    ja Frühlingskind du bringst mein Herz zum Fliegen.
    Mein Löwenzahn nur du kannst Welten zieren.

    von horstgrosse




    Für dich, mein Fleisch

    Kopfstöße kamen klingonisch
    wir lachten faustliebkraftmessend
    als Mann geboren doch nicht männlich
    zur Prüfung musst du Indianer übertreffen…

    Nein Spiel nicht mit den Teilen
    es sind Sündensittenstücke!!!
    obwohl mit guten Gefühlen
    an dir hängen verbotene Früchte…

    Die Umwelt war so grenzgespenstisch
    überall mögliche Fettnapfsumpfgebiete
    versunken und wieder frischmundfrech
    zu Gott gesprochen, dann Teufelsgebete…

    Wie des Dons ist deine Liebe
    Kundschafter für reine Körperkunde
    ästhetisch leicht deine Kunstgebiete
    fäkalverseuchte Lebensstunden…

    Bis heute sammelt sich Narbengewebe
    so viel gelernt und sokratisch Weise
    dein Glück ist in drei Teilgebieten
    zusammen genommen bist du ein Riese…

    von facelle




    Widmung...

    Ganz am Ende
    wird ein Lachen sein,
    perlt regenbogenbunt
    über Tränenkaskaden
    und
    über bleiches Gebein
    vorbei an Charons Gestaden
    durch Mauern und Wände
    in neue Weiten hinein...

    Ich widme dieses Lied der Hexenjagd
    die immer wieder geschieht, viel zu wenig hinterfragt!

    Ich widme es all den ungesagten Worten,
    die niemand hört an den dunkelsten Orten.

    Ich widme es all den leuchtenden Seelen,
    die viel zu früh starben und nun so sehr fehlen.

    Ich widme es Euch, die Ihr nach Worten ringt,
    und hier mit mir von Eurem Dasein singt.

    Ich widme es dem Leben und allen Kreaturen,
    dem Nehmen und Geben, den fruchtbringenden Fluren...

    Ich widme es all den brennenden Fragen,
    denen, die kämpfen wie denen, die klagen...

    Ich widme mein Atmen, mein Denken diesem Lied,
    damit es immer wieder und wirklich geschieht!

    Denn:
    Ganz am Ende
    wird ein Lachen sein,
    perlt regenbogenbunt
    über Tränenkaskaden
    und
    über bleiches Gebein
    vorbei an Charons Gestaden
    durch Mauern und Wände
    in neue Weiten hinein...

    von macin

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    3.163
    Glückwunsch den Autoren auf dem Treppchen
    Meine beiden Stimmen gingen an "Mama" und "Danke", daher Extragrüße an Mythenfreund und MiauKuh!

    Freue mich schon auf den nächsten Wettbewerb, an dem ich hoffentlich auch wieder mitmache^^
    lesen
    von anderen:
    Meine Favoriten ・ von mir: Von A bis Z

    schreiben
    unter Texte:
    Kommentar gefällig? ・ über Texte: Lyrisches Lexikon

    diskutieren
    meine Neusten:
    RandlinieWas wäre denn
    © Christian Glade

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2019
    Beiträge
    416
    oh wow
    vielen Dank

    meine Stimme ging an "Taraxacum" und "Für dich, mein Fleisch"
    besonderen Glückwunsch an meine Treppenmitbewohnerin Saalenixe
    eigentlich hätte sie fast alleine die erste treppe belegt, ich hatte "Danke" in der engeren Auswahl oder gab ich ihr sogar meine stimme? ich weiß es leider nicht mehr, weil ich zwischen "Für dich, mein Fleisch" und "Danke" so ziemlich hin und her war

    das waren im großen und ganzen sehr interessante Gedichte und sehr angenehm verschiedene stile
    lg Mythenfreund
    Mein eigenes kleines Werkeverzeichnis
    Mythenwelten

    Schöne Werke anderer Dichter auf diesen Seiten
    Meine Leseempfehlungen

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.071
    Zitat Zitat von L.A.F.
    Hi, ich versuchte mich hier am Stil von Terrorist,
    Und wenn das Kopieren dieses Stils das Wettbewerbsthema gewesen wäre, hättest du einen Kantersieg eingefahren. Nein, im Ernst, da hast du uns alle getäuscht (und Terrorist vermutlich völlig überrascht). Der wiederum hat uns mit seinem überraschend klar verständlichen Text an der Nase herumgeführt. Ein Wettbewerb also, der vor allem von Täuschungsmanövern geprägt wurde, was ich ganz witzig finde. Wie auch immer: Glückwunsch an die Gewinner und Dank an die WBL!

    lg VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2019
    Ort
    tief unten im See
    Beiträge
    87
    Vielen Dank fuer die Nominierungen und Stimmabgaben fuer mein Gedicht, welches zu meiner vollsten Ueberraschung sooo weit vorn gelandet ist - Glueckwunsch auch "Mythenfreund" fuers selbige Treppchen. Ich haette nie gedacht, dass ich mit Profis und Hochkaraetern hier in dieser Form mithalten konnte, bzw. sogar vor ihnen lag/liege. Vielen Dank nochmals!

    Da ich trotz des Wettbewerberfolges hier leider nicht das Niveau dieses Forums durch meine Unkenntnis von Stil, Metrik, Metaphern usw erreichen kann und werde (so meine Erfahrungen hier), und da auch meine Werke hier keinen grossen (positiven) Zuspruch erfahren, sondern gern vernichtend kritisiert werden - sollte man aufhoeren, wenn es am erfolgreichsten ist, so wie jetzt dieser Sieg. Da ich ueberdurchschnittlich oft "banal, alltaeglich, nichtssagend, plump, wirr, selbstbemittleidenswert, undurchdacht und wild" schreibe, muss ich meine Kritiker enttaeuschen, weil ich ihnen kuenftig nichts mehr zum vernichtenden Zerfleischen anbieten werde.

    Den Wenigen, die meine Werke gelesen und vielleicht sogar ein ganz klein wenig gemocht haben, gilt mein herzlichster und aufrichtigster Dank!!

    Dieses Forum hier scheint zu professionell, teils zu kompliziert (an seltsamen und fragwuerdigen Beitraegen) und zu koennerhaft (und goennerhaft) zu sein, in dem ich keinen wirklichen Platz mit meiner Art zu schreiben finde.

    Daher taucht die Saalenixe weitestgehend ab und schnappt nur noch sehr selten mal Luft an der Oberflaeche. (Es ist schade, im Kern hier nicht bestehen und mithalten zu koennen.....)

    Liebe Gruesse aus dem stillen tiefen Wasser

    Saalenixe
    Blätter fallen - Menschen auch...

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    3.163
    Moin Saalenixe,

    der erste Platz im Wettbewerb spricht für mich eine andere Sprache, als deine persönliche Einschätzung über deinen Stand hier im Forum.
    Kritik ist doch auch gerade das, was dir hilft, dein lyrisches Wissen und Handwerk zu verbessern.
    Die einzige Herausforderung ist doch, dass du herausfindest, was in den Kritiken dich weiterbringt.
    Den meisten hier, auch mir, geht es am Anfang wie dir, dass die Texte sehr kritisch angegangen werden, was ja wie gesagt auch gut sein kann.

    LG AC
    lesen
    von anderen:
    Meine Favoriten ・ von mir: Von A bis Z

    schreiben
    unter Texte:
    Kommentar gefällig? ・ über Texte: Lyrisches Lexikon

    diskutieren
    meine Neusten:
    RandlinieWas wäre denn
    © Christian Glade

  11. #11
    Registriert seit
    Nov 2019
    Beiträge
    416
    ich sehe das wie Chris
    wenn du mit einem "anfangsgedicht" schon so weit oben landen kannst, solltest du dir eventuell überlegen wo du irgendwann damit sein könntest
    für mich wirkst du eher wie eine Bereicherung des Forums
    an fehlendem schreibstil oder fehlendem Inhalt kann es schon mal nicht liegen, es wird seine gründe haben dass du ganz oben gelandet bist
    und form ist nicht alles, wenn die Metaphorik gut gewählt und ansprechend ist und sätze verständlich und nachvollziehbar sind
    am Handwerk kann man ja zusammen feilen, wenn der wunsch da ist, hier reißt dir niemand den kopf ab
    das Forum hat sich der Hilfestellung für einsteiger, Anfänger und Studenten verschrieben, das hier auch mutmaßlich Profis rumrennen kommt dem nur zu gute
    und du hast schnell raus wem du dahingehend zuhören möchtest und wem lieber nicht, es ist immer deine freie entscheidung
    also wirf bitte nicht gleich die Flinte ins korn
    was soll außer Kritik schon kommen? Kritik hilft Autor und Leser gleichermaßen

    Daher taucht die Saalenixe weitestgehend ab und schnappt nur noch sehr selten mal Luft an der Oberflaeche. (Es ist schade, im Kern hier nicht bestehen und mithalten zu koennen.....)
    mitarbeiten ist natürlich eine Grundvoraussetzung
    lg mythenfreund
    Geändert von Mythenfreund (25.12.2019 um 21:53 Uhr)
    Mein eigenes kleines Werkeverzeichnis
    Mythenwelten

    Schöne Werke anderer Dichter auf diesen Seiten
    Meine Leseempfehlungen

  12. #12
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1.663
    Fishing for compliments oder was wird das hier?
    Ich sag einfach herzliche Gratulation den Gewinnern. Ein Text spricht immer nur für sich, gerade wenn er anonym ist. Und vielen Dank für die Stimmen, die an meine kleine Widmung gingen. Ein besonders grosses Danke der WBL fürs Durchführen. gugol

  13. #13
    Registriert seit
    Oct 2019
    Ort
    main-reim
    Beiträge
    160
    lieber, liebe, liebes gugol, das spricht mir aus dem Herzen, ich schließ mich vollinhaltlich an, herzliche Grüße und vielen Dank,
    sf

  14. #14
    Registriert seit
    Nov 2019
    Beiträge
    416
    eigentlich kann ich es dir nachempfinden Saalenixe
    gib trotzdem nicht auf
    lg mythenfreund
    Geändert von Mythenfreund (25.12.2019 um 21:54 Uhr)
    Mein eigenes kleines Werkeverzeichnis
    Mythenwelten

    Schöne Werke anderer Dichter auf diesen Seiten
    Meine Leseempfehlungen

  15. #15
    Registriert seit
    Aug 2017
    Ort
    Retschow
    Beiträge
    735
    Ich gratuliere allen Teilnehmern zur Teilnahme und den Gewinnern ganz besonders

    Liebe Grüße und ein Extradanke an Anti Chris!

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Abstimmung Wettbewerb November/Dezember 2019
    Von WBL im Forum Gedichte-Arena
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.12.2019, 00:24
  2. Wettbewerb November/Dezember 2019
    Von WBL im Forum Gedichte-Arena
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2019, 23:31
  3. Ergebnisse Wettbewerb Mai/Juni 2019
    Von WBL im Forum Gedichte-Arena
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.06.2019, 08:11
  4. Ergebnisse Wettbewerb November/Dezember 2018
    Von WBL im Forum Gedichte-Arena
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.12.2018, 19:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden