1. #1
    Registriert seit
    Dec 2019
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    7

    Der goldene Schuss

    Gefangen im Schrecken des Alltags,
    lässt dich träumen,
    eine Welt frei von Hass und Reuen,
    die Hingabe,
    die Liebe,
    die Zuflucht,
    doch so leise und tückisch packt dich die Sucht,
    du willst nicht mehr fort von diesem wundervollen Ort,
    drückst dir wieder eine mehr und bleibst für immer dort.

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2019
    Beiträge
    350
    hallo singularity

    wieder ein sehr direkter text von dir der unmissverständlich in eine konkrete Richtung führt
    diesmal ist in den letzten 2 versen ein reim entstanden, was mich erneut vermuten lässt dass du ohne umschweife etwas zusammenhängendes textest und dich mehr vom entstehenden gefühl selbst leiten lässt ohne dass du dir danach erneut einen kopf um die Umsetzung machen möchtest

    überraschend finde ich dass du im erzählerischen Bereich durchaus einen roten faden verfolgst an dem du dich entlang denkst, was sich im Thema mit der sucht beschäftigt und dessen positiven Aspekten, obwohl der Grundgedanke eher sehr negativ ist, denn der goldene schuss ist bekanntlich der letzte
    es geht also um Selbstmord durch Überdosis
    das wars im großen und ganzen leider auch schon, mir werden keine neuen oder abschreckende Erkenntnisse mitgeteilt, es wird einfach erzählt worin lyr.ich seine eigene lösung des Problems sieht
    eine flucht aus der Realität die im tot endet, allerdings basierend auf einer Einbildung da das gefühl nur im Drogenrausch vorhanden ist
    eine Betrachtung ohne weitere Nebenhandlung

    am anfang von z4 bis z9 sehe ich Stabreime die alle auf dem Buchstaben "d" beruhen, allerdings denke ich dass sie eher unbewusst entstanden sind aus dem Affekt der aufzählung heraus

    hast du ein bestimmtes ziel beim schreiben? im Wohnzimmer findest du tolle hilfsfäden zum Thema Metrik, reim Schema, rethorik und auch sonst gute hilfe bei komplexeren fragen

    lg mythenfreund

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2019
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    7
    Hallo, du hast recht ich lasse mich ausschließlich von meinem Gefühl leiten und denke wenig bis gar nicht daran mit welcher Rhetorik ich den Text ausschmücken möchte, mein Ziel ist meist nur die Selbsterfüllung durch den Entstehungsprozess.

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    909
    Diesen „wundervollen Ort“ sich goldgeschossen zu verlassen, ist traurig, der „andere“ Weg dagegen brutal hart, doch jeder Tunnel hat ein Ende. Hi Singularity, deine Zeilen sind schwer zu verdauen, hast du gut kurz und nachvollziehbar gehalten, LG, schoene Festtage und ein gutes neues Jahr

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2019
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    7
    Vielen Dank für dein Feedback L.A.F, ich hoffe dir hat es trotz der Härte gefallen. Ich wünsche dir auch noch frohe Festtage und ein schönes neues Jahr.

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    909
    Hi Singularity, etwas ganz anderes, vielleicht: Der koerperliche Entzug ist K(k)inderkacke, denn dazu zaehle ich die monatelange Schlaflosigkeit nicht. Mein Tipp: Koerperliche Arbeit bis zum Umfallen, hilft auch den psychischen Entzug, keine Kinderkacke, heil (ohne Rueckfaelle) zu ueberstehen. Das alte Umfeld ist tabu. Irgendeinmal, kann 10 Jahre plus plus dauern , stellen sich Gefuehle, Freude, Liebe und sonstige Erfolge ein, die wert sind, bewahrt zu werden. LG

    https://www.gedichte.com/showthread....(eine-Sestine)

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    9.905
    Als wäre Hass und Reuen alltag? Gibt es eine Welt ohne alltag und ist der goldene Schuss nicht nur Symbolik um Träume gefahrlos zu rechtfertigen wenn die eigene Existenz als Kampfzone wahrgenommen wird die ständig das Kerosin der Hoffnung braucht. Ist alles etwas sehr technisiert dargestellt.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Der Schuss
    Von sneakerpimp5 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 21:13
  2. Der Schuss
    Von Das Daihatschi im Forum Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 15:10
  3. Der Schuss
    Von Medus im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 14:32
  4. Der Schuss
    Von Jacqui im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.05.2006, 07:43
  5. ein schuss
    Von Dornenfee im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2002, 22:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden