Leise Stimmen du hörst sie kaum,
Sie töten jeden Traum
Existent und allzeit präsent
Sie wenden sich gegen deinen Willen
„Wo ist der Sinn?“ Und du trinkst dein Glas Gin.

Vom eigenen Verstand zerdrückt,
was ist real und was nicht?
Denke mehr und mehr du seiest verrückt
Wer bist du? Hast du ein Gesicht?

Leise Stimmen werden lauter,
Von Zeit zu Zeit immer vertrauter
Existent und allzeit präsent
Sie wenden sich gegen deinen Willen
„Wo ist der Sinn?“ Und weiter trinkst du,
dein zweites Glas Gin.

Niemand wird dich verstehen
Niemand wird den Schmerz spüren wie du ihn empfindest,
doch wenn du die Welt mit anderen Augen siehst merkst du,
dass es gleichgültig ist und auch du irgendwann aus den Köpfen der Menschen verschwindest

Leise Stimmen waren es mal,
was bleibt ist die Qual
Existent und allzeit präsent
Sie wenden sich gegen deinen Willen
Wo ist der Sinn? Und weiter trinkst du,
schon dein drittes Glas Gin.

All das sind deine Gedanken nur du kannst sie lenken,
suchst du weiter nach einer Antwort wirst du ewig denken,
also hör auf und lebe glücklich mit den dir gegebenen Geschenken
Denn deine Zeit ist begrenzt
Und du bist sie gerade am ertränken!