1. #1
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    189

    Farbkompositionen

    Jenseits der Jenseitigkeit,

    aber im farblichen Spektrum!
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Die Visualisierung

    meiner Kopfschmerzen!
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Der Beginn aller Kopfschmerzen


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Im Rausch der Farben, aber

    leider nur im betäubten Zustand.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Wenn der Farbrausch

    anrauscht...
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Im Vorberausch des

    angerauschten Rausches
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Embryonales Erwachen am frühen Morgen!


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Berge, Berge, Berge...


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Wale, Wale, Wale...


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Frühpubertäre Erotik...


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Schrecklich schnecklich!


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Transplantative Introspektions-Schau des zellulären Vorbeilebens!


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Liebe im Winter


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Hörst Du mich schon?


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nachdem Du mich gehört hast, bleibt nur dieser Eindruck!


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Copyright Werner pentz
    Geändert von pentzw (11.03.2020 um 13:57 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.280
    Warum gerade diese Art der Darstellung?
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    189
    warum gerade diese Art der Darstellung?

    da musst du einen Psychiater fragen, einen PSychoanlytiker, der mich analysieren müsste, denn es sind Emanationen meines Unterbewußtseins!

    insgeheim habe ich gehofft, daß der ein oder andere Besucher detailliert zu diesem oder jenem Bild seinen Senf abgibt, damit ich auf Deine Frage annäherende Antworten, Ahnungen bekomme, aber leider ist noch nichts geschehen...
    i

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.280
    Das letzte sieht sehr interessant aus.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2019
    Beiträge
    410
    hallo pentzw

    ich gehe einfach mal soweit zu behaupten das hier niemand wirklich die sozialpsychologischen hintergründe für eine emanatistische Interpretation hat?
    das geht ja schon mehr in persönlichkeitsdeutung oder liege ich da falsch?
    ich mach einfach mal einen Ansatz und guck wie weit ich komme

    von dem was ich sehen kann sind die farben auf jedenfall sehr leuchtend, schwarz hat wenig Anteil, was eine gewisse naive (positiv) Kindlichkeit darstellen kann, ebenso pastelltöne die auf mich immer eher feminin und zart wirken, um nicht zu sagen lichthaft
    alles wirkt etwas verspielt und sogar leicht undefiniert

    das fernhalten von Zuviel schwarz in deinen Bildern zeigt mir dass deine bilder sowas wie lichtorientierte betrachtungen sind, denn schwarz ist eine Sinnestäuschung, das fernhalten von nicht-farben wie schwarz kann auch bedeuten das schwarz keine große rolle spielt, da die gesamtfarben als mischkonstante zu schwarz gesehen werden und der Vermutung unterliegen dass alle farben in ihrer summe schwarz ergeben, weshalb es schwarz nur selten benötigt in einer darstellung

    ich erkenne zum teil angedeutete Tiere, die aber im wust der farben untergehen was auf anthropologischer ebene eine große Zuneigung zum Tier darstellt, ein verwaschen der grenzen zwischen Tier und mensch, eine art Gleichstellung der evolutionsbedingten Lebewesen, alles leben ist gleichwertig
    menschen sind in den Bildern abstrakt dargestellt, so erkenne ich zbsp in bild 4 einen Uterus in dessen Zentrum etwas undefiniertes heranwächst
    eine art hybride oder etwas gottähnliches, es wirkt auf mich als trage es einen grünen Chinin-panzer, was es unangreifbar machen soll, oder schützen soll
    die bilder sind allesamt sehr zentrum-orientiert
    in jedem bild findet man zentral etwas das wie ein kreis, eine Öffnung oder eine Erhebung wirkt welches sich auf das übergehen, durchschreiten oder eigene zentrieren hinweisen könnte

    darauf lässt sich für mich schliessen dass du eher ein positiv orientierter mensch bist der hinter schauend orientiert ist

    ich glaube wenn du bilder einzeln hoch lädst würden sich mehr leute eingeladen fühlen zu den einzelnen Bildern auch etwas zu äußern

    in deinem farbspektrum erkenne ich Cyan, Magenta und gelb was mich an den farbkreis von küppers denken lässt, das würde mir auch erklären warum es auch so relativ satte farben sind
    Itten gab ja blau rot und gelb als primärfarben aus, aber deine farben könnte man aus ihnen nicht mischen
    darum liegt küppers nahe dessen primärfarbkreis aus Cyan, Magenta und gelb bestand

    ich hoffe meine Analyse war jetzt nicht zu stümperhaft falls doch Entschuldigung
    ich mag deine farben, sie haben viel leben und Energie in sich
    Ittens farbkreis schafft auch das nicht umzusetzen, weil seine farben eher sehr matt in sich wirken
    interessante bilder
    lg mythenfreund
    Mein eigenes kleines Werkeverzeichnis
    Mythenwelten

    Schöne Werke anderer Dichter auf diesen Seiten
    Meine Leseempfehlungen

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    189
    danke, muß darüber nachdenken

    werner

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.280
    Die Bilder sehen auch jedesmal anders aus.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2019
    Beiträge
    410
    ich dachte das war was du erwartet hattest, ich wollte dir in keiner weise zu nahe treten
    falls dass der fall war entschuldige ich mich bei dir
    es waren nur soviele eindrücke die auf mich eingewirkt haben, da ich mich nicht konkret auf ein bild vertiefen und einlassen konnte
    lg mythenfreund

    zudem bin ich noch immer kein Analytiker des ausdrucksvollen zeichnens, ich habe nur versucht zu vermitteln und zu formulieren was mir aufgefallen war
    Mein eigenes kleines Werkeverzeichnis
    Mythenwelten

    Schöne Werke anderer Dichter auf diesen Seiten
    Meine Leseempfehlungen

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    189
    hallo mythenfreund,

    ich weiß jetzt nicht, worauf sich diese Replik bezieht.
    Mir hat jedenfalls Deine Kritik insofern weitergeholfen, als ich nachdenken muss, aber ein bißchen hat es auch meine Selbstbild wohltuend bestätigt.

    biba

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden