Thema: Winterlinge

  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.277

    Winterlinge

    Sieh, Winterlinge
    blühen im graugrünen Gras -
    kleine Lichtblicke!
    Geändert von Cara 1963 (28.01.2020 um 08:43 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2013
    Ort
    Aus dem Wald
    Beiträge
    479
    Liebe Cara,

    ein kleiner Lichtblick, dein Haiku! Gefällt mir sehr! Ich setze gerne Gedankenstriche, wo es viel zum Nachsinnen gibt (hier hinter "Gras"), und im Haiku gibt es, wenn ich mich nicht täusche, an dieser Stelle oft einen Gedankenstrich. Aber das soll keine Kritik sein!!

    Liebe Grüße,
    Hoya
    "Wenn man das Leben nur auf eine Art betrachtet, gibt es immer einen Grund zur Sorge." Elizabeth Bowen

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.277
    Liebe Hoya,
    vielen Dank für dein Lob!
    Ich habe deinen Vorschlag gerne angenommen.
    Das graugrüne Gras sollte den Winter symbolisieren, und es "schreit" geradezu nach einem Gedankenstrich!

    Liebe Grüße,
    Cara

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.277
    liebe Margot,
    auch dir vielen Dank!
    Aber: Als ich mich in einem anderen Forum so "begeistert" über die vielen Frühblüher unterhielt, bekamen wir die Mahnung, daran zu denken, wie wenig es bisher geschneit und geregnet hätte, ob wir denn wüssten, was das für die Natur bedeuten könnte.
    Und nun sitze ich ein wenig bedeppert da!

    Liebe Grüße, Cara

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2013
    Ort
    Aus dem Wald
    Beiträge
    479
    Ach, man kann sich einfach im Moment selbstvergessen an den Knospen und Blüten erfreuen und darüber das große Ganze nicht aus den Augen verlieren. Woher sollten wir sonst die Kraft schöpfen, etwas zu bewirken?

    Mein Weg mit dem Auto war heute gesäumt von grauen und gelben Kätzchen, und ich freute mich wie ein Kind darüber, wie schön sie sind, obwohl mir bewusst war, dass sie es sind, die mir Augen und Nase so reizen.

    Liebe Grüße an euch! H.
    "Wenn man das Leben nur auf eine Art betrachtet, gibt es immer einen Grund zur Sorge." Elizabeth Bowen

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.805
    Liebe Cara 1963,
    Dein kleines Gedicht steht in der Rubrik "...Japanische Formen", und ich muss gestehen, dass ich auf diesem Gebiet sehr unerfahren bin und mich darauf verlassen muss, was Berufenere über Haikus sagen, nehme ich also das Angelesene zur Grundlage bei meinen Bemerkungen. So wird u.a. gesagt, ein Haiku sei ein
    "lyrisches Epigramm, das in möglichst wenigen Worten ein möglichst intensives Bild und weites Gefühl“ vermitteln soll".Du schreibst:

    Sieh, Winterlinge
    blühen im graugrünen Gras -
    kleine Lichtblicke!


    Ein Epigramm soll in knappster Fassung des Sinnes seine Gedankenfülle zusammen fassen. Folge ich sozusagen geistig Deinen Worten (das sie in knappster Form da stehen, bedarf nicht der besonderen Erwähnung), gehe ich durch einen Park, dessen "graugrünes" Gras "signalisiert" - hier ist es noch winterlich-frostig. Dein imperatives "Sieh" fokussiert den Blick auf Winterlinge (als Naturliebhaber weiß ich, dass es sich um gelbblühende "Sternchen" handelt, deren Abpflücken sich verbietet, weil sie giftig sind), die in der Betrachtung durch die Autorin zu kleinen Lichtblicken avancieren. Die Wortwahl "Lichtblicke" legen die Anmutung nahe, dass ringsum noch winterliche Düsternis ist. Über diese prosaische Bedeutung des Wortes Lichtblicke hinaus, hat das Wort auch die Bedeutung von "erhellende" Blicke auf eine bessere, durch die Winterlinge angekündigte Zeit.
    Deine in knappster Form zusammengefasste Gedankenfülle darf also für sich in Anspruch nehmen, ein "deutsches" Haiku zu sein, das Herz und Hirn gleichermaßen mit Freude erfüllt.
    Liebe Grüße,
    Festival
    Geändert von Festival (29.01.2020 um 09:40 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.277
    Lieber Heinz,
    schade, dass ich deinen ersten Kommentar zu meinem Gedicht nicht lesen durfte, da er gelöscht wurde. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nur aus zwei, drei Wörtern bestand.
    Derartige Kommentare habe ich unter Gedichten hier schon des öfteren gelesen und sie blieben bestehen. Nun fühle ich mich aber nicht als Forenpolizei und habe etwas anderes zu tun, als sie zu melden: Nun ja: Honi soit qui mal y pense !
    Ich danke dir jedenfalls für deinen so ausführlichen Kommentar und deine wohlwollende Kritik. Du hast genau das geschrieben, was ich mit meinem Gedicht ausdrücken wollte.

    Liebe Grüße , Cara

    Liebe Hoya,
    gestern hatten wir in Berlin heftige Regenfälle und ich war sehr erleichtert.

    Liebe Grüße ; Cara

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden