1. #1
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.676

    flanierwetter - dort oben





    wo ich luftschlösser baue
    dort bläst mir der wind um die ohren
    rauscht frisch schrubbt die gerippe
    und schleift den fels und mein blut ist
    rot
    dort saugen die riesen
    das gift aus der amygdala
    stämme hinauf und die zweige hinaus und
    ich pfeife mir etwas
    bis ich nicht einen Gedanken
    noch hasse

    blau
    dort ist blau
    blau





    Geändert von albaa (17.02.2020 um 23:49 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.819
    Lb. albaa,

    hoffentlich saugen die Riesen neben dem Gift nicht auch noch andere Gehirnmasse heraus. Das Flanieren der Gedanken durch ein abgesaugtes Gehirn wäre dann weniger erfreulich. Bist Du Mediziner, weil Du die Amygdala kennst?

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.676
    Hallo Hans,

    Nein, diese Sorge habe ich eigentlich nicht.

    "Amygdala" kann man guugeln und es ist ein Wort, ein klanglich sehr schönes, ja ich finde sogar ein zauberhaftes, das noch dazu gut ins Metrum passt; und außerdem ist es auch abgesehen von der medizinischen Funktion, ein poetisch brauchbarer Begriff (man denke an Paul Celans Mandeln oder an mein amaretto ).

    Danke fürs Vorbeischauen.

    Lieben Gruß
    albaa

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.676
    Hallo Ferdi,

    Ja, "schrubben" ist wohl besser

    Es gibt so Texte, sehr seltene, die sich leicht schreiben
    und ich weiß dann einfach, dass sie (für mich) passen und
    ich fühle mich wohl damit.

    Das ist so einer und deshalb freut mich deine Zustimmung besonders!

    Danke für deinen Kommentar!

    Lieben Gruß
    albaa

  5. #5
    Registriert seit
    Jul 2019
    Beiträge
    241
    Gefällt mir auch. wobei mir vorallem das Ende zusagt. Das könnte eigentlich ein eigenes kleines Gedicht sein, in seiner Schlichtheit zu Interpretationen einladend. Ein kleines Gemecker kriegst du dann aber doch ab; muss das Wort "rot" eine eigene Zeile bekommen? Das zerstört irgendwie den visuellen Aspekt des Gedichtes und liest sich auch nicht fließend. Aber wenn ich sonst nichts zu meckern finde ...

    L.G
    Patrick

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.676
    Vielen Dank, Patrick!

    Das sind ja Hexameter, die ich ein bisschen "aufgelöst" habe und zwar nach Hauptzäsuren und Nebenzäsuren (Pausen), also wo sie haben möchte; deshalb das rot alleine (=betonter Versbeginn, danach Nebenzäsur) und auch als etwas mir Wichtiges und zudem auch optisches Gegengewicht zu blau. Aber da sieht man wieder, wie unterschiedlich wir gestrickt sind.

    Dass dir das Ende gefällt freut mich, es soll ja auch einladen, zu was auch immer.

    Lieben Gruß
    albaa
    Geändert von albaa (16.02.2020 um 15:02 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.901
    Liebe Albaa,

    mir gefallen die aufgefächerten Hexameter auch sehr gut! Ich frage mich nur, wie sich das Wort Amygdala hier einfügen soll, und schreibe den Hexa mal in eine Verszeile:

    rot dort saugen die riesen || das gift aus ??? der amygdala

    Betonst Du es so: aus der Amygdala? Habe ich so noch nie gehört und kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass diese Betonung eine österreichische Spezialität ist, aber anders scheint es nicht zu passen?

    LG Claudi
    com zeit - com .com

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.676
    Liebe Claudi,

    "Aufgefächert", nennst du es, das kling gut, ich dachte schon, es sei vielleicht zu bevormundend für Leser, freut mich, dass es dir gefällt.

    Ich lese den fraglichen Vers so:

    rot | dort saugen die riesen || das gift aus der a-my-gda-la - also XXXx: ein Spondeiazon(?)


    Vielen Dank!

    Liebe Gruß
    albaa

    p.s. Wie kreiere ich eigentlich die eleganten Betonungszeichen, also diese Bögen für Senkungen und Striche für Hebungen auf der Tastatur?
    Geändert von albaa (17.02.2020 um 23:27 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.901
    Hallöchen nochmal,

    rot | dort saugen die riesen || das gift aus der a-my-gda-la - also XXXx: ein Spondeiazon(?)
    ui, da wäre ich nicht drauf gekommen und bezweifle, dass das jemand ohne Anleitung so liest.

    Die Zeichen gibt es nicht auf der Tastatur, Du kannst sie aber auf vielen Wikipedia-Seiten finden und kopieren.

    LG Claudi
    com zeit - com .com

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2019
    Beiträge
    424
    hallo
    ich glaube nicht das im deutschen Sprachraum ein Spondeiazon große Verwendung findet da wir akzentuierenden und auch alternierenden sprachlauten folgen

    rot | dort saugen die riesen || das gift aus der a-myg-da-la
    würde ich so lesen
    - | ~ -~~-~|| ~-~~-~-~

    das dort allerdings ein spondeiazon entstehen kann will ich aber nicht abweisen, es wiederstrebt nur meiner eigenen betonungsart und ich weiß auch nicht ob eine Elegie (obwohl es der 5 Versfuß ist) eine Abwandlung von ~-~~- in ~---~zulässt, da mir gesagt wurde, dass das Versmaß dort immer gleich ist
    eine interessante frage die du aufwirfst

    lg mythenfreund

    ~ mit alt gr und pluszeichen
    - einfach Minuszeichen

    man kann sicher auch so darstellen
    -uu-uu

    denn anscheinend hab ich etwas falsch verstanden, sorry
    Mein eigenes kleines Werkeverzeichnis
    Mythenwelten

    Schöne Werke anderer Dichter auf diesen Seiten
    Meine Leseempfehlungen

  11. #11
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.901
    Hallo Mythenfreund,

    ich glaube nicht das im deutschen Sprachraum ein Spondeiazon große Verwendung findet da wir akzentuierenden und auch alternierenden sprachlauten folgen
    doch, das haben auch deutsche Dichter gelegentlich gemacht. Du hast schon recht, der fünfte Fuß ist normalerweise dreisilbig. Aber es gibt Ausnahmen. Wir hatten übrigens im Hexa-Sammelfaden gleich zu Anfang darüber gesprochen.

    Alba meinte, glaube ich, diese schönen Zeichen:

    —◡—◡◡—

    LG Claudi
    com zeit - com .com

  12. #12
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.676
    Servus,

    @Mythenfreund: Oder schau bei Ferdi im Verserzähler. ~Fremdverlinkung entfernt, das schafft er auch ohne den Link~ Danke fürs Vorbeischauen!



    Danke, Claudi, für die Erläuterung und die Zeichen!

    Lieben Gruß
    albaa
    Geändert von Claudi. (20.02.2020 um 18:21 Uhr) Grund: Fremdverlinkung entfernt

  13. #13
    Registriert seit
    Apr 2020
    Ort
    Bei Yan
    Beiträge
    599
    Hi albaa,

    ich mag derart freien Umgang mit den metrische Formen.

    Kein Leser muss es hier wissen, dass es ein Hexameter ist, um diesen Text abzulehnen oder zu mögen.

    Ich mag ihn, und besonders den Schluss .

    Gruß Lé.
    Man hat mich ermutigt, zu glauben, ich lebte an einem absurden Ort auf einem unbedeutenden Planeten am Rande einer kleinen Galaxie in einem langsam erkaltenden Universum.

  14. #14
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.676
    Hi Lé,

    Auch dieser ausgegraben von fietje für Hexameter Festival Sommer 2020 und dir! Danke!

    "Freier Umgang mit der metrischen Form" stimmt so nicht ganz. Es sind klassisch gebaute Verse, halt nur mit Zeilenumbrüchen. Natürlich muss man nicht wissen, dass es ein Hexameter ist - der Beat ist halt einfach gut - aber es ist halt einer. Ich mag das Ding aber auch inhaltlich sehr gerne!

    Lieben Gruß
    albaa

    p.s. Warum hat dieser Text eigentlich so viele Klicks? Waren da Bots, oder wie die heißen, am Werk?
    Geändert von albaa (30.06.2020 um 19:08 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Flanierwetter: Friedhof
    Von albaa im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.11.2019, 09:09
  2. Flanierwetter: Kastanien und Tauben
    Von albaa im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.10.2019, 10:05
  3. Flanierwetter (Kaschmiraugen)
    Von albaa im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.11.2018, 10:37
  4. Flanierwetter
    Von albaa im Forum Gesellschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.06.2018, 15:43
  5. Dort oben
    Von sleepingMonster im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 17:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden